?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Geologe/-login UH

Geologen und Geologinnen erforschen die Prozesse und Entstehungsbedingungen, die zur heutigen Gestalt der Erdoberfläche führten und diese immer noch verändern. Sie arbeiten mit verschiedenen Fachleuten zusammen, etwa im Baugewerbe oder bei Forschungsprojekten.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Natur

Branchen

Natur

Swissdoc

0.160.43.0

Aktualisiert 17.11.2021

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

bei öffentlichen Ämtern, im Bau- oder Energiegewerbe:

  • Baugründe für Tiefbau untersuchen
  • Rohstoffvorkommen untersuchen
  • Erdbewegungen beobachten und Schutzmassnahmen planen
  • Altlastensanierung oder Positionierung von Deponien prüfen
  • Siedlungsentwicklung sowie Stadt- und Raumplanung gestalten
  • Projekte fachlich und administrativ leiten
  • Kundinnen und Kunden beraten

im Natur- und Umweltschutz:

  • Klimaveränderungen erforschen und erfassen
  • Management von Wasserreserven entwickeln
  • Kulturgüter restaurieren

Ausbildung

Grundlage

Reglemente der Universitäten

Studienort

Universitäten Basel, Bern, Freiburg, Genf, Lausanne, Neuenburg, Zürich (jeweils als Teil der Fächer Erdwissenschaften, Geowissenschaften oder Geografie) sowie Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETHZ (interdisziplinärer Studiengang)

Dauer

Bachelorstudium: 3 Jahre

Studienaufbau (Beispiel)

Im 1. und 2. Studienjahr stehen Themen aus den Bereichen Erdsystemwissenschaften, Geographie, Biologie, Geologie, Mathematik und Chemie im Fokus. Dazu gehören Feldkurse und Exkursionen. Das 3. Studienjahr umfasst eine Bachelorarbeit sowie Wahlpflichtmodule, wo eine Vertiefung möglich ist, beispielsweise Bodenkunde oder Klima- und Wetterphänomene.

Die Themen unterscheiden sich je nach Hochschule und Ausrichtung des Studiums.

Abschluss

Bachelor of Arts (UH) in Geografie, Geowissenschaften oder Erwissenschaften (genaue Titel unterscheiden sich je nach Universität)

Voraussetzungen

Vorbildung

    In der Regel gilt:

  • eidg. oder eidg. anerkannte Maturität oder Hochschulabschluss (FH, Uni, ETH)
  • oder

  • Berufsmaturität und Ergänzungsprüfung der Schweiz. Maturitäts­kommission
  • Detaillierte Auskünfte erteilen die Zulassungsstellen der Universitäten. Es bestehen Unterschiede bei der Aufnahmepraxis. Eine Übersicht bietet die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS).

Anforderungen

  • Freude an Recherchearbeit
  • analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten
  • ausgeprägtes Umweltbewusstsein
  • Flair für Zahlen
  • vernetztes Denken und Handeln

Weiterbildung

Universität (Master)

Master of Arts in Geografie/Erdwissenschaften/Geowissenschaften

Doktorat (Dr. phil.)

Wissenschaftliche Forschungsarbeit (Dissertation) und Doktoratsprüfung (Promotion)

Nachdiplomstufe

Angebote von Universitäten und Fachhochschulen in den Bereichen Geografie, Umweltwissenschaften und Technik. beispielsweise CAS "Räumliche Informationssysteme" an der Uni Zürich.

Berufsverhältnisse

Geologinnen und Geologen arbeiten bei Gewässer-, Umweltschutz- und Bauämtern sowie Ingenieurbüros. Ein Teil der Geologen und Geologinnen arbeitet auch im Ausland, bei Grossprojekten wie dem Bau von Staudämmen, im Bergbau, in der Erforschung neuer Energiequellen. Dünner gesät sind Stellen in Museen oder im Journalismus.

Weitere Informationen

Adressen

Universität Basel
Petersplatz 1
4001 Basel
URL: http://www.unibas.ch

Universität Zürich
Rämistrasse 71
8006 Zürich
URL: http://www.uzh.ch

Universität Bern
Hochschulstrasse 6
3012 Bern
URL: http://www.unibe.ch

Universität Freiburg
Avenue de l'Europe 20
1700 Freiburg
URL: http://www.unifr.ch

berufsberatung.ch