Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Bekleidungsgestalter/in (HFP)

Bekleidungsgestalterinnen und -gestalter mit eidg. Diplom leiten einen Couture-Betrieb oder führen ein eigenes Atelier. Sie entwickeln individuelle Labels und entwerfen eigene Kollektionen. Als Führungskräfte sind sie für die erfolgreiche Positionierung des Geschäfts auf dem Markt verantwortlich.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Textilien

Branchen

Textilien, Mode und Bekleidung - Bekleidung

Swissdoc

0.320.18.0

Aktualisiert 10.11.2016

Tätigkeiten

Bekleidungsgestalterinnen mit eidg. Diplom sind für die strategische Ausrichtung eines Bekleidungsgeschäfts oder Ateliers verantwortlich. Sie konzipieren und entwerfen eigene Kollektionen. Dafür verfolgen sie die aktuellen Modetrends und erkennen die Kundenbedürfnisse frühzeitig. Je nach Ausrichtung fertigen sie Kleidungsstücke in Kleinserien an oder stellen Massbekleidung her.

Die persönliche Betreuung der Kundinnen und Kunden ist in diesem Berufsfeld besonders wichtig. Bekleidungsgestalter mit eidg. Diplom führen Stilberatungen in Bezug auf Farben, Formen und Materialien durch. Nach einem ersten Beratungsgespräch veranschaulichen sie entweder mithilfe handgezeichneter Entwürfe oder CAD-Modellen ihre Vorschläge. Sie kalkulieren den Preis des Kleidungsstücks und machen einen Kostenvoranschlag.

Als Führungskräfte erfüllen Bekleidungsgestalterinnen mit eidg. Diplom anspruchsvolle administrative Aufgaben wie die Korrespondenz mit Lieferanten und Kunden. Ihr Ziel ist die erfolgreiche Positionierung des Geschäfts auf dem Markt. Denn im Wettbewerb mit den Mitbewerbern und vor allem mit den multinationalen Bekleidungsketten gilt es, sich den ändernden Bedürfnissen der Kundschaft anzupassen und durch qualitativ hochstehende und individuelle Bekleidungsstücke sowie einer marktorientierten Preisgestaltung Kaufanreize zu schaffen.

Mit ihrem Fachwissen in der Unternehmensentwicklung erarbeiten Bekleidungsgestalter mit eidg. Diplom Strategien zur Optimierung der Arbeitsprozesse und Schnittstellen. Beim Einkauf, der Lagerbewirtschaftung sowie der Produktionsplanung berücksichtigen sie die Ressourcennutzung und den Liquiditätsplan.  Die Kennzahlen der Finanz- und Betriebsbuchhaltung nutzen sie um weitere wirtschaftsfördernde Massnahmen einzuleiten.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 30.5.2016

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweizerischen Modegewerbeverband (SMGV) erhältlich.

Bildungsangebote

Der SMGV bietet Vorbereitungskurse an.

Module

  • Design/Kollektionsgestaltung/Teamteaching
  • Abformen
  • Fachzeichnen/CAD
  • Unternehmensführung/Kalkulation

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Abschluss

"Bekleidungsgestalter/in mit ­eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fachausweis als Bekleidungsgestalter/in oder gleichwertiger Ausweis
  • 2 Jahre Berufspraxis in der Bekleidungsgestaltung
  • Diplom für Unternehmensführung des Schweizerischen Institutes für Unternehmensführung (SIU) oder gleichwertiger Abschluss

Weiterbildung

Bekleidungsgestalter/in (BP)

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des SMGV

Fachhochschlue

Z. B. Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign

Berufsverhältnisse

Bekleidungsgestalterinnen und Bekleidungsgestalter mit eidg. Diplom arbeiten in einem Bekleidungsfachgeschäft oder im eigenen Atelier. Als Unternehmerin oder Unternehmer sind sie für die strategische Ausrichtung und die wirtschaftliche Entwicklung des Geschäfts verantwortlich. Die Berufsleute sind gut qualifizierte Führungskräfte, jedoch ist der Arbeitsmarkt im Textil- und Modebereich klein. Um sich auf dem Markt gut etablieren zu können, braucht es neben Kreativität sowie Weiterbildungen im In- und Ausland auch viel persönliches Engagement.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerischer Modegewerbeverband SMGV
Gutenbrünnenweg 23
3125 Toffen
Tel.: +41 31 819 52 17
URL: http://www.smgv-usmm.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch