Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Polizist/in (HFP)

Polizistinnen und Polizisten mit eidg. Diplom übernehmen in Polizeikorps anspruchsvolle Aufgaben in mittleren Kaderpositionen. Je nach gewähltem Profil liegen ihre Kompetenzen in den Bereichen Führung, Ausbildung oder Spezialwissen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Polizei

Swissdoc

0.622.20.0

Aktualisiert 10.02.2015

Tätigkeiten

Polizistinnen mit eidg. Diplom sind im Gegensatz zu ihren Kolle-ginnen mit Berufsprüfung mehrheitlich im Backoffice tätig. Als Postenchef/in, Leiter/in einer Fachgruppe oder eines Spezialteams führen sie ein Team von Mitarbeitenden, das sie sach- und fachge-recht einsetzen.

Polizisten mit Profil Ausbildung rekrutieren und unterrichten neue Mitglieder und bilden die Angehörigen des Korps weiter, z. B. in Selbstverteidigung, im Polizeischiessen, im Bereich Sicherheit und Verkehr sowie in der Anwendung von technischen Hilfs- und Kom-munikationsmitteln.

Polizistinnen mit Profil Spezialwissen sind in den verschiedenen Bereichen der Kriminal-, Verkehrs- oder Sicherheitspolizei tätig und unterstützen die polizeiliche Grundversorgung. Sie klären Eigentums- und Vermögensdelikte auf, aber auch Beraubungen, Körperverletzungen und Tötungen. Doch auch die zunehmende Wirtschafts- und Computerkriminalität stellt sie permanent vor neue Herausforderungen. Wichtig ist, dass sich Polizistinnen auf allen Gebieten weiterbilden, zum Beispiel in der IT-Forensik, um kleinste technische Formspuren sichtbar machen zu können und neue Wege in der Beweismittelsicherung zu erhalten. Das betrifft auch neue Methoden in der biologischen oder chemischen Analytik, Fälschungen von Urkunden, Untersuchungen von Schriftvergleichen oder die Ermittlung von Brandursachen. Es gilt, neue kriminelle Trends aufzuspüren, Täter/innen zu ermitteln respektive zu überführen sowie Unschuldige zu entlasten.

Je nach Einsatzgebiet und Korps können Polizisten besondere Aufgaben in Interventionseinheiten übernehmen, wo sie in Spezialeinsatzkommandos zusammengefasst sind und bei Geiselnahmen oder brisanten Entführungsfällen eingesetzt werden. In solchen Krisensituationen haben sie vielfach Kontakt zu den Medien und stehen im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Besonders bei der Betreuung und Befragung von Opfern von Gewalttaten, müssen Polizisten viel Einfühlungsvermögen haben.

Die Tätigkeit von Polizistinnen erfordert hohe Belastbarkeit und Stressresistenz. Weiter bedarf es des fachkundigen Umgangs mit komplexen Situationen, psychologisches Geschick und die Fähigkeit, Sachverhalte schnell und umfassend zu analysieren.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 10.4.2007

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweiz. Polizei-Institut, Neuenburg, erhältlich.

Bildungsangebote

  • Schweizerisches Polizei-Institut, Neuenburg
  • Regionale Ausbildungszentren
  • Schweizer Polizeikorps

Dauer

Insgesamt 40 Tage, berufsbegleitend

Module

Der Weg zur höheren Fachprüfung erfolgt über drei unterschiedliche Profile:

  • Profil Führung
  • Profil Spezialist/in
  • Profil Ausbilder/in

Die Liste der Pflicht- und Wahl-module ist im Anhang zur Prüfungsordnung ersichtlich.

Abschluss

"Polizist/in mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • eidg. Berufsprüfung als Polizist/in oder gleichwertiger Abschluss oder Berechtigung, gemäss den Übergangsbestimmungen des Reglements über die Berufsprüfung für Polizist/in, den Titel "Polizist/in" zu tragen
    und
  • 5 Jahre polizeiliche oder gleichwertige Berufspraxis in Vollzeit
    und
  • Abschluss der erforderlichen Pflicht- und Wahlmodule im Umfang von 40 Tagen, Nachweis über den Abschluss gleichwertiger Module oder entsprechende Gleichwertigkeitsbestätigungen
Anforderungen
  • Sozialkompetenz
  • Stressresistenz
  • körperliche und psychische Belastbarkeit

Weiterbildung

Kurse

Für Angehörige des Polizeikorps ist eine permanente Weiterbildung von zentraler Bedeutung.

Fachtechnische Weiterbildung

Spezialwissen, Führung und Ausbildung

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Business Administration mit Vertiefungsrichtung Public Management and Economics

Nachdiplomstufe

Angebote an Höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verschiedenen Bereichen z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Public Management

Berufsverhältnisse

Polizistinnen und Polizisten mit eidg. Diplom sind in mittleren Kaderpositionen in den Bereichen Führung, Ausbildungsmethodik oder in einem Spezialgebiet tätig.

Die beruflichen Einsatzgebiete von Polizisten und Polizistinnen mit eidg. Diplom sind nicht an bestimmte Funktionen oder Grade gebunden. Es ist Sache der einzelnen Korps, für welche Funktionen die Berufsleute mit höherer Fachprüfung eingesetzt werden.

Die Anstellung erfolgt nach kantonalen, städtischen oder kommunalen Richtlinien.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerisches Polizei-Institut
Avenue du Vignoble 3
Postfach 146
2009 Neuenburg 9
Tel.: 032 723 81 00
Fax: 032 723 81 19
URL: http://www.institut-police.ch
E-Mail:

Verband Schweizerischer Polizei-Beamter VSPB
Verbandssekretariat
Villenstr. 2
6005 Luzern
Tel.: 041 367 21 21
Fax: 041 367 21 22
URL: http://www.vspb.org
E-Mail: