Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kosmetiker/in (BP)

Kosmetiker/innen mit eidg. Fachausweis verfügen über vertiefte Kenntnisse in medizinischer Kosmetik oder Vitalkosmetik. Neben Schönheitsbehandlungen übernehmen sie im Betrieb auch leitende und administrative Aufgaben.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Schönheit, Sport

Branchen

Wellness und Schönheit

Swissdoc

0.350.10.0

Aktualisiert 02.05.2014

Tätigkeiten

Kosmetiker/innen mit eidg. Fachausweis führen in Kosmetikinstituten oder im eigenen Betrieb professionelle Schönheits-, Pflege- und Entspannungsbehandlungen durch. Mit ihrer Berufserfahrung und ihrem Fachwissen können sie neben den gängigen auch anspruchsvollere Behandlungen ausführen.

Kosmetiker/innen klären zunächst in einem umfassenden Gespräch mit der Kundin Wünsche und Bedürfnisse ab. Mit viel Einfühlungsvermögen schaffen sie eine angenehme Atmosphäre und ein entspannendes Umfeld. Bevor sie mit der Behandlung beginnen, beurteilen sie den Hautzustand der Kundin. Falls sie ungewöhnliche Hautveränderungen feststellen, sorgen sie für die Überweisung an einen Facharzt. Sie bestimmen die geeignete Behandlungsmethode, begründen die Wahl gegenüber dem Kunden und erläutern die Vor- und Nachteile. Sie wenden z. B. die manuelle Lymphdrainage an, wobei sie mit rhythmischen Handgriffen Abbauprodukte aus dem Gewebe abführen und den Stoffwechsel optimieren. Falls es nötig ist, passen sie die Methode im Verlauf der Behandlung an.

Kosmetiker/innen spezialisieren sich auf eine Fachrichtung. In der Medizinischen Kosmetik behandeln und betreuen sie z. B. Kunden mit Akne. Sie klären ab, welche Hautprobleme bestehen und erstellen einen Behandlungsplan. Zudem entfernen sie unerwünschten Haarwuchs und behandeln erweiterte Gefässe wie Arterien, Venen oder Lymphkapillaren. Auf die Fachrichtung Vitalkosmetik spezialisierte Fachpersonen führen verschiedene Körper- und Gesichtsbehandlungen durch, nachdem sie die zu behandelnde Körperregion sorgfältig analysiert haben. Sie behandeln Cellulite und bieten Wellness-Anwendungen an.

Nach der Behandlung beraten Kosmetiker/innen ihre Kundschaft zur regelmässigen Pflege und empfehlen geeignete Produkte, die weder für die Gesundheit noch für die Umwelt problematisch sind. Sie kennen die ökologischen Herausforderungen ihres Berufs und achten darauf, möglichst umweltgerecht zu handeln.

Kosmetiker/innen bilden Lernende und Praktikantinnen aus. Sie befassen sich auch mit Büroaufgaben wie Informationsweitergabe, Kalkulation, Marketing, Arbeits- und Terminplanung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 21.2.2011

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK erhältlich.

Bildungsangebote

Der Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK bietet die Module an und führt eine Liste der Fachschulen.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend

Module und Fachrichtungen

allgemeine Module: Kosmetik, Management- und Unterstützungsprozesse, Kundenberatung, allgemeine medizinische Kosmetik Module pro Fachrichtung:

  • Medizinische Kosmetik: Akne, Anhangsgebilde und Gefässe behandeln
  • Vitalkosmetik: Körper-Analyse und Cellulite, Körper Wellness

Abschluss

„Kosmetiker/in mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Medizinische Kosmetik" bzw. "Fachrichtung Vitalkosmetik"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • abgeschlossene 3-jährige berufliche Grundbildung als Kosmetiker/in EFZ und mind. 2 Jahre Berufspraxis im Bereich der medizinischen Kosmetik bzw. Vitalkosmetik oder
  • Abschluss einer mind. 3-jährigen beruflichen Grundbildung und 3 Jahre Berufspraxis im gewählten Fachgebiet sowie erfolgreicher Abschluss der Grundlagenmodule (Kosmetik, Management und Unterstützungsprozesse, Kundenberatung) und
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen Informationen zu den Grundlagenmodulen erteilt der Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK.
Anforderungen
  • ausgeprägte Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Freude am Einarbeiten und Motivieren von Lernenden und Mitarbeitenden
  • Organisationstalent

Weiterbildung

Kurse und Seminare

Angebote von Fachschulen sowie Fachverbänden, z. B. des Schweizer Fachverbandes für Kosmetik SFK, der Fachsektion Permanent Make-up PMU des SFK, des Visagisten Verbands der Schweiz VVdS sowie von swissnaildesign. ch etc.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Kosmetiker/in (in Bearbeitung)

Berufsverhältnisse

Kosmetiker/innen mit eidg. Fachausweis arbeiten entweder im eigenen Institut oder sind in einem Betrieb in leitender Stellung, als Geschäftsführende, Verkaufsleitende oder Ausbildungsverantwortliche angestellt. Sie können voll- oder teilzeitlich tätig sein.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizer Fachverband für Kosmetik SFK
Haus der Schönheit
Bernstr.-West 64
5034 Suhr
Tel.: 062 822 01 33
Fax: 062 822 57 72
URL: http://www.sfkinfo.ch
E-Mail: