Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Führungsfachmann/-frau (BP)

Führungsfachleute übernehmen Führungsaufgaben im unteren bis mittleren Kader von Betrieben in unterschiedlichen Branchen und Berufsfeldern. Sie führen Verhandlungen mit verschiedenen Parteien und überprüfen die Fortschritte auf dem Weg zum Erreichen der Organisationsziele.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Management und Betriebswirtschaft - Personalwesen und betriebliche Ausbildung

Swissdoc

0.616.18.0

Aktualisiert 04.02.2011

Tätigkeiten

Führungsfachleute übernehmen Vorgesetztenfunktionen in der Wirtschaft und Verwaltung. Sie erkennen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und integrieren sie in ihre Führungsarbeit. Im Team gestalten und steuern sie organisatorische Veränderungsprozesse. Sie wissen die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen und kennen die dafür verwendeten Verfahren und Techniken.

Führungsfachleute legen Organisationsziele fest und orientieren sich dabei auch an den Ansprüchen ihrer Mitarbeitenden, denen sie individuelle Rückmeldungen geben. Regelmässig überprüfen sie die Fortschritte ihrer Gruppe. Ausserdem können sie aktuelle Probleme angehen und Konfliktsituationen zum Wohle des Teams lösen. Durch verschiedene Planungs- und Entscheidungstechniken können sie das vorgegebene Ziel fristgerecht umsetzen. Ein systematisches Zeitmanagement erlaubt ihnen, die eigene Arbeitskraft und die Kapazitäten der Mitarbeitenden optimal auszuschöpfen. In Gesprächen und Verhandlungen kommunizieren sie überzeugend und können Geschäftspartnerinnen und Mitarbeiter für ihre Anliegen gewinnen. Als Führungskräfte müssen sie auch immer wieder ihre Rolle und das eigene Verhalten als Vorgesetzte kritisch reflektieren und die nötigen Anpassungen vornehmen.

Bei Bedarf erarbeiten sie situationsgerechte Projektorganisationen und führen ein Projekt erfolgreich durch die verschiedenen Projektphasen. Sie erstellen beziehungsweise überprüfen Budgets, interpretieren Controllingberichte und leiten daraus zielführende Massnahmen ab.

Führungsfachleute kennen die wichtigen rechtlichen Vorschriften zu Vertragswesen, Haftpflicht und Datenschutz sowie zum Arbeitsvertrag. Sie setzen moderne Instrumente des Personalmanagements zur Rekrutierung und Entwicklung von Mitarbeitenden ein. Ausserdem nehmen Sie die laufenden Veränderungen der Arbeitswelt sowie der Wirtschaft und Gesellschaft auf, insbesondere auch unter Einbezug ökologischer Aspekte und ethischer Werte.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 6.5.2013

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden im Modulsystem erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind auf der Website der Geschäftsstelle der Schweiz. Vereinigung für Führungsausbildung, SVF, abrufbar.

Bildungsangebote

Auf der Website www. berufsberatung. ch ist unter Weiterbildungsangebote (WAB) eine Liste der Ausbildungsinstitutionen erhältlich.

Dauer

ca. 3 Semester, berufsbegleitend

Module

Leadership:

  • Führung
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement
  • Präsentation
  • Selbstkenntnis
  • Selbstmanagement
Management:
  • Betriebswirtschaft
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Rechnungswesen

Abschluss

"Führungsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss eines eidg. Fähigkeitszeugnisses, einer gymnasialen Maturität oder gleichwertiger Abschluss und mindestens 3 Jahre berufliche Praxis, davon 1 Jahr als Leiter/in einer Gruppe resp. eines Teams oder
  • Mindestens 5 Jahre berufliche Praxis, davon 1 Jahr als Leiter/in einer Gruppe resp. eines Teams sowie Nachweis über den Abschluss der erforderlichen Module bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen.

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Berufsverbände, von Weiterbildungszentren, Höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Führungsexperte/-expertin, Dipl. Leiter/in Human Resources, Geschäftsführer/in mit eidg. Diplom, Experte/Expertin in Organisationsmanagement mit eidg. Diplom usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Führungsfachleute mit eidg. Fachausweis arbeiten vorwiegend im unteren bis mittleren Kader von Betrieben unterschiedlicher Grösse in diversen Berufsfeldern. Die Kombination von praxisrelevanten Leadership- und Managementfähigkeiten eröffnet den Führungsfachleuten ein breites Tätigkeitsfeld in vielen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung SVF-ASFC
Geschäftsstelle SVF-ASFC
Moosstr. 5
8925 Ebertswil
Tel.: 044 764 36 26
Fax: 044 764 36 46
URL: http://www.svf-asfc.ch
E-Mail: