Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Supervisor / Supervisorin bso

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Beratung - Personalwesen und betriebliche Ausbildung

Swissdoc

0.734.7.0

Aktualisiert 21.12.2017

Tätigkeiten

Unterstützen Einzelpersonen, Gruppen und Teams bei der Bewältigung ihrer Arbeitsaufgaben, der Optimierung der Zusammenarbeit, der Reflexion des beruflichen Handelns sowie der Weiterentwicklung der fachlichen und psychosozialen Kompetenzen. Orientiert sich dabei an den vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung bso festgelegten Qualitätskriterien und Kompetenzen.

 

Zentrales Ziel einer Supervision ist die qualitative Verbesserung der Berufsarbeit. Sie bearbeitet persönliche und rollenbezogene Aspekte im Spannungsfeld zwischen Stabilität und Wandel.  

Mögliche Arbeitsformen sind

  • Einzelsupervision mit dem Ziel, die persönliche, soziale und fachliche Qualifikation von Einzelpersonen zu erweitern und zu vertiefe
  • Gruppensupervision, welche Berufsleute in einem spezifischen Arbeitsfeld bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, der Umsetzung von Projekten und der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen unterstützt
  • Teamsupervision, die sich als Teamentwicklung versteht und darauf abzielt, die Zusammenarbeit und die Arbeitsleistung im Team zu verbessern, Konfliktsituationen zu bearbeiten sowie Teams auf Veränderungen in der Organisation vorzubereiten und in der Umsetzungsphase zu begleiten
  • Fallsupervision, bei welcher die Arbeit mit dem Klientel in einem bestimmten Arbeitsfeld im Vordergrund steht. Sie kann einzeln oder in Gruppen stattfinden.
  • Ausbildungs- und Lehrsupervision, wo es um spezifische Lehr- oder Lernsituationen im Hinblick auf neuen berufliche Rollen und Kompetenzen geht.

Ausbildung

Supervisorinnen und Supervisoren bso verfügen über eine Erstausbildung auf der Teritärstufe und eine spezifische, vom bso anerkannte Weiterbildung. Leute mit anderen Weiterbildungen müssen in einem individuellen Aufnahmeverfahren nachweisen, dass sie über die vom bso vorgegebenen Kompetenzen verfügen.

Voraussetzungen

Anforderungen

Supervisoren und Supervisorinnen bso stützen sich in ihrer Beratungstätigkeit auf die vom Verband festgelegten Qualitätskriterien und Kompetenzen. Der Berufsverband bso verfügt über ein Aufnahme- und Ausbildungsreglement, das die Voraussetzungen für die Mitgliedschaft im Verband und die Tätigkeit im Bereich Supervision festlegt.

Weiterbildung

Supervisorinnen und Supervisoren bso sind verpflichtet, sich laufend weiterzubilden und ihre Tätigkeit im Rahmen von Supervision und/oder Intervision zu reflektieren.

Supervisoren und Supervisorinnen bso können in einer verkürzten Prüfung das eidgenössiche Diplom als Supervisor-Coach / Supervisorin-Coach (HFP) erwerben.

 

Weitere Informationen

Adressen

Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung bso
Schwarztorstr. 22
3007 Bern
Tel.: +41 31 382 44 82
URL: http://www.bso.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch