Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Chemietechnologe/-login (HFP)

Chemietechnologen und Chemietechnologinnen arbeiten in leitenden Funktionen in der chemisch-technischen, der pharmazeutischen und der biotechnologischen Industrie. Sie planen sowie optimieren die Produktionsabläufe, übernehmen Aufgaben in Projekten und führen die Mitarbeitenden.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Chemie, Physik

Branchen

Chemie, Pharma, Biotechnologie

Swissdoc

0.540.11.0

Aktualisiert 26.07.2018

Tätigkeiten

Chemietechnologen leiten Teams in chemischen, biotechnologischen und pharmazeutischen Betrieben, die Medikamente, Pflanzenschutzmittel, Farbstoffe, Kunststoffe oder Kosmetika entwickeln und herstellen.

Als Bindeglied zwischen den Chemikerinnen und der Produktion sind Chemietechnologinnen zuständig für die effiziente, sichere sowie umwelt- und kostenbewusste Umsetzung der Aufträge. Ausserdem sind sie für die kontinuierliche Weiterentwicklung und Qualitätssicherung ihres Betriebs verantwortlich. Sie passen die vorhandenen Methoden und Instrumentarien den wechselnden Anforderungen an und halten sich über Entwicklungen und Neuerungen in der Branche auf dem Laufenden. Die Prozesse und Regelkreise ihrer Abteilung bzw. ihres Betriebs analysieren und verbessern sie systematisch.

Chemietechnologen kennen verschiedene chemische, biotechnologische und pharmazeutische Verfahren, Herstellungsprozesse, Anlagen und Geräte sowie die Abläufe in ihrem Betrieb. Die meist computergesteuerten Fabrikationsanlagen der chemischen Industrie sind komplex und erfordern eine kompetente und exakte Bedienung.

Als Führungskräfte befassen sich Chemietechnologinnen auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen. Sie übernehmen Aufgaben in Projekten und kennen sich in den Rechtsvorschriften aus. Im Betrieb achten sie auf die Einhaltung der Bestimmungen zur Arbeitssicherheit, zum Umweltschutz und zum Giftgesetz. Zudem überprüfen sie regelmässig die Auflagen zum Qualitäts- und Umweltmanagement und erarbeiten neue Konzepte.

Chemietechnologen führen ein Team von Mitarbeitenden. Sie fördern und instruieren sie bei neuen Abläufen oder Verfahren. Im Berufsalltag besteht eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit den verschiedenen Produktionsteams und der Geschäftsleitung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigtes Reglement vom 2.9.2003

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Modulen erworben. Reglement und Wegleitung sind beim Schweiz. Chemie- und Pharmaberufe Verband SCV erhältlich.

Bildungsangebote

Aprentas, Muttenz, führt Vorbereitungskurse im Modulsystem durch.

Dauer

2½ Jahre, berufsbegleitend

Module

  • Grundlagenmodule: Chemie, Arbeitsmethodik, Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Chemikalienverordnung, Mathematik/Statistische Techniken, Analytik und IPC, Prozesstechnik, Verfahrenstechnik, Mitarbeiterführung, Prozessleittechnik, Biotechnologie u. a.
  • Aufbaumodule: Qualitäts- und Umweltmanagement, Produktionsplanung, betriebliches Rechnungswesen, Projektmanagement, Englisch
  • Zwischenabschluss "Prozessfachmann/-frau SCV", Module unbeschränkt gültig

Gültigkeit der anderen Module: 5 Jahre

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel ­"dipl. Chemietechnologe/-login"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung im chemisch-technischen Bereich
  • mind. 5 Jahre Berufspraxis beim Abschluss in der chemischen Industrie (Ausbildungsjahre werden berücksichtigt)
  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Anforderungen

  • exakte Arbeitsweise

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden, höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Systemtechnik, Vertiefungsrichtung chemische und pharmazeutische Technik; dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Unternehmensprozesse, Vertiefung Betriebstechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Chemie, Bachelor of Science (FH) in Biotechnologie usw.

Nachdiplomstufe

An höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verschiedenen Bereichen, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) Kunststofftechnik, MAS Project Management, MAS Business Administration usw.

Berufsverhältnisse

Chemietechnologen und Chemietechnologinnen übernehmen leitende Funktionen in Entwicklungs- oder Produktionsbetrieben der chemischen, agrochemischen, biotechnologischen, pharmazeutischen oder kosmetischen Industrie. Als qualifizierte Berufsleute haben sie gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Weitere Informationen

Adressen

SCV – Schweizerischer Chemie- und Pharmaberufe Verband
Postfach 509
4005 Basel
Tel.: +41 79 688 08 91
URL: http://www.cp-technologe.ch
E-Mail:

aprentas
Lachmattstr. 81
4132 Muttenz
Tel.: +41 61 468 18 26
URL: http://www.aprentas.com
E-Mail:

berufsberatung.ch