Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Polizist/in Regionalpolizei

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Polizei

Swissdoc

0.622.9.0

Aktualisiert 12.10.2016

Tätigkeiten

Deckt als "Allrounder/in" die ganze Bandbreite der polizeilichen Tätigkeit in einer Kantonsregion ab: Tatbestandesaufnahmen und Abklärungen bei Einbrüchen, Diebstählen, Sachbeschädigungen, Drogendelikten und Todesfällen, Patrouillen mit Streifenwagen, Einsatz bei Verkehrsunfällen inkl. Zeugenbefragungen und Schadenaufnahmen, Fahndungen und Festnahmen, Eingreifen bei Familienstreitigkeiten, Beratung der Bevölkerung usw. Häufig gehört das Verfassen eines detaillierten schriftlichen Berichtes zur Fallbearbeitung.
Bei Delikten gegen Leib und Leben (z.B. Körperverletzungen, Tötungsdelikte) wie auch bei anderen grösseren, komplexen Fällen werden die Spezialabteilungen (Kriminalpolizei, Kriminaltechnik) der Kantonspolizei beigezogen.

Ausbildung

Einarbeitung durch die Kollegen und Kolleginnen
Besuch spezialisierter Kurse (z.B. Fahrzeugbeherrschung)

Voraussetzungen

Anforderungen
  • Nach der Polizeiausbildung werden einige Jahre Polizeierfahrung vorausgesetzt.

Weiterbildung

Als Allrounder/in haben diese Polizisten und Polizistinnen viele Entwicklungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten innerhalb ihres Korps (z.B. bei der Kriminalpolizei) inkl. solcher, die grundsätzlich mit einer zivilen Tätigkeit vergleichbar sind (z.B. im Personaldienst, in der Medienstelle, im Bereich der Prävention).
Aufstiegsmöglichkeiten zum/zur Dienstchef/in oder Kreis- bzw. Bezirkschef/in. Je nach Organisation und Grösse des Polizeikorps auch Zugang zur Offizierslaufbahn.
Für die Polizeiangehörigen gibt es folgende Grade: Gefreiter, Korporal, Wachtmeister, Feldweibel, Adjutant und Polizeioffizier. In der Praxis ist die Berufserfahrung, der konkrete Auftrag und die Spezialisierung wichtiger als der erreichte Grad.

Bemerkungen

Dank dem örtlich begrenzten Einsatzgebiet sind die Mitarbeitenden der Regionalpolizei stark in der lokalen Bevölkerung verankert. Kantonspolizisten und -polizistinnen der Regionalpolizei gibt es in den meisten Kantonen. In einzelnen Kantonen ist das ganze Polizeiwesen zentral organisiert.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizerischer Polizeibeamter VSPB
Villenstrasse 2
6005 Luzern
Tel.: 041 367 21 21
URL: http://www.vspb.org
E-Mail:

Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS)
Vladimir Novotny, Generalsekretär
Speichergasse 6
3000 Bern
Tel.: 031 318 15 09
E-Mail:

Links

http://www.polizei.ch
http://www.kapo.zh.ch
http://www.stapo-zueri.ch