Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lebensmitteltechnologe/-login (HFP)

Lebensmitteltechnologinnen und Lebensmitteltechnologen mit eidg. Diplom übernehmen Fach- und Führungsaufgaben im gesamten Produktionsprozess sowie im betriebswirtschaftlichen Bereich der industriellen Lebensmittelherstellung.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Nahrung

Branchen

Industrielle Nahrungsmittelproduktion - Müllerei, Bäckerei, Konditorei, Confiserie - Metzgerei und Fleischwarenproduktion - Milchverarbeitung - Getränkeproduktion

Swissdoc

0.210.17.0

Aktualisiert 10.05.2016

Tätigkeiten

Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom arbeiten eng mit Fachleuten aus der Produktentwicklung zusammen. Diese liefern ihnen Rezepte, die als Basis für die Verarbeitung und Veredlung von Rohstoffen dienen. Lebensmitteltechnologinnen leiten die technischen Umstellungen an den Anlagen ein, überwachen die Testläufe und leiten den Produktionsstart ein.

Lebensmitteltechnologen mit eidg. Diplom beschaffen die nötigen Roh-, Hilfs- und Zusatzstoffe und verhandeln mit den Lieferanten über Preise, Termine und Qualitätsmerkmale. Damit die hohen Anforderungen am Produktionsprozess gewährleistet werden können, gehört das Qualitätsmanagement zu ihren Kernaufgaben. Sie sind sowohl mit technischen als auch mit mikrobiologischen und biochemischen Prozessen vertraut und können diese wirtschaftlich in der Lebensmittelproduktion einsetzen.

Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom überwachen die verschiedenen Herstellungs-, Fertigungs- und Konservierungsverfahren. Regelmässig überprüfen sie auch die computergestützten Produktionsanlagen. Falls technische Störungen an Mess- und Regelsystemen auftreten, analysieren sie deren Ursachen und ergreifen Sofortmassnahmen. Für die Herstellung neuer Produkte müssen teilweise neue Anlagen angeschafft werden. Bei Verhandlungen sowie bei Einführung der Anlagen tragen Lebensmitteltechnologinnen die Verantwortung.

Lebensmitteltechnologen mit eidg. Diplom sind auch für betriebswirtschaftliche Arbeiten zuständig. Sie berechnen Produktionsergebnisse und werten die Erträge aus. Sie beobachten den Absatz der hergestellten Produkte auf dem Markt und entwerfen Marketingkonzepte. Ausserdem setzen sie sich mit allfälligen neuen Investitionen auseinander. In der End- und Produktkontrolle sorgen sie für die Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Bestimmungen durch das Personal.

Lebensmitteltechnologinnen mit eidg. Diplom führen das Personal. Sie erstellen Weisungen für die Mitarbeitenden zur Verhütung von Unfällen am Arbeitsplatz und zum Gesundheits- sowie Umweltschutz. Sie fördern ihre Mitarbeitenden und setzen sie sach- und fachgerecht ein. Je nach Einsatzgebiet übernehmen sie auch die Betreuung von wichtigen Kundinnen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 21.4.2009

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei der Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen LMT AG erhältlich.

Bildungsangebote

Berufsbildungszentren Strickhof, Au/Wädenswil

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend (2 Blockkurse à je 2 Wochen, total 18 Tage)

Fächer

  • Berufskunde
  • Betriebswirtschaft und Marketing
  • Personalmanagement

Abschluss

"Lebensmitteltechnologe/-login mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fachausweis als Lebensmitteltechnologe/-login oder gleichwertiger Ausweis

und

  • mind. 4 Jahre Berufspraxis in der Funktion als Lebensmitteltechnologe/-login
Anforderungen
  • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und Maschinen
  • technisches Verständnis
  • ausgeprägter Geruchs- und Geschmackssinn
  • keine Allergien
  • saubere Arbeitsweise und Sinn für Hygiene
  • gute Gesundheit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen AG LMT

Höhere Fachschule

z. B. dipl. Techniker/in HF, Fachrichtung Lebensmitteltechnologie

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie, Bachelor of Science (ZFH) in Biotechnologie, Bachelor of Science (FH) in Life Technologies usw.

Nachdiplomstufe

Angebote von Höheren Fachschulen und Fachhochschulen, z. B. Certificate of Advanced Studies (CAS) in Food Quality Insight, Executive MBA in Unternehmensführung usw.

Spezialisierung

Lebensmittelinspektor/in (im Auftrag der kantonalen Gesundheitsdepartemente)

Berufsverhältnisse

Für Lebensmitteltechnologinnen und -technologen mit eidg. Diplom bieten sich in der Lebensmittelindustrie im In- und Ausland interessante berufliche Perspektiven als Sektor/Bereichs- oder Abteilungsleiter/in. Einsatzgebiete finden sie in der Fabrikations- und Produktionsleitung der Lebensmittelindustrie, in der Produktionsplanung, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung. Zusätzliche Möglichkeiten bestehen im Produktmanagement, im Marketing oder im Verkauf.

Weitere Informationen

Adressen

Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen - Communauté de travail TDA
Worbstrasse 52
Postfach 160
3074 Muri b. Bern
Tel.: 031 352 11 88
Fax: 031 352 11 85
URL: http://www.lebensmitteltechnologe.ch
E-Mail:

Strickhof
Lebensmitteltechnologie und Hortikultur
Seestrasse 295
8804 Au ZH
Tel.: 058 105 94 00
Fax: 058 105 94 10
URL: http://www.strickhof.ch
E-Mail:

Links

http://www.lebensmitteltechnologe.ch