?global_aria_skip_link_title?

Suche

Präventionsfachmann/-fachfrau Polizei

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Polizei, Justizvollzug

Swissdoc

0.622.22.0

Aktualisiert 31.03.2022

Tätigkeiten

Präventionsfachleute der Polizei klären die Bevölkerung oder bestimmte Personengruppen über spezifische Gefahren auf (Gewalt, Einbrüche, Taschendiebstähle, Verkehrsunfälle, Kinderpornografie usw.) sowie über die Möglichkeiten, sich dagegen zu schützen oder das eigene Verhalten zu ändern. Dafür konzipieren sie Broschüren, Plakate, Schulungsmittel, Websites, CDs, organisieren Medienkonferenzen, halten Vorträge und betreuen Messestände. Sie beraten Einzelpersonen in ihrem Wohnbereich.

Ausbildung

  • Betriebsinterne und funktionsbezogene Einarbeitung
  • Je nach Schwerpunkt der Tätigkeit Besuch von medienbezogenen oder journalistisch orientierten Kursen

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Breite Erfahrung in polizeilicher Arbeit und gutes Beziehungsnetz innerhalb des Polizeikorps
  • Verständnis für journalistische Arbeitsweise und Prioritäten.
  • Redaktionelles und Formulierungstalent
  • Interesse für eine beraterische Tätigkeit
  • Für die Leitung der Informationsabteilung (Mediensprecher/innen und Präventionsfachleuten) werden je nach Polizeikorps auch Quereinsteiger/innen ohne Polizeiausbildung, aber mit grosser Medienerfahrung gesucht.

Weiterbildung

Einzelne Polizeikorps unterstützen die Absolvierung einer Ausbildung im PR-Bereich (PR-Fachmann/-frau, PR-Redaktor/in).
Aufstiegsmöglichkeit zum/zur Dienstchef-Stellvertreter/in und Dienstchef/in der Abteilung Information bzw. Öffentlichkeitsarbeit (nur möglich bei grossen Polizeikorps).

Bemerkungen

In der Regel verfügen nur die Polizeikorps der grösseren Kantone und der grossen Städten über vollamtliche Präventionsfachleute. In anderen Korps kann diese Funktion auch im Nebenamt ausgeübt werden. Bei grossen Polizeikorps gibt es eine Spezialisierung zwischen Mitarbeitenden, welche Einzelpersonen beraten ("Sicherheitsberater/innen") und solche, welche die Informationsmittel (Broschüren usw.) konzipieren.

berufsberatung.ch