?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Disponent/in Notrufzentrale BP

Disponenten und Disponentinnen Notrufzentrale nehmen Anrufe von hilfesuchenden Personen entgegen. Sie leiten Massnahmen ein und veranlassen Einsätze von Sicherheits- und Rettungskräften wie Sanität, Feuerwehr oder Polizei. Während einem Notfallereignis unterstützen sie die Einsatzkräfte und helfen mit, die Arbeit aller Beteiligten zu koordinieren.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik, Sicherheit - Gesundheit

Branchen

Feuerwehr und Brandschutz - Gesundheit: Medizinische Technik und Therapie - Medizintechnik - Polizei und Justizvollzug - Sicherheit - Verkehr

Swissdoc

0.622.26.0

Aktualisiert 18.05.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Notrufe entgegennehmen

  • Anrufe auf Notrufnummern entgegennehmen
  • den hilfesuchenden Personen die richtigen Fragen stellen und die Gesprächsführung laufend anpassen, um sich einen Überblick über die Notsituation zu verschaffen
  • Situation beurteilen, entscheiden, welche Massnahmen ergriffen werden müssen, zuständige Einsatzkräfte alarmieren, zum Beispiel Rettungsdienste, Feuerwehr, Polizei oder Luftrettung
  • den hilfesuchenden Personen Anweisungen geben, was sie tun sollen, bis die Einsatzkräfte vor Ort sind
  • technische Hilfsmittel kennen und verwenden, zum Beispiel Einsatzleitsysteme, Abfragesoftware, Gesprächsaufzeichnung, Anruferkennung, GPS und Funkgeräte
  • reibungslosen Informationsfluss mit Beteiligten sicherstellen
  • Notfallkonzepte beurteilen und Massnahmen vorbereiten bei planbaren Einsätzen wie zum Beispiel Grossanlässen

Einsätze unterstützen

  • Ansprechperson für alle Beteiligten bleiben, sowohl für hilfesuchende Personen als auch für Einsatzkräfte
  • bei Bedarf nach zusätzlichen Ressourcen, diese disponieren
  • alle Beteiligten unterstützen und wo nötig die Zusammenarbeit von verschiedenen Einsatzkräften koordinieren

Qualitäts- und Selbstmanagement

  • Technische Störungen erkennen, Fehler beheben oder verantwortliche Personen mit der Behebung beauftragen
  • alternative Einsatzwerkzeuge kennen und bei Störungen während Notfallsituationen benutzen
  • Qualitätssicherung betreiben, Einsätze reflektieren, im Team diskutieren, Erkenntnisse daraus ableiten und weitervermitteln
  • Übungen mit Kollegen und Kolleginnen durchführen, zum Beispiel anhand von fiktiven Notfallszenarien
  • eigene Grenzen kennen und nach schwierigen Einsätzen geeignete Bewältigungsstrategien anwenden

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 14.4.2021

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in einem Lehrgang erworben. Prüfungsordnung und zusätzliche Informationen sind beim Forum Berufsbildung Rettungswesen erhältlich.

Bildungsangebote

Höhere Fachschule für Rettungsberufe, Zürich

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Handlungskompetenzen

  • Einsatzbereitschaft in der Notrufzentrale aufrechterhalten und Rahmenbedingungen einhalten
  • Situationsbeurteilung und Disposition durchführen
  • Während des Einsatzes die involvierten Personen unterstützen
  • Adressaten- und situationsgerecht kommunizieren und zusammenarbeiten
  • Sich an der Qualitätssicherung beteiligen
  • Selbstmanagement betreiben

Abschluss

"Disponent/in Notrufzentrale mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • Abschluss als dipl. Rettungssanitäter/in HF, Transportsanitäter/in (BP) oder Berufsfeuerwehrmann/-frau (BP) und mind. 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung in Notrufzentrale (100%)
  • oder

  • anderer Abschluss auf Tertiär-Stufe und mind. 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung in Notrufzentrale (100%)
  • oder

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung (EFZ) und mind. 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung in Notrufzentrale (100%)
  • und

  • Kompetenznachweise eines von der Trägerschaft akkreditierten strukturierten Lehrgangs zum/zur Disponent/in Notrufzentrale
  • oder

  • Portfolionachweis, dass alle in der Prüfungsordnung festgehaltenen Kompetenzen erworben wurden

Anforderungen

  • Fachkenntnisse Rettungswesen/Feuerwehr
  • Sprachkenntnisse (je nach Ort der Zentrale) und kommunikative Kompetenz
  • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • psychische Belastbarkeit (Schichtarbeit)
  • Stressresistenz
  • vernetztes Denken und Handeln

Weiterbildung

Kurse

Kurse von höheren Fachschulen, vom Schweizerischen Feuerwehrverband und anderen Organisationen im Rettungswesen

Höhere Fachprüfung

Dipl. Führungsperson in Rettungsorganisationen

Fachhochschule

Z.B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie oder in der Pflege. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungsbedingungen.

Berufsverhältnisse

Disponenten und Disponentinnen Notrufzentrale tragen eine grosse Verantwortung und ihre Entscheidungen können weitreichende Konsequenzen haben. Sie sind in der Regel für einen klar definierten geografischen Raum zuständig. Da die Notrufzentralen an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden im Tag besetzt sind, arbeiten sie meistens im Schichtbetrieb. Teilzeitarbeit ist möglich. 

Weitere Informationen

Adressen

Forum Berufsbildung Rettungswesen
c/o BfB Büro für Bildungsfragen AG
Bahnhofstrasse 20
8800 Thalwil
Tel.: +41 43 388 34 00
URL: http://www.forum-bb-rw.ch
E-Mail:

Organisation der Arbeitswelt Feuerwehr
Morgenstr. 1
3073 Gümligen
Tel.: +41 31 958 81 18
URL: http://www.swissfire.ch

Höhere Fachschule für Rettungsberufe
Stadt Zürich (Schutz & Rettung)
Hagenholzstrasse 110
8050 Zürich
Tel.: +41 44 411 23 33
URL: https://www.stadt-zuerich.ch/srz-hfrb

berufsberatung.ch