Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Freitag, 22. November ab 18.00 Uhr bis Samstag, 23. November 08.00 Uhr nicht verfügbar.

Über den Berufe-Explorer

Jugendliche vor der ersten Berufswahl wissen oft nicht, welche Lehrberufe es in der Schweiz gibt. Der Berufe-Explorer zeigt sie alle in Bildern. Sie können mit Likes ausgewählt werden. Die ausgewählten Berufe sind mit zusätzlichen Informationen auf berufsberatung.ch verknüpft.

Zielgruppe

Der Berufe-Explorer richtet sich an Jugendliche in der ersten Berufswahl, die sich die Welt der Berufe gerne anhand abgebildeter Tätigkeiten aus den verschiedenen Lehrberufen erschliessen möchten.

Konzept

Der Berufe-Explorer nutzt Fotos als Einstieg in die Arbeitswelt. Er ist speziell für die Darstellung auf Smartphones konzipiert und erlaubt es jungen Berufswählenden, ihre bevorzugten Lehrberufe überall und jederzeit aufgrund von Fotos zusammenzustellen.

Mit mehr als 200 Bildern lässt sich die Welt der Berufe erkunden. Diese Fotos zeigen typische und repräsentative berufliche Aktivitäten. Dabei ist die Reihenfolge der Bilder zufällig. Die ersten 22 Aufnahmen repräsentieren jeweils einen Beruf aus einem anderen Berufsfeld. Der Rest der Bilder läuft in einer völlig zufälligen Reihenfolge ab.

Berufe

Zu jedem Lehrberuf besteht im Berufe-Explorer eine Abbildung. Berufe mit mehreren Branchen oder Schwerpunkten können mehrere Fotos haben. Mithilfe von Likes und Dislikes stellen die jungen Berufswählenden ihre Liste der bevorzugten Berufe (Favoriten) zusammen.

Abgesehen von wenigen Ausnahmen wird ein einziges Bild verwendet, um sowohl den EFZ- als auch den allfälligen entsprechenden EBA-Beruf darzustellen. Wer für weitere Informationen auf den Beruf klickt, erhält sowohl die Ergebnisse für den EFZ- wie auch den entsprechenden EBA-Beruf.

Berufsfelder

Aufgrund der Likes zeigt der Berufe-Explorer jungen Berufswählenden interessante Berufsfelder. In den Berufsfeldern sind alle jeweiligen Lehrberufe mit Foto und direktem Link zur entsprechenden Berufsbeschreibung auf berufsberatung.ch aufgelistet. Jugendliche werden dadurch ermutigt, sich für alle Berufe in einem Berufsfeld zu interessieren. Sie können ihre Auswahl an Lieblingsberufen erweitern.

Der Berufe-Explorer zeigt auch verwandte Berufsfelder, was ebenfalls zur Erkundung weiterer Berufe anregen soll.

In den Favoriten gesammelte Lehrberufe sind direkt mit den entsprechenden weiterführenden Informationen auf berufsberatung.ch verlinkt. Damit wird unkompliziert die weitere Arbeit mit berufsberatung.ch ermöglicht. Die Favoritenliste kann als PDF exportiert werden.

Einbindung in Berufswahlprozess

Der Berufe-Explorer ist ein ideales Instrument, um die Welt der Berufe zu erkunden. Der Berufe-Explorer eignet sich auch hervorragend für den Einstieg in den Berufswahlprozess. Berufswählende können sich anschliessend zum Beispiel über die Berufe-Checks der Favoriten eingehender mit ihren Interessen und Stärken auseinandersetzen. Der Berufe-Explorer setzt praktisch keine Vorkenntnisse voraus. Er kann ebenso nach Misserfolgen (Absagen, Eignungstest oder Aufnahmeprüfung nicht bestanden, etc.) wieder motivieren, sich anderen Grundbildungen zuzuwenden.



berufsberatung.ch