Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Justizvollzugsexperte/-expertin (HFP)

Justizvollzugsexperten und -expertinnen leiten unterschiedliche Institutionen des Justizvollzugs oder einen Teilbereich davon. Sie stellen den rechtskonformen Vollzug von Freiheits­strafen sicher und setzen Sicherheitskonzepte um. Weiter führen sie Mitarbeitende und sind für die interne und externe Kommunikation zuständig.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung - Verkehr, Logistik - Bildung, Soziales

Branchen

Private Sicherheitsdienste und Anderes - Verwaltung

Swissdoc

0.622.23.0

Aktualisiert 03.10.2016

Tätigkeiten

Justizvollzugsexperten führen eine Institution oder einen Teilbereich in der Untersuchungs- und Ausschaffungshaft sowie im Straf- und Massnahmenvollzug. Sie sind als Kadermitarbeiter tätig und arbeiten mit Vorgesetzten, Mitarbeitenden, Gefangenen sowie internen und externen Fachdiensten zusammen.

Justizvollzugsexpertinnen zeichnen sich durch eine grosse Sozialkompetenz aus, vermitteln ethische Werte und handeln vorbildlich. Weiter setzen sie sich intensiv mit den Themen der Sicherheit und Reintegration auseinander und kennen die professionellen Grundlagen zur Erstellung eines korrekten, anspruchsgerechten und wirksamen Vollzugskonzepts sowie individueller Vollzugspläne.

Justizvollzugsexperten hinterfragen ihr Führungsverhalten, passen es den Umständen an und entwickeln es weiter. Sie erkennen Konflikte sowie schwierige Konstellationen und intervenieren frühzeitig. Ausserdem bilden sie sich laufend weiter und stellen dadurch sicher, dass sie den hohen Ansprüchen an Sicherheit und Disziplin gerecht werden. Durch die Kenntnisse der politischen Strukturen in der Schweiz, der rechtlichen Grundlagen und der gesellschaftlichen Entwicklungen können sie die schweizerische Doktrin im Freiheitsentzug überzeugend vertreten.

Sie kennen die Standards der Gesundheitspflege im Freiheitsentzug und wissen um die Rechte der Patientinnen. Dazu gehört auch, dass sie über Kenntnisse der für den Vollzug relevanten somatischen und psychischen Krankheitsbilder inklusive entsprechender Therapiemöglichkeiten verfügen. Weiter betreiben sie sowohl in gesundheitlichen wie allgemeinen Fragen ein proaktives Risikomanagement, definieren präventive Massnahmen und entwickeln Konzepte zum Vorgehen bei Notfällen und Krisen.

Justizvollzugsexpertinnen führen und fördern ihre Mitarbeitenden. Sie sorgen für eine offene Kommunikation und eine positive Fehlerkultur, setzen die Mitarbeitenden optimal ein und fördern durch verschiedene Massnahmen deren Gesundheit.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 31.5.2012 mit Änderung vom 7.7.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich beim Schweizerischen Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal SAZ.

Bildungsangebote

Schweizerisches Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal SAZ, Freiburg und Murten

Dauer

Ca. 2 Jahre, berufsbegleitend (total 45 Tage)

Module

  • Einführungsmodul
  • Führung und Management
  • Gesundheit im Freiheitsentzug
  • Welt des Freiheitsentzugs
  • Planspiel: Umgehen mit Krisen und Notfällen

Abschluss

"Justizvollzugsexperte/-expertin mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • guter Leumund und
  • eidg. Fachausweis als Fachmann/-frau für Justizvollzug

und

  • 5 Jahre Berufserfahrung im Freiheitsentzug oder
  • gleichwertiger Nachweis und erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen und eingereichte Diplom­arbeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Schweizerischen Ausbildungszentrums für das Strafvollzugspersonal

Höhere Fachschule

Z. B. Dipl. Sozialpädagoge/-pädagogin HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Arts/Bachelor of Science (FH) in Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik

Nachdiplomstufe

Angebote an Höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verwandten Bereichen, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Public Management, MAS in Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration

Berufsverhältnisse

Justizvollzugsexperten/-exper­tinnen arbeiten in leitender Funktion in Untersuchungsgefängnissen sowie in Institutionen des Straf- und Massnahmenvollzugs und der Ausschaffungs­haft.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal SAZ
Av. Beauregard 11
1700 Freiburg
Tel.: 026 425 44 00
Fax: 026 425 44 01
URL: http://www.prison.ch
E-Mail: