Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Projektleiter/in Gebäudetechnik (BP)

Projektleiter/innen Gebäudetechnik leiten Projekte oder Teilprojekte in der Gebäudetechnikbranche. Sie überwachen Termine, Kosten und Qualität, gewährleisten die Arbeitssicherheit und leiten in der Regel ein Team.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Spenglerei, Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima

Swissdoc

0.440.84.0

Aktualisiert 19.01.2015

Tätigkeiten

Projektleiter/innen Gebäudetechnik sind in planenden und ausführenden Betrieben der Gebäudetechnikbranche tätig. Sie leiten Projekte und Teilprojekte in den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Spenglerei, Solar sowie Energieeffizienz. Sie formulieren Projektanträge, legen die Projektziele fest, planen Termine sowie Kosten und erstellen projektbezogene Kalkulationen. In erster Linie arbeiten sie im Büro, aber auch auf der Baustelle. Oft handelt es sich um branchenübergreifende Projekte.

Projektleiter/innen Gebäudetechnik kennen die gängigen Vertragsarten sowie die möglichen Folgen fehlerhafter oder unvollständiger Vertragsbestimmungen. In Arbeits- und Werkverträgen sichern sie sich rechtlich ab. Bei überfälligen Rechnungen nutzen sie situationsgerecht die gesetzlichen Möglichkeiten zum Eintreiben der Forderungen. Ebenso setzen sie ihre Kenntnisse in Rechtsfragen beim Abwehren ungerechtfertigter Ansprüche ein.

Meist arbeiten Projektleiter/innen Gebäudetechnik mit anderen Fachleuten oder in Teams zusammen und übernehmen in diesen Gruppierungen oft eine Führungsposition. Sie sind in der Lage, die Entwicklung eines Teams positiv zu beeinflussen und effizient zu organisieren. Ihren Gesprächspartnern erteilen sie klare Aufträge, Konfliktgespräche führen sie lösungsorientiert.

Projektleiter/innen Gebäudetechnik organisieren in ihrem Unternehmen oder in ihren Projekten die Arbeitssicherheit. Sie ermitteln die Gefahren auf der Baustelle, beurteilen die Risiken, planen Massnahmen zur Arbeitssicherheit und befassen sich mit der Notfallorganisation.

Auf der Baustelle übernehmen Projektleiter/innen Gebäudetechnik die Koordination und Kommunikation zwischen den Architektinnen, den Bauherren und den Handwerkerinnen. Dabei berücksichtigen sie die in der Gebäudetechnik geltenden Normen. Sie sind immer auf dem neusten Stand bezüglich Verfahren und Technik sowie Normen und Vorschriften. Umwelt- und energiebewusstes Handeln sind zwei ihrer obersten Leitsätze.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 25.8.2010

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverband (suissetec) erhältlich.

Bildungsangebote

Bildungszentrum suissetec, Lostorf

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Module

Projektmanagement, Rechtsanwendung, Projektfinanzen, Teammanagement, Personalführung, Arbeitssicherheit, Normen der Gebäudetechnik

Abschluss

"Projektleiter/in Gebäudetechnik mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Gebäudetechnikplaner/in Heizung EFZ, Gebäudetechnikplaner/in Lüftung EFZ, Gebäudetechnikplaner/in Sanitär EFZ oder Kältesystem-Planer/in EFZ und
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis nach beendeter Grundbildung oder
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Heizungsinstallateur/in EFZ, Lüftungsanlagenbauer/in EFZ, Sanitärinstallateur/in EFZ, Spengler/in EFZ oder in einem verwandten Beruf und
  • mind. 6 Jahre Berufspraxis im Bereich Gebäudetechnik oder
  • Abschluss einer höheren Berufsbildung im Bereich Gebäudetechnik und
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis im Bereich Gebäudetechnik und
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie des Bildungszentrums suissetec

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik

Berufsverhältnisse

Projektleiter/innen Gebäudetechnik sind selbstständig erwerbend oder arbeiten in ausführenden und planenden Unternehmen der Gebäudetechnikbranche, in Organisationen oder Fachstellen bzw. Behörden.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband (suissetec)
Auf der Mauer 11
Postfach 1768
8021 Zürich 1
Tel.: 043 244 73 00
Fax: 043 244 73 79
URL: http://www.suissetec.ch
E-Mail: