Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Pharma-Spezialist/in (BP)

Pharma-Spezialisten und -Spezialistinnen sind das Bindeglied zwischen dem Pharmaunternehmen und den Fachpersonen des Gesundheitswesens. Sie besuchen und informieren Ärztinnen und Apotheker über die Eigenschaften der Arzneimittel.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Chemie, Pharma, Biotechnologie - Grosshandel - Medizintechnik

Swissdoc

0.613.25.0

Aktualisiert 14.03.2019

Tätigkeiten

Pharma-Spezialisten informieren und beraten Fachpersonen im Gesundheitswesen zu zugelassenen Arzneimitteln und deren Anwendung. Zu ihren Kunden und Kundinnen gehören medizinische und ökonomische Fachpersonen aus dem stationären wie ambulanten Bereich, z. B. Ärzte, Apothekerinnen oder Leistungsein­käufer.

Im Kundengespräch ergründen Pharma-Spezialistinnen die Bedürfnisse ihrer Kunden und Kundinnen und gehen auf diese ein. Sie klären die Healthcare Professionals über die Eigenschaften, Wirkungen, Nutzen und Risiken der Arzneimittel auf und berücksichtigen dabei neben Aspekten des Patientenrechts auch pharmaökonomische und rechtliche Aspekte.

Die Gespräche finden oft bei den Kunden und Kundinnen in der Praxis und im Spital, an Kongressen oder an Fachveranstaltungen statt. Dies erfordert von den Pharma-Spezialisten eine intensive Reisetätigkeit.

Neben der Interaktion mit einzelnen Fachpersonen gehört vermehrt auch die Information, Beratung und Betreuung von Gruppierungen wie Ärztenetzwerken, Spitalnetzwerken, Einkaufsgruppierungen und integrierten Versorgungsnetzen zu den Kernaufgaben von Pharma-Spezialistinnen. Sie beobachten die Veränderungen in diesem Markt und ihrer Kundenstruktur genau und berücksichtigen die Erkenntnisse in ihren Aktivitätsplänen zur Pflege ihres Produktportfolios.

Pharma-Spezialisten bereiten die Marktbearbeitung im Home-Office oder im Büro vor. Sie aktualisieren ihre Aktivitäten und Kundendaten in einem elektronischen Rapport-System, analysieren geographische Gebiete und erarbeiten darauf basierend adäquate Gebiets- und Kundenbearbeitungsmassnahmen.

Da das Gesundheitswesen starken Veränderungen ausgesetzt ist, sind Pharma-Spezialistinnen gefordert, ihr Fachwissen laufend zu aktualisieren und zu erweitern.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 22.2.2012 mit Änderung vom 30.9.2014

Prüfungsvorbereitung

Der Verband swiss health quality association shqa empfiehlt den Besuch der fakultativen Vorbereitungskurse.

Bildungsangebote

Der Verband swiss health quality association erteilt Auskunft über Bildungsangebote.

Dauer

Ca. 3 Monate, berufsbegleitend (ca. 10 Unterrichtstage)

Prüfungsteile

  • Beratungsgespräche mit Fachpersonen im Gesundheitswesen führen (mündlich)
  • Information und Beratung von Gruppierungen im Gesundheitswesen (mündlich)
  • Massnahmen im Arbeitsgebiet planen (mündlich)
  • schriftliche Prüfung mit 90 Multiple-Choice-Fragen zu den drei Themenbereichen

Abschluss

"Pharma-Spezialist/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturitätszeugnis, Abschluss auf Tertiärstufe (Berufsprüfung, höhere Fachprüfung) oder gleichwertiger Abschluss
  • mind. 2 Jahre Berufspraxis im Gesundheitswesen

Anforderungen

  • Freude an Verkauf und Beratung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. dipl. Verkaufsleiter/in oder Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Drogist/in HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Ernährung und Diätetik, Bachelor of Science (FH) in Gesundheitsförderung und Prävention oder Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Das Gesundheitswesen ist starken Veränderungen ausgesetzt. Darum müssen sich Pharma-Spezialistinnen und -Spezialisten laufend weiterbilden und sich auf neue Markterfordernisse ausrichten.

Weitere Informationen

Adressen

swiss health quality association shqa
Alpenstr. 12
6300 Zug
Tel.: +41 41 500 07 80
URL: https://www.shqa.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch