Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Carrosseriemeister/in (HFP)

Carrosseriemeister/innen leiten eigene Carrosseriebetriebe oder Abteilungen. Sie führen das Personal, überwachen die Auftragsabwicklung und kümmern sich um das Finanzwesen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Auto

Swissdoc

0.570.12.0

Aktualisiert 27.03.2014

Tätigkeiten

Carrosseriemeister/innen führen eigene Carrosseriebetriebe oder sind in einem solchen in leitender Funktion tätig. Organisatorische und administrative Aufgaben machen den Hauptteil ihrer Arbeit aus. Je nach Grösse des Betriebs sind sie mehr oder weniger stark an der praktischen Ausführung von Reparaturaufträgen beteiligt. Dabei ist ihr handwerkliches Können gefragt, das sie sich in langjähriger Berufsausübung angeeignet haben.

Carrosseriemeister/innen pflegen den direkten Kundenkontakt. Mit einer kompetenten Beratung bezüglich Reparaturen, Service-, Umbau- und Anpassarbeiten tragen sie zur Kundenzufriedenheit bei. Sie erarbeiten Kostenvoranschläge und vereinbaren Termine. Für die Akquisition von Neukundschaft planen und lancieren sie Marketing- und Werbemassnahmen sowie Anlässe.

Carrosseriemeister/innen planen und koordinieren die gesamte Auftragsabwicklung. Sie verteilen die Aufträge an das Werkstattpersonal, geben diesem Anweisungen und überwachen die Termine. Die ausgeführten Reparaturaufträge stellen sie der Kundschaft in Rechnung. Die aufgewendete Arbeitszeit und den Materialverbrauch halten sie in einem Tabellenkalkulationsprogramm fest. Den Computer setzen sie auch für andere administrative Arbeiten ein wie Lohnabrechnungen, Korrespondenz etc.

Als Geschäftsleitende befassen sich Carrosseriemeister/innen mit dem Finanz- und Rechnungswesen. Sie kalkulieren Preise, setzen sich mit der Finanzierung des Unternehmens auseinander, bestimmen die Preispolitik, den Personalbedarf sowie die Einrichtung der Werkstatt. Zur Überwachung und Steuerung der Unternehmensaktivitäten wenden sie Controlling-Instrumente an.

Carrosseriemeister/innen führen Mitarbeitende nach den Grundsätzen des modernen Personalmanagements. Zusammen mit den Werkstattchefs sind sie auch für die Betreuung, Ausbildung und Förderung der Lernenden verantwortlich.

Carrosseriemeister/innen kennen sich aus in Versicherungs- und Rechtsfragen. Im Auftrag von Versicherungen und Versicherten beurteilen sie durch Unfälle oder andere Ereignisse verursachte Schäden. Ihre Beurteilung ist massgebend für die Zahlungspflicht der Verursachenden sowie für die Höhe der Versicherungsleistung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 30.6.1995

Hinweis: Eine neue Prüfungsordnung ist geplant.

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form eines Kurses erworben. Das Reglement und die Wegleitung sind beim Schweiz. Carrosserieverband VSCI erhältlich.

Bildungsangebote

Der VSCI informiert über das Kursangebot.

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

Rechtskunde und Steuerrecht, Korrespondenz, Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Betriebsbuchhaltung, Controlling), Betriebswirtschaft (z. B. Betrieb und Organisation, Marketing, Qualitätssicherung)

Fachrichtungen

  • Lackierer/in
  • Spengler/in
  • Schlosser/in
Die Fachrichtung ergibt sich durch die Vorbildung.

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom “Carrosseriemeister/in, Fachrichtung Lackierer/in" oder "Carrosseriemeister/in, Fachrichtung Spengler/in" oder "Carrosseriemeister/in, Fachrichtung Schlosser/in"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Eidg. Fachausweis als Autolackierer/in, Carrosseriespengler/in oder Fahrzeugschlosser/in oder gleichwertige Ausbildung und
  • 2 Jahre Berufspraxis nach Abschluss der Berufsprüfung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach- und Fachschulen sowie des Schweiz. Carrosserieverbandes VSCI

Schadenexperte/-expertin

Zusatzausbildung bei einer Versicherungsgesellschaft

Fachhochschule

z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik oder Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie bzw. Business Administration

Nachdiplomstufe

Angebote von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen und der ETH in verwandten Gebieten, z. B. Elektronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Unternehmensführung oder Management

Berufsverhältnisse

Carrosseriemeister/innen führen eigene Betriebe oder sind in Unternehmen der Carrosseriebranche als Betriebs- oder Abteilungsleitende tätig. Möglich sind auch Tätigkeiten als Schadenexperte/-expertin bei einer Versicherungsgesellschaft, als technische/r Berater/in im Aussendienst oder als Fachlehrperson an einer Berufsfachschule.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Carrosserieverband VSCI
Strengelbacherstr. 2B
4800 Zofingen
Tel.: 062 745 90 80
Fax: 062 745 90 81
URL: http://www.vsci.ch
URL: http://www.carrosserieberufe.ch
E-Mail: