Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Küchenchef/in (HFP)

Küchenchefs und Küchenchefinnen führen Küchen von Gastronomiebetrieben in fachlicher, organisatorischer und personeller Hinsicht.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gastgewerbe

Branchen

Gastgewerbe: Küche - Gastgewerbe

Swissdoc

0.220.14.0

Aktualisiert 12.11.2015

Tätigkeiten

Küchenchefinnen verfügen über ausgezeichnete Kochkenntnisse und überwachen die Zubereitung der Gerichte in den Küchen von Hotels, Restaurants, Gemeinschaftsgastronomiebetrieben und Caterings. Sie kontrollieren die Abläufe und gewährleisten eine effiziente Arbeitsweise bei hoher Qualität. Je nach Situation und Menü setzen sie dafür Maschinen ein oder greifen auf industrielle Vorprodukte zurück, die sie zusätzlich verfeinern.

Küchenchefs delegieren ihre Aufträge an den Sous-Chef oder die Sous-Chefin weiter, die wiederum das Küchenteam führen. Küchenchefs sind also primär für leitende, überwachende und organisatorische Aufgaben zuständig und weniger für die Zubereitung von Speisen.

Als Führungskräfte erledigen Küchenchefinnen eine Vielfalt an kaufmännischen Tätigkeiten. So gestalten sie zum Beispiel für ihr Gastrounternehmen ein inspirierendes Dienstleistungs- und Produktangebot und erarbeiten vielseitige Menükarten. Um ihren Betrieb im Markt erfolgreich zu positionieren, planen sie Werbe- und Verkaufsförderungsmassnahmen. Küchenchefinnen verfolgen konstant die neusten Trends im Gastronomiebereich und integrieren dieses Wissen in ihr Verkaufskonzept.

Da ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für die Gäste sehr wichtig ist, müssen Küchenchefs dies bei der Preiskalkulation berücksichtigen. Sie verhandeln mit den Lieferfirmen über Produkte und Kosten und überwachen den gesamten Materialverbrauch. Zusätzlich sind sie für die Budgetplanung verantwortlich, erstellen Ergebnis- und Rentabilitätsberechnungen oder setzen sich mit Rechtsfragen innerhalb der Branche auseinander. Als Leitende eines Teams führen sie ihre Mitarbeitenden nach den Grundsätzen des Personalmanagements. Ausserdem ergreifen sie Massnahmen zur Unfallverhütung und erarbeiten ein Hygienekonzept, das den gesetzlichen Vorgaben gerecht wird.

Küchenchefinnen prägen durch kreative Ideen das Image ihres Betriebs. In Spitälern dagegen stehen ernährungsphysiologische Aspekte von Lebensmitteln und die Koordination von Normal- und Diätküche im Vordergrund.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 12.9.2011

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Blockkursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei Hotel & Gastro formation erhältlich.

Bildungsangebote

Lehrgänge im Modulsystem: Hotel & Gastro formation, Kursort Weggis

Dauer

Berufsbegleitend, 1½ Jahre (8 Blockkurse à 1 Woche)

Module

  • Küchenmanagement
  • Marketing und Verkauf
  • Betriebsorganisation
  • Führung
  • Finanzen
  • Wirtschaft und Recht

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Küchenchef/in"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss der Berufsprüfung als Gastronomiekoch/-köchin, Chefkoch/-köchin, Koch/Köchin der Spital-, Heim und Gemeinschaftsgastronomie oder eine gleichwertiger Ausweis
  • 3 Jahre Berufspraxis mit Kader- oder Führungsfunktion seit Abschluss der Berufsprüfung
  • Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Berufsverbände und der Höheren Fachschulen für Gastgewerbe, Tourismus und Hauswirtschaft sowie Fachhochschulen

Höhere Fachschule

Dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Hospitality Management

Nachdiplomstufe

Dipl. Hotelmanager/in NDS HF sowie Master of Advanced Studies (MAS) in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Unternehmensführung etc.

Berufsverhältnisse

Küchenchef/innen arbeiten auf der oberen Führungsebene in den Küchen von Hotel- oder Restaurationsbetrieben, Spitälern, Heimen, Internaten sowie der System-, Handels- und Gemeinschaftsgastronomie. Je nach betrieblichen Erfordernissen sind sie im Schichtbetrieb tätig. Der Beruf setzt Flexibilität und grossen persönlichen Einsatz voraus, besonders in saisonalen Spitzenzeiten.

Bemerkungen

Neue Bezeichnung: Küchenchef/in (HFP). Detailinfos folgen.

Weitere Informationen

Adressen

Hotel & Gastro formation
Eichistr. 20
6353 Weggis
Tel.: 041 392 77 77
Fax: 041 392 77 70
URL: http://www.hotelgastro.ch
E-Mail: