Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Leiter/in Kindertagesstätte

Leiter/innen Kindertagesstätte führen und organisieren familienergänzende Betreuungseinrichtungen. Sie planen den Personaleinsatz und sind verantwortlich für das pädagogische Konzept. Zudem vertreten sie die Institution nach aussen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Betreuung - Schule und Ausbildung

Swissdoc

0.731.18.0

Aktualisiert 23.05.2016

Tätigkeiten

Als Leitende von privaten und öffentlichen Kindertagesstätten (Kitas) für Vorschulkinder sind sie verantwortlich für einen reibungslos funktionierenden Betrieb. Sie beschäftigen sich mit personellen, administrativen, wirtschaftlichen und betreuerischen Aufgaben. In grösseren Kitas mit mehreren Kindergruppen steht oft die Betriebsführung im Vordergrund, in kleineren Betrieben übernehmen Kitaleiter/innen auch Betreuungsaufgaben.

Eine zentrale Funktion der Kitaleiter/innen ist die pädagogische Führung. Sie entwickeln und realisieren zusammen mit dem Team das pädagogische Konzept und das Leitbild, das dem Personal als Grundlage für die professionelle Arbeit mit den Kindern dient. Sie unterstützen die Betreuer/innen bei der Umsetzung und gewährleisten, dass sich die Kinder optimal entwickeln und entfalten können.

In einer Kita arbeiten je nach Grösse nicht nur Erzieher/innen, Lernende, Praktikanten und Praktikantinnen, sondern auch administrative Mitarbeitende, Reinigungskräfte sowie Koch- und Küchenpersonal. Kitaleiter/innen rekrutieren und führen das Personal, machen die Einsatzplanung, leiten Teamsitzungen und gewährleisten eine kompetente Ausbildung der Lernenden.

In der Betriebsführung übernehmen Kitaleiter/innen verschiedene Aufgaben: Sie machen zum Beispiel die Finanzplanung, organisieren betriebliche Abläufe sowie Aufgaben, kümmern sich um die Infrastruktur und regeln Ein- und Austritte der Kinder. Durch eine entsprechende Planung und nötigenfalls gezielte Öffentlichkeitsarbeit sorgen sie für eine möglichst gute Auslastung der Plätze. Zuständig sind sie auch für die Sicherung der Qualität und die kontinuierliche Weiterentwicklung ihres Betriebs. Hinzu kommen je nach Organisationsform administrative und buchhalterische Aufgaben.

Da viele Kindertagesstätten subventionierte Plätze oder Kontingente für Firmen anbieten, gehören oft auch Verhandlungen mit Behörden, Geldgebern oder Unternehmen zu ihrem Berufsalltag. Zudem pflegen Kitaleiter/innen den Kontakt zu den Eltern und vertreten ihre Institution gegen aussen.

Ausbildung

Grundlage

Es gibt keinen eidg. anerkannten Abschluss. Es gelten die Richtlinien der Kantone.

Ausbildungsmöglichkeiten

Verschiedene Ausbildungsinstitutionen bieten Führungsweiterbildungen mit Fokus auf Sozial- oder Kinderbereich an. Zum Beispiel:

  • Kitaleitungsausbildung am Marie Meierhofer Institut für das ­Kind (MMI) oder Bildungszentrum Kinderbetreuung (bke)
  • Höhere Fachprüfung (HFP) Institutionsleiter/in im sozialen und sozialmedizinischen Bereich (Agogis, bke, Careum, Curaviva, MMI)
  • andere Führungsweiter­bildungen im Umfang eines CAS (Certificate of Advanced Studies) an einer Fachhochschule

Ausbildungsinhalte

Es werden Themen wie Personal, Organisation, Betriebsführung, pädagogische und betriebswirtschaftliche Verantwortung u. a. behandelt.

Dauer

Je nach Bildungsanbieter ca. 1 bis 2 Jahre berufsbegleitend

Abschluss

Zertifikate der jeweiligen Bildungsanbieter

Voraussetzungen

Vorbildung

In der Regel gilt:

  • Ausbildung auf Tertiärstufe (HF, FH, Uni) als pädagogische Fachperson in Kindertagesstätten oder schulergänzenden Tagesstrukturen

Über Details zu den Anforderungen für die Führungsweiterbildungen informieren die jeweiligen Bildungsanbieter.

Weiterbildung

Kurse

Angebote des Verbands kibesuisse und weiterer Ausbildungsinstitutionen

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Arts / Science (FH) in Sozialer Arbeit (mit Schwerpunkt in Sozial­pädagogik)

Nachdiplomstufe

Angebote an höheren Fachschulen, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen und Universitäten in verwandten Gebieten, z. B. in Erlebnispädagogik, Kindesvertretung, Betriebswirtschaft, Organisationsentwicklung, Organisationskultur, Mediation, Supervision und Coaching

Berufsverhältnisse

Leiter/innen Kindertagesstätten arbeiten in privaten, kommunalen und firmeneigenen Kitas. Bei grossen Betrieben wird bisweilen die betriebliche und pädagogische Führung von verschiedenen Personen wahrgenommen. Möglich ist auch die Gründung einer eigenen Kindertagesstätte. Die familienergänzende Kinderbetreuung wird in vielen Kantonen kontinuierlich ausgebaut. Das Stellenangebot für qualifizierte Kitaleiter/innen ist darum vorteilhaft.

Weitere Informationen

Adressen

kibesuisse Verband Kinderbetreuung Schweiz
Josefstr. 53
8005 Zürich
Tel.: 044 212 24 44
Fax: 044 212 24 45
URL: http://www.kibesuisse.ch
E-Mail:

Curaviva Weiterbildung
Abendweg 1
Postfach 6844
6000 Luzern 6
Tel.: 041 419 01 72
Fax: 041 419 72 51
URL: http://www.weiterbildung.curaviva.ch
E-Mail:

Bildungszentrum Kinderbetreuung BKE
Siewerdtstr. 7-9
8050 Zürich
Tel.: 044 315 15 75
Fax: 044 315 15 70
URL: http://www.bke.ch
E-Mail:
E-Mail:

Marie Meierhofer Institut für das Kind MMI
Pfingstweidstr. 16
8005 Zürich
Tel.: 044 205 52 20
Fax: 044 205 52 22
URL: http://www.mmi.ch
E-Mail: