Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

ICT-System- u. Netzwerktechniker/in (BP)

ICT-System- und Netzwerktechniker/innen sind für die Planung und Budgetierung von Informatikdienstleistungen zuständig. Sie leiten meist ein kleines Team von Mitarbeitenden und sorgen für den Unterhalt von installierten Softwareprogrammen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Informatik

Branchen

IT-Entwicklung - IT-Betrieb

Swissdoc

0.564.25.0

Aktualisiert 07.11.2016

Tätigkeiten

ICT-System- und Netzwerktechniker sind für die Evaluation, den Aufbau, den Unterhalt sowie den Betrieb von ICT-System- und Netzwerkinfrastrukturen zuständig. Als Führungskräfte leiten sie ein kleines Team von technischen Mitarbeitenden, die für Hardware und Software sowie für die Betreuung von Netzwerken und Betriebssystemen zuständig sind. Sie treffen wichtige Entscheidungen in Bezug auf die Finanzierung und den Einkauf von Informations- und Anwendungssystemen.

Eine der wichtigsten Aufgaben von ICT-System- und Netzwerktechnikerinnen besteht darin, Probleme, die im System auftauchen, schnell und zielgerichtet zu beheben. Dabei müssen sie immer auch eine temporäre Lösung zur Verfügung stellen, damit die Mitarbeitenden während der Wartung weiterarbeiten können. Eine weitere wichtige Tätigkeit ist die Gewährleistung der Datensicherheit. Um diese zu garantieren, eruieren sie die Gefährdungslage von ICT-Infrastrukturen und stellen geeignete Sicherungsmassnahmen zusammen. Weiter erarbeiten sie Archivierungs- und Wiederherstellungskonzepte für Datenbestände und berücksichtigen dabei gesetzliche und betriebliche Anforderungen.

Um das passende Informations- und Anwendungssystem für ihre Kundschaft oder für ihren Betrieb zu finden, wählen ICT-System- und Netzwerktechniker die Informatikmittel und -leistungen anhand eines selbstständig erstellten Kriterienkatalogs aus. Sie beraten die Auftraggeber bezüglich der geeigneten Offerten und bereiten Verhandlungen mit Lieferfirmen vor.

Für alle diese IT-Dienstleistungen stellen ICT-System- und Netzwerktechnikerinnen ein Budget auf und berechnen den Aufwand an Personal- und Betriebsmitteln. Bei ihrer Arbeit setzen sie auf einen möglichst schonenden Einsatz aller vorhandenen Ressourcen und gewährleisten dadurch eine positive Energiebilanz in ihrem Betrieb.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 21.2.2012

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei ICT-Berufsbildung Schweiz, Bern.

Bildungsangebote

ICT-Berufsbildung Schweiz erteilt Auskunft über die Anbieter von Vorbereitungskursen.

Dauer

2 bis 3 Semester, berufs­begleitend

Geprüfte Fächer

  • Allgemeine Berufskompetenzen ICT
  • Betrieb von ICT-Systemen und Netzwerken planen
  • ICT-Systeme und Netzwerke aufbauen
  • ICT-Systeme und Netzwerke betreiben

Abschluss

"ICT-System- und Netzwerktechniker/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Informatiker/in oder Elektroniker/in und mind. 2 Jahre Berufspraxis in der System- oder Netzwerktechnik

oder

  • Abschluss einer Ausbildung auf Sekundarstufe II oder einer gleichwertigen Ausbildung sowie mind. 4 Jahre Berufspraxis im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie, davon mind. 2 Jahre in der System- und Netzwerktechnik

oder

  • Nachweis von mind. 6 Jahren Berufspraxis im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie, davon mind. 2 Jahre in der System- oder Netzwerktechnik

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen; eine Kursübersicht bietet ICT-Berufsbildung Schweiz

Höhere Fachprüfung

ICT-Manager/in mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF, dipl. Techniker/in HF Informatik mit Vertiefung Systemtechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Informatik, Bachelor of Science (FH) in Wirtschaftsinformatik

Berufsverhältnisse

ICT-System- und Netzwerktechniker/innen arbeiten meist in grösseren Betrieben mit einer eigenen IT-Abteilung oder in eigenständigen Softwarefirmen. Die Informatik ist ein dynamisches Berufsfeld, das ständig in Entwicklung ist. Weiterbildungen sind in diesem Berufsfeld unerlässlich. Informatiker und Informatikerinnen mit beruflicher Erfahrung und die sich durch Weiterbildungen kontinuierlich auf dem Laufenden halten sind in der Wirtschaft sehr gesuchte Fach- und Führungskräfte.

Weitere Informationen

Adressen

ICT-Berufsbildung Schweiz
Aarbergergasse 30
3011 Bern
Tel.: 058 360 55 50
URL: http://www.ict-berufsbildung.ch
E-Mail: