Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Techniker/in HF Lebensmitteltechnologie

Techniker/innen HF Lebensmitteltechnologie sind Fach- und Führungskräfte in Betrieben der industriellen Lebensmittelherstellung. Sie entwickeln zum Beispiel Rezepturen für Getränke oder Nahrungsmittel und sind für den gesamten Produktionsprozess zuständig.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Nahrung

Branchen

Industrielle Nahrungsmittelproduktion - Getränkeproduktion - Milchverarbeitung - Metzgerei und Fleischwarenproduktion - Müllerei, Bäckerei, Konditorei, Confiserie

Swissdoc

0.210.27.0

Aktualisiert 13.07.2016

Tätigkeiten

Technikerinnen HF Lebensmitteltechnologie verfügen über umfangreiche Kenntnisse der gesamten Lebensmittelpalette. Dazu gehören Backwaren, Bier, Convenience-Produkte, Fleischerzeugnisse, Getränke, Schokolade sowie Trocken- und Zuckerwaren. Neben fundiertem Fachwissen verfügen sie über berufliche Erfahrung und Kompetenzen im Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltmanagement.

Zur Entwicklung neuer Lebensmittel erarbeiten Techniker HF Lebensmitteltechnologie Rezepturen. Dabei kann es sich um einen Auftrag der Kundschaft oder um die Lancierung eines neuen Produkts bspw. aus den Bereichen Convenience Food oder Getränke handeln. Sie besorgen die nötigen Rohstoffe, kalkulieren die Mengen, legen die Produktionsschritte fest und lassen Proben herstellen. Danach prüfen sie diese in Bezug auf Haltbarkeit, Geschmack, Aussehen, Nährwert und Qualität sowie auf ökologische und wirtschaftliche Kriterien und dokumentieren die Versuche. Aus den Ergebnissen leiten sie das weitere Vorgehen ab.

Im Herstellungsbereich planen Technikerinnen HF Lebensmitteltechnologie die Produktion. Sie überwachen die Verarbeitung durch computergestützte Maschinen und Anlagen und beheben auftretende Störungen. Mit ihrem Team überprüfen sie die Qualität anhand von chemischen, mikrobiologischen und sensorischen Analysen. Sie erarbeiten ausserdem Massnahmen zur Optimierung von Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltfragen in den Bereichen Produktion, Verpackung und Lagerung von Lebensmitteln. Zudem sorgen sie für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und achten auf einen geringen Rohstoffverbrauch.

Techniker HF Lebensmitteltechnologie erstellen Marktstudien. Sie erkennen Veränderungen im Markt und analysieren diese. Bei Bedarf nehmen sie Anpassungen bei der Weiterentwicklung von Lebensmitteln vor. Sie arbeiten mit Ingenieuren, Prozess- und Produktionsleitern aus der Lebensmitteltechnologie zusammen und bilden ein wichtiges Bindeglied zwischen Direktion und technischem Personal. Als Führungskräfte instruieren sie Mitarbeitende und setzen sie fach- und sachgerecht ein.

Ausbildung

Grundlage

Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der Höheren Fachschulen vom 11.3.2005 und eidg. genehmigter RLP vom 24.11.2010

Bildungsangebote

  • Höhere Fachschule für Lebensmitteltechnologie in Grangeneuve-Posieux (Unterrichtssprachen: Französisch und Deutsch)
  • Strickhof, höhere Berufsbildung Lebensmitteltechnologie

Dauer

Grangeneuve-Posieux: 2 Jahre Vollzeitstudium mit 2 Praktika in der Lebensmittelindustrie, Studienbeginn ist alle 2 Jahre

Strickhof: 3 Jahre, berufsbegleitend

Fächer

Z. B. in Grangeneuve-Posieux:

  • Produkte und Technologie
  • Allgemeinbildung
  • Sprachen und Kommunikation
  • Human Resources
  • Projektmanagement
  • Qualität, Umwelt, Sicherheit
  • Produktentwicklung
  • Produktionsführung
  • Marketing
  • Entwicklung der Eigenkompetenz

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "dipl. Techniker/in HF Lebensmitteltechnologie"

Voraussetzungen

Vorbildung

Für Grangeneuve-Posieux gilt:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • eidg. Fähigkeitszeugnis in der Nahrungsmittelbranche (z.B. Bäcker/in EFZ, Konditor/in-Confiseur/in EFZ, Lebensmitteltechnologe/-login EFZ, Milchtechnologe/-login EFZ, Müller/in EFZ, Koch/Köchin EFZ, Fleischfachmann/-frau EFZ, Weintechnologe/-login EFZ)

oder

  • eidg. Fähigkeitszeugnis in einer anderen Branche und 12-monatiges Praktikum in der Nahrungsmittel­branche

und

  • Berufsmaturität oder Bestehen der Aufnahmeprüfung

Für Strickhof gilt:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Lebensmitteltechnologe/in EFZ (prüfungsfreie Aufnahme)

und

  • mind. 2 Jahre Berufserfahrung

oder

  • eidg. Fähigkeitszeugnis in ­verwandtem Beruf (z.B. Milchtechnologe/-login EFZ, Koch/Köchin EFZ, Bäcker/in EFZ, Müller/in EFZ)

und

  • mehrere Jahre  Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie
  • Aufnahme provisorisch, Aufnahmegespräch wird durchgeführt

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Fachverbänden

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) Lebensmitteltechnologie, Getränketechnologie oder Ernährung, Bachelor of Science (FH) Biotechnologie, Bachelor of Science (FH) Life Technologies

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen und Fachhochschulen, z. B. Certificate of Advanced Studies (CAS) Food Quality Insight, CAS Food Responsibility, CAS Food Product and Sales Management, Master of Advanced Studies (MAS) Umwelttechnik oder Umweltmanagement, Master of Business Administration (MBA) Unternehmens­führung

Lebensmittelinspektor/in

in einem kantonalen Labor

Berufsverhältnisse

Techniker/innen HF Lebensmitteltechnologie arbeiten im mittleren Kader in der Produktion, der Entwicklung oder der Qualitätssicherung. Sie sind in der Rohstoffauswahl, der Lagerbewirtschaftung und in der Kundenberatung tätig. Im Auftrag der kantonalen Gesundheitsdepartemente arbeiten sie auch als Lebensmittelinspektoren respektive -inspektorinnen. Nach zwei Jahren Berufspraxis können sie den europäisch anerkannten Titel "Ingenieur/in EurEta" beantragen.

Weitere Informationen

Adressen

Arbeitsgemeinschaft Lebensmitteltechnologen - Communauté de travail TDA
Worbstrasse 52
Postfach 160
3074 Muri b. Bern
Tel.: 031 352 11 88
Fax: 031 352 11 85
URL: http://www.lebensmitteltechnologe.ch
E-Mail:

Höhere Fachschule für Lebensmitteltechnologie
1725 Posieux
Tel.: 026 305 57 00
Fax: 026 305 57 04
URL: http://www.grangeneuve.ch

Strickhof
Höhere Berufsbildung Lebensmitteltechnologie
8315 Lindau
Tel.: 0581059806
URL: http://www.strickhof.ch
E-Mail:

Links

http://www.grangeneuve.ch
http://www.strickhof.ch
http://www.lebensmitteltechnologe.ch