Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Betriebsleiter/in Zweiradbranche (HFP)

Betriebsleiter und Betriebsleiterinnen Zweiradbranche leiten einen eigenen Betrieb oder übernehmen Fach- und Führungsaufgaben in Werkstätten, Fachgeschäften und im Handel.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Zweirad

Swissdoc

0.570.45.0

Aktualisiert 26.09.2018

Tätigkeiten

Betriebsleitende Zweiradbranche verfügen über fundierte Fach- und Betriebsführungskenntnisse, die es ihnen ermöglichen, leitende Funktionen in Velo- und Motorradwerkstätten sowie im Fachhandel zu übernehmen oder einen eigenen Betrieb zu führen.

Im fachlichen Bereich erledigen Betriebsleitende Zweiradbranche anspruchsvolle Servicearbeiten an Fahrgestell, Federung, Lenkung, Motor, Pneus, Bremsen usw. Für Funktionskontrollen verwenden sie verschiedene Messgeräte, mit denen sie Störungen an den elektrischen und elektronischen Anlagen lokalisieren und beheben. Nicht mehr erhältliche defekte Einzelteile reparieren sie mit Techniken wie Sägen, Schweissen oder Gewindeschneiden. Zudem beraten sie die Kundschaft fachkundig zu den verschiedenen Fahrzeugmodellen sowie technischen Neuerungen und führen Aufträge nach Kundenwünschen aus. Sie bauen zum Beispiel Motorräder um und rüsten sie mit Zubehör nach.

Betriebsleitende Zweiradbranche sind zuständig für die administrative, strategische und wirtschaftliche Führung des Betriebs. Sie ermitteln den Kapitalbedarf, erstellen die Betriebsrechnung und erledigen die Korrespondenz. Sie richten das Verkaufsgeschäft ein und planen neue Investitionen. Sie organisieren die Bewirtschaftung des Ersatzteillagers, tätigen Bestellungen und besorgen den Einkauf, wobei sie das Sortiment nach den Bedürfnissen der Kundschaft gestalten. Die Preise für die angebotenen Dienstleistungen sowie Produkte setzen sie marktgerecht fest und kümmern sich um die Werbung und das Marketing.

Zu den Aufgaben von Betriebsleitenden Zweiradbranche gehören auch die Personalführung und die Ausbildung der Lernenden. Sie fördern die Mitarbeitenden, erstellen die Arbeitspläne und teilen die Reparatur- und Serviceaufträge zu.

Um auf dem Markt zu bestehen, müssen Betriebsleitende Zweiradbranche Trends erkennen und ihr Sortiment entsprechend ausrichten. Ausserdem sind eine hohe Servicequalität für verschiedene Kundensegmente sowie das Wissen zu den neuesten Modellen und technischen Entwicklungen unerlässlich.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 27.8.2018

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form eines Vorbereitungskurses erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei 2rad Schweiz.

Fachrichtungen

  • Fahrrad
  • Motorrad

Bildungsangebote

Das Berufsbildungszentrum Goldau BBZG führt einen Vorbereitungskurs durch.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend (Der Unterricht beschränkt sich auf das Winterhalbjahr, von Oktober bis März.)

Fächer

  • Berufskunde: Leiten einer Werkstatt, Diagnostizieren und Reparieren von Fahrzeugelementen, Antriebskomponenten, elektrischen und elektronischen Anlagen, Bearbeiten und Fertigen von einfachen Bauteilen
  • Geschäftskunde: Leiten eines Betriebs, Einkaufen und Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen, Betreuen von Kunden, Führen von Mitarbeitenden und Lernenden

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Betriebsleiter/in Zweiradbranche" mit Angabe der Fachrichtung

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung als Fahrradmechaniker/in EFZ, Kleinmotorrad- und Fahrradmechaniker/in EFZ, Motorradmechaniker/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss
  • 4 Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Grundbildung
  • Berufsbildner/innen-Ausweis
  • anerkanntes Informatik-Anwenderzertifikat
  • Hochvoltzertifikat des Verbandes Elektrosuisse

Anforderungen

  • unternehmerisches Denken und Handeln
  • Führungskompetenzen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Kundenorientierung

Weiterbildung

Kurse

Angebote von 2rad Schweiz und von Berufsfachschulen

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik, Bachelor of Science (FH) in Maschinen­technik

Berufsverhältnisse

Betriebsleitende Zweiradbranche arbeiten als Werkstattchef oder Werkstattchefin, führen einen eigenen Betrieb oder übernehmen anspruchsvolle Aufgaben im Zweiradhandel. Sie arbeiten vorwiegend im Büro oder in der Werkstatt. Die Arbeitsbelastung unterliegt saisonalen Schwankungen und ist im Frühjahr und Sommer am höchsten. Die Berufsleute arbeiten gemäss den Ladenöffnungszeiten auch samstags.

Weitere Informationen

Adressen

Berufsbildungszentrum Goldau BBZG
Zaystr. 44
6410 Goldau
Tel.: +41 41 855 27 77
URL: http://www.bbzg.ch
URL: http://www.webiplus.ch
E-Mail:

2rad Schweiz
Bahnhofstr. 86
Postfach
5001 Aarau 1
Tel.: +41 62 823 37 85
URL: http://www.2radschweiz.ch
URL: http://www.zweiradberufe.ch
URL: http://www.metiers-deux-roues.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch