Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Werkstattkoordinator/in im Industrie-Lackiergewerbe SVILM

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Chemie, Physik

Branchen

Oberflächentechnik - Kunststoff, Papier, Oberflächentechnik

Swissdoc

0.580.48.0

Aktualisiert 07.05.2018

Tätigkeiten

Steht einem Werkstatt-Team in der Lackierindustrie vor. Verfügt über betriebswirtschaftliches Wissen und Kompetenzen in Unternehmensführung. Übernimmt in der Werkstatt wichtige Funktionen zur Entlastung und/oder Stellvertretung der Unternehmensführung und leistet dabei interessante organisatorische und administrative Führungsaufgaben. Ist dank der hohen Fachkompetenz eine wichtige Ansprechperson für Kunden aus der Wirtschaft und von Versicherungen.

Hat auf dem Arbeitsmarkt herausfordernde Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten und ist als Spezialist/in gesucht in der Lackindustrie und farbverarbeitenden Maschinenindustrie.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Abschluss Verband/Vereinigung/Branchenlabel

Dauer: 2 Semester berufsbegleitend an einem Tag pro Woche.

Module Werkstattkoordinator: 

W1: Werkstattprozesse
W2: Personalmanagement
W3: Rechtliche Verantwortlichkeiten
W4: Kundenkontakte und Administration

Voraussetzungen

Anforderungen

Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Industrielackierer/in EFZ.
Bestehen der Aufnahmeprüfung.

Weiterbildung

Lackierfachmann/-frau Industrie (BP)

Das Zertifikat des SVILM ist (zusammen mit dem Zertifikat Fachmann/-frau Industrielackierung SVILM) ein Teil zur Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung Lackierfachmann/-fachfrau (BP).

Weitere Informationen

Adressen

Schule für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstr. 104
8090 Zürich
Tel.: +41 44 446 97 77
URL: http://www.sfgz.ch
E-Mail:

SVILM Ausbildungszentrum
Gotthardstr. 157
6473 Silenen
Tel.: +41 77 214 37 64
URL: http://www.svilm.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch