Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lokführer/in

Lokführer/innen bedienen und fahren moderne Elektro- oder Diesellokomotiven auf bestimmten Streckenabschnitten des Schienennetzes. Sie tragen die Verantwortung für die zu transportierenden Passagiere und Güter, für das Rollmaterial sowie für eine sichere und pünktliche Fahrt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Schiene

Swissdoc

0.632.6.0

Aktualisiert 03.02.2016

Tätigkeiten

Lokführer/innen im Personenverkehr sind für die Passagiere und das Rollmaterial verantwortlich. Sie sorgen dafür, dass die Reisegäste bequem, sicher und pünktlich ihren Zielbahnhof erreichen. Teilweise sind sie für die Fahrgastinformationen verantwortlich. Je nach Standort fahren sie unterschiedliche Zugtypen.

Lokführer/innen im Güterverkehr transportieren Rohstoffe und Produkte in Form von Flüssig-, Sperr- und Massengut. Sie führen Güterzüge im Binnenverkehr und, nach einer zusätzlichen Ausbildung, im internationalen Transitverkehr. Sie fahren verschiedene elektrische und dieselgetriebene Rangierlokomotiven sowie Streckenloks.

Viele unterschiedliche Faktoren bestimmen die Fahrt des Zuges mit. Vor- und Hauptsignale, geografische Gegebenheiten, Baustellen und andere Signale sind rechtzeitig durch die Lokführer/innen zu beachten, da diese die Geschwindigkeit beeinflussen können. Sie kennen sich in modernster Elektronik, im Störungsmanagement, im Kundendienst sowie in neuster ökonomischer und ökologischer Fahrtechnik aus.

Vor Fahrtbeginn aktualisieren Lokführer/innen alle Daten, die sie für die sichere Dienstausübung benötigen. Sie orientieren sich über Baustellen, Arbeitsplanänderungen oder Extraleistungen. Bei der Übernahme des Zuges kontrollieren sie alle technischen Überwachungseinrichtungen sowie die Fahr- und Bremseinrichtungen. Während der Fahrt beachten sie zahlreiche Signale, betätigen die verschiedenen Bedienelemente wie Fahrschalter und Bremsventile und überwachen alle Anzeigen im Führerraum. Vorschriften und Signalkenntnisse sind die Basis, damit die Züge mit der richtigen Geschwindigkeit und gemäss Fahrplan verkehren.

Während der Fahrt sind Lokführer/innen ganz auf sich gestellt. Eine Verspätung, eine Signalstörung, ein Fahrzeugdefekt: nichts darf sie aus der Ruhe bringen. Dann gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und schnell zu entscheiden, wenn etwas Unvorhergesehenes geschieht. Die Arbeit im Führerstand der Lokomotive erfordert höchste Konzentration und Zuverlässigkeit. Via Telefon und Funk stehen Lokführer/innen mit dem Zugpersonal, der Leitstelle und Bahnhöfen jederzeit in Verbindung.

Ausbildung

Grundlage

Bundesgesetz über die Arbeit in Unternehmen des öffentlichen Verkehrs, Stand 1.1.2010

Ausbildungsmöglichkeiten

Die Bahnunternehmen bilden angehende Lokführer/innen selber aus. Der Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter VSLF erteilt Auskünfte über die Ausbildung.

Theoretische und praktische Ausbildung:

  • lernen in realen Situationen
  • Unterstützung durch Lehrpersonen
  • soziales bzw. selbstorganisiertes Lernen
  • Umgang mit Arbeitsinstrumenten, Werkzeugen und Informationen
  • reflektiertes Handeln in spezifischen Situationen

Dauer

13 bis 15 Monate, Vollzeit

Module

  • technisches Basiswissen
  • Fahrdienstvorschriften
  • E-Learning und Prozessschulung auf Simulatoren
  • Fahrzeug- und Streckenkenntnisse

Abschluss

"Führerausweis für Triebfahrzeugführende BAV Lokführer/in" der entsprechenden Kategorie

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abschluss einer 3-jährigen beruflichen Grundbildung oder einer gymnasialen Maturität und
  • Eintrittsalter: 20 bis 40 Jahre (Bedingung des Bundesamts für Verkehr und der Eisenbahnverkehrsunternehmen)
  • gute Deutschkenntnisse und mündliche Sprachkenntnisse einer anderen Landessprache (Niveau A1) sowie
  • medizinischer und psychologischer Eignungstest

Weiterbildung

Kurse

Fachspezifische Angebote von Bildung SBB. Das sich laufend verändernde Umfeld der Eisenbahnen erfordert von allen Mitarbeitenden permanente Lernbereitschaft.

Berufsverhältnisse

Lokführer/innen arbeiten bei Eisenbahnunternehmen. Die Arbeitszeit ist unregelmässig. Mit entsprechender Berufserfahrung können sie Führungsaufgaben in der Ausbildung oder in der Planung übernehmen. Lokführer/innen erhalten Fahrvergünstigungen auf Bahnstrecken im In- und teilweise im Ausland.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter VSLF
Hardhof 38
8064 Zürich
Tel.: 044 431 99 16
URL: http://www.vslf.com

BLS AG
Genfergasse 11
Postfach
3001 Bern
Tel.: 058 327 28 28
Fax: 058 327 29 10
URL: http://www.bls.ch/lokpersonal
E-Mail:

RAILplus AG
Hintere Bahnhofstr. 85
4331
5001 Aarau 1
Tel.: 062 832 83 66
URL: http://www.railplus.ch
E-Mail:

SBB AGHuman Resources
Rue de la Carrière 2a
1701 Freiburg 1
Tel.: 051 220 20 29
URL: http://www.sbb.ch/lokpersonal
E-Mail:

Schweizerische Südostbahn AG
Bahnhofplatz 1a
9001 St. Gallen
Tel.: 058 580 70 70
Fax: 058 580 73 33
URL: http://www.sob.ch
E-Mail:

Links

http://www.sbb.ch/lokpersonal