Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Anthroposophische/r Arzt/Ärztin

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

-

Aktualisiert 26.11.2015

Tätigkeiten

Nimmt Menschen in ihrer Ganzheit von materiellem Körper, Lebenskräften, Seele und Geist wahr. Betrachtet Krankheit und Heilung als innere Auseinandersetzung des Organismus mit dem Ziel, die verschiedenen Seinsebenen sowie das Verhältnis des Körpers zur Umwelt neu zu ordnen. Unterstützt diese Auseinandersetzung mit therapeutischen Massnahmen, insbesondere mit Arzneimitteln aus Natursubstanzen, Kunst- und Gestaltungstherapien sowie Heileurythmie (Bewegungstherapie).
Die Anthroposophische Medizin ist eine Erweiterung der klassischen Schulmedizin. Sie basiert auf dem Menschenbild von Rudolf Steiner und unterscheidet vier Seinsebenen oder „Wesensglieder“ des Menschen: Das Feste oder den materiellen Leib, das Flüssige oder den ätherischen Leib, die Luft oder den Astralleib und die Wärme oder die individuelle Geistnatur (das „Ich“).
Mit physikalisch-chemischen Methoden kann nur der physische Leib erklärt werden, die anderen Wesensglieder sind übersinnlich wahrnehmbar und äussern sich auf der physischen Ebene in künstlerischen Ausdrucksformen sowie in der Sprache.
Anthroposophische Ärztinnen und Ärzte betrachten Menschen auch unter dem Aspekt von Polaritäten. Diese ergeben sich aus den entgegengesetzt tätigen Systemen Nerven-Sinne und Gliedmasse-Stoffwechsel; das Herz-Kreislaufsystem und die Atmung bilden die ausgleichende, gesundmachende Mitte.
Anthroposophische Heilmittel werden (ähnlich wie homöopathische) durch Verdünnen und Schütteln potenziert, wobei beim Schütteln auch Einflüsse der Tageszeiten und Gestirn¬konstellationen berücksichtigt werden.

Ausbildung

Medizinstudium und Weiterbildung am Ärzteseminar für anthroposophische Medizin .
Zum Erwerb des Fähigkeitszeugnisses "Arzt/Ärztin für anthroposophisch erweiterte Medizin" mit FMH-Anerkennung:
Abgeschlossene Facharztausbildung, 360 Stunden Weiterbildung in Anthroposophischer Medizin (als Assistenzarzt/-ärztin in einer anthroposophischen Klinik, Praxis oder Spitalabteilung oder selbständig mit Mentoring) und Mitarbeit in einer Ärztegruppe für Anthroposophische Medizin.

Weitere Informationen

Adressen

Vereinigung anthroposophisch orientierter Ärzte in der Schweiz VAOAS
Bergstrasse 16
8805 Richterswil
Tel.: +41 44 787 2121
URL: http://www.anthropos-aerzte.ch
E-Mail:

Links

http://www.euroad.ch/aerzteseminar/main.php