Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kosmetikberater/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Schönheit, Sport - Verkauf

Branchen

Wellness und Schönheit

Swissdoc

-

Aktualisiert 15.07.2015

Tätigkeiten

Aussendienst-Tätigkeit. Organisiert Verkaufspartys für Kosmetika, betreut Kundinnen und Kunden zuhause oder berät sie an einem Verkaufsstand. Entwickelt und betreut einen Kundenstamm. Verkauft Produkte, welche im freien Handel nicht oder nur an auserwählten Standorten erhältlich sind.
Kosmetikberater/innen verkaufen ihre Produkte meist zuhause beim Kunden, bei der Kundin, selten in einem auserwählten Verkaufsgeschäft. Sie beraten diese bei der Gesichts- und Körperpflege sowie beim Schminken. Beim ersten Besuch wird der Hauttyp analysiert und die am besten geeignete Pflegelinie gezeigt und erklärt. Meist werden die Produkte dabei am Kunden, an der Kundin direkt demonstriert und angewendet.
Bei Homepartys werden die Produkte in den privaten Räumlichkeiten der Kunden, der Kundinnen präsentiert, erklärt und vorgeführt. Dabei fungiert der Kunde, die Kundin als Gastgeber/in und lädt Bekannte und Freunde dazu ein. Die Produkte können oft nur über den/die Kosmetikberater/in bezogen werden.
Das Vertriebssystem gewährt dem/der Kosmetikberater/in minimale Grundinvestitionen und geringe Betriebskosten, ein leistungsbezogenes Einkommen sowie flexible Arbeitszeiten. Er/sie betreut den Kundenstamm selbständig. Für die Erweiterung der bestehenden Kundschaft ist er/sie zuständig und muss diese selber akquirieren.
Um die Kundschaft optimal beraten und Hauttyp und -probleme erkennen zu können, ist eine Grundausbildung als Kosmetiker/in wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Ausbildung

Die Schulung erfolgt durch den/die Arbeitgeber/in bzw. den/die Lieferanten der Kosmetikprodukte.
Fächer:
- spezifische Produktekunde
- Kosmetik und Schminktechnik
- Psychologie und Verkaufsargumentation
 

Voraussetzungen

Anforderungen

Kontaktfreude und Interesse an Kosmetik, grosses Interesse an Selbständigkeit und Unabhängigkeit, unternehmerisches Denken, Organisationsflair, gute Umgangsformen, gepflegte Erscheinung, Selbstsicherheit, Disziplin

Bemerkungen

Oftmals besteht der Lohn aus einem Fixlohn, der mit Provision, Prämien und Spesen erweitert werden kann. Der Führerausweis und zum Teil auch ein Auto wird erwartet.