Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Metallbaumeister/in (HFP)

Metallbaumeister/innen führen einen Metallbaubetrieb oder sind in einem solchen in leitender Funktion tätig. Sie planen und organisieren die Auftragsabwicklung, führen das Personal und pflegen den Kundenkontakt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Metall, Maschinen - Bau

Branchen

Metallgewerbe und Giesserei - Hoch- und Tiefbau

Swissdoc

0.554.22.0

Aktualisiert 28.11.2016

Tätigkeiten

Metallbaumeister/innen führen selbstständig einen Metallbau-, Stahlbau- oder Fassadenbaubetrieb oder übernehmen in grösseren Unternehmen verantwortungsvolle Führungsfunktionen. Sie erfüllen hauptsächlich organisatorische und administrative Aufgaben.

Metallbaumeister/innen vertreten das Unternehmen gegen aussen. Sie kümmern sich um die Öffentlichkeitsarbeit, Kundenakquisition und -betreuung. Neben dem Kundenkontakt gehören auch Verhandlungen mit Lieferanten sowie Besprechungen mit Bauherrschaft, Architektinnen, Ingenieuren und anderen Baufachleuten zu ihren Kernaufgaben.

Metallbaumeister/innen führen und überwachen das technische Büro und die Werkstatt. Sie übernehmen die technische Projektleitung, steuern die Abläufe, erkennen Schwachstellen und greifen bei Bedarf korrigierend ein. Sie sind für die gesamte Auftragsabwicklung zuständig. Diese beginnt mit dem Erstellen einer Offerte, beinhaltet unter anderem die Anfertigung von Planunterlagen sowie die Terminplanung und endet mit der Abrechnung.

Metallbaumeister/innen kalkulieren die Kosten eines Auftrags und erarbeiten Kostenvoranschläge. Bei Bedarf machen sie Vorschläge zur Senkung der Fertigungskosten und setzen entsprechende Massnahmen um.

Je nach Grösse des Betriebs arbeiten Metallbaumeister/innen bei Konstruktion, Fertigung und Montage von Metallbau-, Stahlbau- und Fassadenbaukonstruktionen mit. Meistens beschäftigen sie sich jedoch mit der Unternehmensführung bzw. mit strategischen, betriebswirtschaftlichen Aufgaben. Metallbaumeister/innen setzen sich mit der Finanzierung des Unternehmens auseinander, bestimmen die Preispolitik, die Grösse und Einrichtung des Unternehmens und evaluieren neue Verfahrens- und Fertigungstechniken. Sie kennen Instrumente des Qualitätsmanagements, befassen sich mit Planung und Umsetzung von Marketingstrategien sowie mit rechtlichen Fragen.

Als Personalverantwortliche kennen sich Metallbaumeister/innen zudem im Personalrecht aus. Sie kümmern sich neben der Personalführung auch um die Einsatzplanung und Rekrutierung von Mitarbeitenden.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 13.7.2009 mit Änderung vom 17.11.2014

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei AM Suisse.

Bildungsangebote

  • BZA Bildungszentrum AM Suisse, Aarberg
  • TFB Technische Fachschule, Bern
  • SMT Schweiz. Metallbautechnikerschule, Basel

Detaillierte Informationen unter www.amsuisse.ch

Dauer

  • 3 bis 4 Semester, berufsbegleitend

Module

  • Kalkulation II
  • Werkstofftechnologie + Verfahrenstechnik II
  • Statik + Festigkeitslehre
  • Bauphysik I
  • Konstruieren II
  • Konstruieren III
  • Personalführung II
  • Recht + Versicherung
  • Betriebsleitung II
  • Rechnungswesen I
  • Rechnungswesen II

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Metallbaumeister/in"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fachausweis als Metallbau-Werkstatt und Montageleiter/in oder als Metallbaukonstrukteur/in oder gleichwertiger Ausweis
  • mind. 1 Jahr Metallbaupraxis seit dem Erwerb des eidg. Fachausweises
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestäti­gungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach- und Fachschulen sowie von AM Suisse

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF mit Fachrichtung Metallbau (SMT Schweiz. Metallbautechnikerschule Basel)

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen, z. B. Vertiefungsrichtung Gebäudehülle (Hochschule Luzern, Technik & Architektur)

Nachdiplomstufe

Angebote von Höheren Fachschulen oder Fachhochschulen, z. B. in den Bereichen Bau- und Planungswesen, Technik, Architektur, Unternehmensführung und Management

Berufsverhältnisse

Metallbaumeister/innen führen einen eigenen Metallbau-, Stahlbau- oder Fassadenbaubetrieb oder sind in einem Unternehmen in leitender Funktion tätig. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind für Metallbaumeister/innen gut.

Weitere Informationen

Adressen

AM Suisse
Seestr. 105
Postfach
8027 Zürich
Tel.: 044 285 77 77
URL: http://www.metaltecsuisse.ch
E-Mail: