?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Philosoph/in UH

Philosophinnen und Philosophen befassen sich mit den Grundfragen des menschlichen Daseins, Handelns und Erkennens. Sie rekonstruieren historische Denkpositionen, erörtern Problemfelder systematisch und klären Begriffe.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur, Medien

Branchen

Bildung und Unterricht - Medien: Text, Bild, Ton

Swissdoc

0.830.1.0

Aktualisiert 18.01.2022

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

In der Forschung

  • Grundfragen des menschlichen Denkens und Handelns reflek­tieren
  • in der theoretischen Philosophie (Logik, Sprachphilosophie, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie, Ästhetik, Metaphy­sik) danach fragen, was Sprache,Erkenntnis, das Seiende oder das Schöne ist
  • in der praktischen Philosophie (Ethik, politische Philosophie, Sozialphilosophie, Rechtsphilosophie Geschichtsphilosophie) sich mit der menschlichen Praxis beschäftigen (das richtige Handeln, das Zusammenleben in der Gesellschaft etc.) 
  • sich mit diversen Textgattungen befassen, beispielsweise mit philosophischen Abhandlungen, Sachtexten und Ethikleitlinien
  • Theorien, Argumente und Bedeutungen analysieren sowie Stellungnahmen und Grundlagenpapiere erarbeiten
  • Forschungsergebnisse in Form von Artikeln, Publikationen und Referate festhalten und publizieren

In weiteren Tätigkeitsfeldern

  • in der Bildung philosophisches Grundlagenwissen vermitteln und klares, eigenständiges Denken und Argumentieren fördern 
  • an Diskussionen zu gesellschaftlichen, ethischen und kulturellen Themen teilnehmen und diverse Standpunkte differenziert analysieren
  • in der Beratung mit Klientinnen Werthaltungen, Ziele oder Lösungswege erarbeiten
  • in Verlagen und Kultureinrichtungen Fachwissen sowie Denk- und Arbeitsweise einbringen
  • in Verwaltungseinheiten sowie öffentlichen und privaten Organisationen gesellschaftliche, ethische und kulturelle Themen differenziert bearbeiten

Ausbildung

Studienort

Universitäten Basel, Bern, Freiburg, Luzern, Zürich, Genf, ­Lausanne, Neuenburg, Universität der italienischsprachigen Schweiz, Theologische Fakultät Lugano

Dauer

Bachelorstudium: 3 Jahre

Studienaufbau (Beispiel)

Module zur Geschichte der Philosophie, zur praktischen Philosopie (theoretische und angewandte Ethik; politische Philosophie; Philosophie der Geschichte; Philosophie des Rechts; Sozialphilosophie) und Module zur theoretischen Philosophie (Logik; Erkenntnistheorie; Wissenschaftstheorie; Sprachphilosophie; Metaphysik; Ästhetik) sowie eine Bachelorarbeit

Abschluss

Bachelor of Arts in Philosophie / in Philosophy

Voraussetzungen

Vorbildung

    In der Regel gilt:

  • eidg. oder eidg. anerkannte Maturität oder Hochschulabschluss (FH, Uni, ETH)
  • oder

  • Berufsmaturität und Ergänzungsprüfung der Schweiz. Maturitäts­kommission
  • Detaillierte Auskünfte erteilen die Zulassungsstellen der Universitäten. Es bestehen Unterschiede bei der Aufnahmepraxis. Eine Übersicht bietet die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS).

Anforderungen

  • Freude an Recherchearbeit
  • selbstständige Arbeitsweise
  • gute Allgemeinbildung
  • vernetztes Denken und Handeln

Weiterbildung

Universität (Master)

Master of Arts in Philosophie / in Philosophy

Je nach Universität auch interdisziplinäre Studiengänge wie Political, Legal and Economic Philosophy (Uni Bern) oder Philosophie in Asien und der Islamischen Welt (Uni Zürich)

Doktorat (Dr. phil.)

Wissenschaftliche Forschungsarbeit (Dissertation) und Doktoratsprüfung (Promotion)

Nachdiplomstufe

Angebote von Universitäten und Fachhochschulen in den Bereichen Kultur, Information, Kommunikation, beispielsweise CAS "Arts Administration" (Uni Zürich) oder CAS "Kommunikation für Nonprofit-Organisationen" (FH Nordwestschweiz) 

Berufsverhältnisse

Philosophinnen und Philosophen interessieren sich für die Grundfragen des menschlichen Daseins und Handelns. Sie arbeiten in den Bereichen Kultur, Medien, Information, öffentliche Dienste, Organisationen und Wissenschaft. Sie sind manchmal auch im Bildungsbereich tätig. Wie alle Geisteswissenschaftlerinnen sind sie selbständiges Arbeiten und umfangreiche Lektüren gewohnt. Viele Tätigkeitsfelder nach dem Studium schliessen nicht so eng an das Studium an und erfordern weitere Kompetenzen, beispielsweise im kommunikativen Bereich. 

Weitere Informationen

Adressen

Universität Bern
Hochschulstrasse 6
3012 Bern
URL: https://www.unibe.ch

Universität Freiburg
Avenue de l'Europe 20
1700 Freiburg
URL: https://www.unifr.ch

Universität Zürich
Rämistrasse 71
8006 Zürich
URL: https://www.uzh.ch

Universität Basel
Petersplatz 1
4001 Basel
URL: https://www.unibas.ch

Universität Luzern
Frohburgstrasse 3
Postfach 4466
6002 Luzern
Tel.: 041 229 50 00
Fax: 041 229 50 01
URL: https://www.unilu.ch

berufsberatung.ch