Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Fachmann/-frau Management gewerksch. Org. (BP)

Fachleute für Management in gewerkschaftlichen Organisationen setzen sich für die Interessen der Arbeitnehmenden ein. Sie organisieren Kampagnen sowie Anlässe und vertreten die gewerkschaftlichen Positionen gegen aussen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Management und Betriebswirtschaft

Swissdoc

0.616.23.0

Aktualisiert 12.05.2013

Tätigkeiten

Gewerkschaften vertreten die Interessen der arbeitenden Bevölkerung gegenüber den Sozialpartnern aus Wirtschaft, Staat und Politik. Sie sorgen dafür, dass die wirtschaftlichen, sozialpolitischen und rechtlichen Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt verbessert und durch Gesamtarbeitsverträge optimiert werden.

Fachleute für Management in gewerkschaftlichen Organisationen sind wichtige Ansprechpersonen für Sozialpartner, Behörden, Verbände, Parteien und weitere Organisationen, mit denen sie nach Bedarf eng zusammen arbeiten. Zu diesen Organisationen gehören auch ausgewählte europäische Partner oder solche aus der weltweiten Gewerkschaftsbewegung. Mit Interessengruppen und Vertrauensleuten aus diesen Bereichen versuchen sie, deren Bedürfnisse zu erkennen und entsprechende Strategien zu erarbeiten und durchzusetzen.

Je nach Situation organisieren gewerkschaftliche Fachleute Anlässe und Kampagnen zu bestimmten Themen und vertreten bei öffentlichen Anlässen überzeugend die gewerkschaftliche Position. Regen Kontakt haben sie auch zu den Medien. Sie kennen deren Wirkungen und Arbeitsweisen. Eine entscheidende Rolle bildet bei Kampagnen das Einsetzen der richtigen Marketinginstrumente und ein professionelles Marketingkonzept, damit sie überzeugend und erfolgreich auftreten. Sie müssen sich zudem mit der Planung, Konzeption, Budgetierung und Finanzierung von Projekten befassen. Dazu sind gute Kenntnisse in Projektmanagement notwendig.

Gewerkschaftliche Fachleute beraten Mitglieder in Fragen zum Arbeitsrecht und zur Sozialversicherung. Sie verfügen über eine gute Kommunikation. Ihr Fachwissen über Arbeitsverträge, Arbeitsgesetze, Kollektivarbeitsvertragsrechte wie GAV und Sozialpläne ermöglicht ihnen, kompetent Stellung zu nehmen und zum Beispiel in Konfliktsituationen die Interessen der Arbeitnehmenden zu vertreten. Sie gewinnen neue Gewerkschaftsmitglieder, betreuen diese in ihrem beruflichen Umfeld und unterstützen Mitgliedergruppen durch Informationsvermittlung und Moderation.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 6.2.2013

Bildungsangebote

Das Bildungsinstitut der Gewerkschaften, Movendo, Bern, bietet einen Vorbereitungskurs an. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei Movendo erhältlich.

Dauer

13 Module (2½ Jahre), berufsbegleitend Stufe 1: 38 Tage Stufe 2: 40 Tage

Module:

  • Einführung in den Managementlehrgang und Arbeitsinstrumente
  • Kommunikation und Beratung/ Präsentation und Medien
  • Einzel- und Kollektivarbeitsrecht/Arbeitsgesetz
  • Soziale Sicherungssysteme
  • Moderation und Teamarbeit/ Zusammenarbeit mit Vertrauensleuten
  • Geschichte und Perspektiven der Gewerkschaftsbewegung
  • Volkswirtschaft
  • Projektmanagement
  • Geschäftsberichte lesen und verstehen
  • Kampagnen führen
  • Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Beratung
  • Teamentwicklung und Konfliktlösung
  • Verhandlungen führen

Abschluss

"Fachmann/-frau für Management in gewerkschaftlichen Organisationen mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss einer 3-jährigen beruflichen Grundbildung, einer höheren schulischen Allgemeinbildung oder einer gleichwertigen Qualifikation und
  • 2 Jahre Berufspraxis im Bereich der Gewerkschaften oder in gleichwertigen Berufsfeldern oder 5 Jahre Berufspraxis in den o.a. Berufsfeldern sowie Abschluss der erforderlichen Module bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen
Anforderungen
  • Fähigkeit, Projekte zu entwickeln, durchzuführen und zu überprüfen
  • Flair für Kommunikationsfragen
  • gute Allgemeinbildung
  • Führungs- und Sozialkompetenzen
  • Verhandlungsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Movendo, von Fachorganisationen, Höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Höhere Fachprüfung

Dipl. Führungsfachmann/-frau, Dipl. Organisator/in usw.

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie mit Vertiefung Economics and Politics

Berufsverhältnisse

Fachleute für Management in gewerkschaftlichen Organisationen arbeiten in Gewerkschaften und politischen Organisationen. Dies sind vor allem die Verbände des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) sowie konfessionelle Gewerkschaftsverbände, die Berufsfeld bezogenen Verbände wie der Kaufmännische Verband KV Schweiz sowie Non-Profit-Organisationen und Parteien im gewerkschaftlichen Umfeld.

Weitere Informationen

Adressen

Movendo
Monbijoustr. 61
3000 Bern 23
Tel.: 031 370 00 70
URL: http://www.movendo.ch
E-Mail:

Schweizerischer Gewerkschaftsbund
Monbijoustr. 61
Postfach
3000 Bern 23
Tel.: 031 377 01 01
Fax: 031 377 01 02
URL: http://www.sgb.ch
E-Mail: