Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lehrer/in für musikalische Früherziehung und Grundschulung

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Branchen

Schule und Ausbildung - Darstellende Kunst und Musik

Swissdoc

-

Aktualisiert 09.02.2010

Tätigkeiten

Führt Kinder im Alter von etwa vier bis neun Jahren auf spielerische Weise an die Musik heran. Weckt und entwickelt frühzeitig die musikalischen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes.

Musikalische Früherziehung oder auch elementare Musikerziehung ist ein Teilbereich der Musikpädagogik und dient der Vorbereitung der instrumentalen und vokalen Ausbildung in der Musikschule. Die musikalische Früherziehung vermittelt Kindern über die Bildungsbereiche Hören, Singen, Sprechen, Musizieren, Improvisieren, Bewegung, Tanz einen Einstieg in die Musik. Die musikalische Grundschulung baut auf der Arbeit der Früherziehung auf und ergänzt während der ersten Primarschuljahre den Musikunterricht in der Schule. Beide möchten möglichst allen Kindern eine solide musikalische Grundausbildung ermöglichen.

Ausserhalb des Unterrichts fallen weitere Arbeiten für Lehrpersonen der musikalischen Früherziehung an wie z.B. das Vor- und Nachbearbeiten des Unterrichts, Besprechungen mit Eltern, administrative Arbeiten (Entgegennahme von Anmeldungen, Stundenplangestaltung, Absenzenkontrollen, etc.). Bei entsprechender Qualifikation ergeben sich auch andere Nebenfunktionen wie das Erteilen von instrumentalunterricht, Verbandstätigkeit, Halten von Vorträgen für Eltern usw..

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Abschluss Verband/Vereinigung/Branchenlabel
  • Master Fachhochschule FH
Die Schweiz. Kodàly-Musikschule GmbH, Fällanden, www.kodaly-musikschule.ch bietet einen Abschluss, ein Verbandsdiplom, welches vom Schweiz. Musikpädagogischen Verband anerkannt ist.

An der Zürcher Hochschule der Künste www.zhdk.ch schliesst das Studium mit dem Master of Arts in Musikpädagogik, Schwerpunkt elemementare Musikerziehung ab.

Voraussetzungen

Anforderungen

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene, pädagogische Ausbildung oder Berufsabschluss und genügend pädagogische Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Musikstudierende oder dipl. Musiklehrer/innen
  • Grundkenntnisse in Musiktheorie und Solmisation
  • Erfahrung im Unterrichten von Kindergruppen von Vorteil
  • für den Abschluss Master of Science Musikpädagogik: Abschluss eines Bachelor-Studiums
  • Instrumentalspiel nach Wahl und Grundkenntnisse auf dem Klavier (untere Mittelstufe)
  • Bestandene Aufnahmeprüfung z.T.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Kodàly-Musikschule GmbH
Postfach
8117 Fällanden
Tel.: 044 887 13 39
URL: http://www.skm-ch.biz/
E-Mail:

Zürcher Hochschule der Künste
Musik- und Bewegungspädagogik
8001 Zürich
Tel.: 043 446 51 62
URL: http://www.zhdk.ch
E-Mail: