Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Reiseleiter/in (BP)

Reiseleiter/innen begleiten Reisekundschaft auf ein- und mehrtägigen Reisen im In- und Ausland. Sie vermitteln ihren Gästen Informationen und achten auf die Sicherheit und Qualität während der Reise.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Tourismus - Strasse

Swissdoc

0.640.27.0

Aktualisiert 19.05.2016

Tätigkeiten

Reiseleiter/innen bieten in der Schweiz Dienstleistungen im Bereich Tourismus, Bildung und Freizeit an. Sie gehen mit ihrer Kundschaft auf ein- bis mehrtägige Reisen. Zu ihren Gästen gehören Einzelpersonen und Gruppen wie z. B Familien, Institutionen, Unternehmen, Ad-hoc-Gruppen usw. Sie setzen bei der Durchführung der Tour eine angemessene Methodik und Didaktik ein, sind für das Risikomanagement verantwortlich und beteiligen sich am Qualitäts- und Umweltmanagement. 

Die Arbeitgeber bzw. Ansprechpersonen von Reiseleitern und Reiseleiterinnen sind Tourismusorganisationen, Reise-, Event- und Kongressveranstalter, Tour Operators, Carunternehmen und Individualreisende. Zudem arbeiten Reiseleiter/innen in der Regel mit weiteren touristischen Leistungsträgern zusammen. Dazu gehören Gastronomie- und Hotelleriebetriebe, kulturelle Organisationen wie z. B. Konzertveranstalter, Museen und Transport- bzw. Transferanbieter. 

Reiseleiter/innen planen und organisieren Führungen im urbanen Raum sowie im Langsamverkehr (zu Fuss, mit dem Fahrrad, Segway, Trottinett, mit Kutschen usw.) und führen diese durch. Ausserdem begleiten und kommentieren sie Rundfahrten. Sie kennen die Rolle und Position der Destination und Partner und die Integration des sogenannten Guiding in die Servicekette. Bei ihrer Arbeit bedienen sie sich moderner Technologien wie zum Beispiel Sprechhilfen, Tablets usw.

Reiseleiter/innen arbeiten in einem internationalen, zumeist mehrsprachigen Umfeld. Sie müssen sich in ungewohnten Situationen zurechtfinden, sich dabei nicht aus der Ruhe bringen lassen und Neuem gegenüber aufgeschlossen sein. Sie verfügen über gute Sprachkenntnisse, ein breites Allgemeinwissen und Verständnis für andere Kulturen.

 

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 9.6.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweizer Tourismus-Verband erhältlich.

Bildungsangebote

Der Schweizer Tourismus-Verband erteilt Auskunft über die Anbieter von Vorbereitungskursen.

Dauer

Ca. 1 Jahr, berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Planung und Nachbereitung einer Tour
  • Grundlagenwissen
  • Methodik und Didaktik, Durchführung einer Tour
  • Qualität
  • Selbstmanagement

Abschluss

"Reiseleiter/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Abschluss auf Sekundarstufe II oder gleichwertiger Abschluss
  • 3 Jahre Berufspraxis im Dienstleistungsbereich (zu 100 %)
  • Kenntnisse in mind. einer Fremdsprache auf Niveau B1
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbe­stätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Tourismus- und Reiseveranstaltern

Spezialisierung

Reiseleitung im Ausland, Reiseplanung und Einkauf in Zusammenarbeit mit dem Hauptsitz, Sachbearbeiter/in, Produkt­manager/in

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Betriebsleiter/in Transport und Logistik, Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Tourismusfachmann/-frau HF

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Reiseleiter/innen sind meistens bei einem Arbeitgeber angestellt oder arbeiten im Mandatsverhältnis. Einzelne sind jedoch selbstständig erwerbstätig. Sie üben ihre beruflich Tätigkeit in der Regel im Teilzeit-, vereinzelt auch im Vollzeitpensum aus.

Weitere Informationen

Adressen

ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Wölflistrasse 5
3006 Bern
Tel.: 031 370 85 85
Fax: 031 370 85 89
URL: http://www.astag.ch
E-Mail:

Schweizer Tourismus-Verband
Finkenhubelweg 11
Postfach 8275
3001 Bern
Tel.: 031 307 47 47
URL: http://www.swisstourfed.ch
E-Mail:

ASGT - Association suisse des guides touristiques
Obergütschrain 7
6003 Luzern
Tel.: 041 310 25 80
URL: http://www.asgt.ch