?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Carrosseriereparateur/in EFZ

Carrosseriereparateure und Carroseriereparateurinnen reparieren Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge. Sie beheben leichte Fahrzeugschäden und bringen beschädigte Carrosserieteile in die ursprüngliche Form zurück.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Auto

Swissdoc

0.570.65.0

Aktualisiert 26.07.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Arbeitsvorbereitungen

  • mit speziellen Mess- und Diagnosegeräten Carrosserie- und Fahrwerkschäden erfassen und Funktionieren von elektronischen Bestandteilen prüfen
  • Kosten der zu reparierenden oder auszutauschenden Teile abschätzen, Kostenvoranschläge berechnen, Reparatur planen
  • Teile entfernen, die Reparaturarbeiten behindern könnten, zum Beispiel Bestandteile der Klima-, Abgas- und Antriebssysteme oder elektronische Teile wie Beleuchtungs- und Signalanlagen

Reparatur

  • elektronische Komponenten wie Leitungen reparieren
  • einfache Reparaturen an Sicherheits- und Komfortsystemen vornehmen, zum Beispiel an Sensoren und Kameras
  • beschädigte Carrosserieteile mit speziellen Geräten und Werkzeugen ausbeulen, mit Zug- und Drücktechniken deformierte Teile wieder in ihre Ursprungsform zurückbringen
  • verschiedene Werkstoffe (Metalle, Kunststoffe) und Techniken für das Trennen und Zusammenfügen von nicht tragenden Carrosseriebestandteilen kennen und anwenden, wie zum Beispiel einfache Schweiss- und Lötarbeiten, Schrauben oder Kunststoff-Reparaturmethoden
  • Verglasungen von Fahrzeugen reparieren oder ersetzen
  • Oberflächen schleifen, Unebenheiten ausgleichen, Grundbeschichtung von Carroserieteilen durchführen, Korrosionsschutz auftragen
  • Arbeitsschutz- und Umweltschutzvorschriften kennen und anwenden, Abfälle fachgerecht entsorgen oder rezyklieren

Abschluss- und Verschönerungsarbeiten

  • zuvor ausgebaute Bestandteile wieder montieren und Fahrzeug anschliessend in Lackiererei bringen
  • abschliessende Arbeiten ausführen und überprüfen, ob alles wieder funktioniert
  • klassische Fahrzeugmodelle nach Kundenwünschen verändern, zum Beispiel Spoiler anbringen, oder sich an der Restaurierung von alten Fahrzeugen beteiligen

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 22.3.2021

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Carrosseriebetrieb

Schulische Bildung

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule

Handlungskompetenzen

  • Demontieren und Montieren von Carrosserieteilen
  • Instandsetzen von Carrosserieteilen
  • Grundbeschichten von Carrosserieteilen

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Carrosseriereparateur/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen
  • Schnupperlehre mit Eignungstest

Anforderungen

  • Handgeschicklichkeit
  • technisches Verständnis
  • hohe Teamfähigkeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • hohes Verantwortungsbewusstsein

Weiterbildung

Kurse

Angebote vom Verband Carrosserie Suisse, von Spezialwerkzeug-Herstellern und von Berufsfachschulen

Verkürzte Grundbildung

  • Carrosseriespengler/in EFZ (Einstieg ins 3. Grundbildungsjahr)
  • Carrosserielackierer/in EFZ (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr)

Branchenzertifikat

  • Carrosseriefachmann/-frau
  • Werkstattkoordinator/in

Berufsprüfung (BP)

  • Carrosseriewerkstattleiter/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

  • dipl. Betriebsleiter/in Carrosserie

Fachhochschule

z.B. Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeugtech­nik. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Carosseriereparateurinnen und Carrosseriereparateure arbeiten meistens in mittelgrossen oder grossen Carrosseriebetrieben. Sie sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Die Anstellungsbedingungen sind durch einen Gesamtarbeitsvertrag geregelt.

Weitere Informationen

Adressen

carrosserie suisse
Forstackerstr. 2B
4800 Zofingen
Tel.: +41 62 745 90 80
URL: https://carrosserieberufe.ch
URL: https://carrosseriesuisse.ch/
E-Mail:

berufsberatung.ch