Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Hausmeister/in (HFP)

Hausmeister/innen planen, organisieren und leiten den Unterhalt von grossen Liegenschaften. Sie übernehmen strategische Planungsaufgaben im personellen, organisatorischen und kaufmännischen Bereich.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Gebäudetechnik - Betrieb und Unterhalt

Swissdoc

0.440.72.0

Aktualisiert 23.06.2014

Tätigkeiten

Hausmeister/innen übernehmen in Grossbetrieben, Immobilienverwaltungen oder öffentlichen Institutionen eine leitende Funktion im Liegenschaftenunterhalt. Sie sorgen für die Werterhaltung der ihnen anvertrauten Liegenschaften. In Eigenverantwortung leiten sie den Unterhalt und die Instandhaltung von Gebäudekomplexen. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse in den Aufgabenbereichen Unterhalt und Instandhaltung, Reinigung, Haustechnik, Aussenanlagen, Gebäudesicherheit, Umweltschutz und Administration.

Hausmeister/innen planen, leiten und überwachen Unterhalts-, Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten. Sie führen die ihnen unterstellten Mitarbeitenden, meistens Hauswartinnen, erstellen Einsatzpläne, sind für die Instruktion und Ausbildung der Mitarbeitenden und Lernenden verantwortlich und sorgen dafür, dass die Vorschriften der Arbeitssicherheit und Unfallverhütung eingehalten werden. Die Reinigung delegieren sie an das eigene Personal oder an externe Firmen.

Hausmeister/innen erstellen Gebäude- und Anlagendokumentationen und führen regelmässig Gebäudeanalysen durch. Sie kennen die jährlichen Betriebskosten einer Liegenschaft und überwachen diese. Sie beraten und unterstützen die Liegenschaftseigentümerin beim Budgetprozess, erarbeiten Konzepte zur Einsparung von Betriebskosten und schlagen Energiesparmassnahmen vor. Der Aufgabenbereich Umweltschutz umfasst unter anderem das Ausarbeiten von Entsorgungskonzepten oder die Beratung beim Einkauf von Verbrauchs- und Baumaterialien.

Bei grösseren Bauvorhaben vertreten Hausmeister/innen die Bauherrschaft gegenüber der Bauleitung. Bei kleineren Umbauten und Sanierungen übernehmen sie selbst die Bauleitung und überwachen die Umbau- und Sanierungsarbeiten.

Ihre Aufgaben erledigen Hausmeister/innen grösstenteils im Büro. Sie führen die Buchhaltung, erstellen Lohnabrechnungen, holen Offerten ein und erledigen andere administrative Aufgaben. Sie übernehmen strategische Planungsaufgaben im personellen, organisatorischen und kaufmännischen Bereich. Sie erstellen Budgets, werten Jahresabschlüsse aus und sind je nach Grösse der Firma auch für Marketingkonzepte zuständig.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 7.3.2005

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Prüfungssekretariat Höhere Fachprüfung erhältlich.

Bildungsangebote

Das Prüfungssekretariat Höhere Fachprüfung erteilt Auskunft über die Anbieter von Vorbereitungskursen.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Unternehmensführung, Administration, Rechtskunde und Personalführung
  • Liegenschaftsunterhalt
  • Haustechnik
  • Reinigung
  • Arbeits- und Betriebssicherheit, Gebäudeschutz

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Hausmeister/in" (als engl. Übersetzung wird "federally qualified caretaker" empfohlen)

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • bestandene Berufsprüfung im Facility-Bereich, z.B. Hauswart/in mit eidg. Fachausweis oder Gebäudereinigungs-Fachmann/-frau mit eidg. Fachausweis
  • mind. 2-jährige Praxis im Facility-Bereich nach Erwerb des eidg. Fachausweises
Anforderungen
  • hohes Qualitätsbewusstsein
  • Verhandlungsgeschick
  • Führungs- und Sozialkompetenzen
  • Freude an administrativen Arbeiten

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsverbänden, z. B. des Schweiz. Fachverbandes der Hauswarte SFH

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Facility Management oder Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik

Berufsverhältnisse

Hausmeister/innen arbeiten in Liegenschaftenverwaltungen, Grossfirmen oder öffentlichen Institutionen. Dort übernehmen sie Funktionen als Abteilungsleiter/innen. Hausmeister/innen haben auch gute Voraussetzungen für die Führung eines eigenen Unternehmens.

Weitere Informationen

Adressen

Prüfungssekretariat Höhere Fachprüfung
Tribschenstr. 7
Postfach 3065
6002 Luzern
Tel.: 041 368 58 21
Fax: 041 368 58 59
URL: http://www.pruefung-hauswart.ch
E-Mail: