Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Netzfachmann/-frau (BP)

Netzfachleute sind in Elektrizitätsunternehmen oder Netzbaubetrieben tätig. Sie sind für die Ausführung von Bau- und Instandhaltungsarbeiten zuständig oder übernehmen administrative Aufgaben.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bau - Elektrotechnik

Branchen

Energieversorgung - Energieversorgung und Elektroinstallation - Schiene - Strasse

Swissdoc

0.440.64.0

Aktualisiert 20.08.2009

Tätigkeiten

Netzfachleute arbeiten selbstständig im Bereich von Freileitungs- und Kabelanlagen, Trafostationen, Schaltanlagen sowie öffentlichen Beleuchtungen. Sie verfügen zudem über ein Basiswissen für Arbeiten an einfacheren Strassensignalisationsanlagen, Datenübertragungsnetzen sowie Anlagen der Steuer-, Schutz- und Leittechnik. Je nach gewählter Fachrichtung kommen für Netzfachleute verschiedene Funktionen in Frage: Die Fachrichtung Ausführung befähigt zu Funktionen wie Gruppenchef/in oder Teamleiter/in. In diesen Positionen sind Netzfachleute zuständig für die Arbeits- und Einsatzplanung. Sie leiten Bau- und Instandhaltungsarbeiten, führen Schalthandlungen durch, ordnen Sicherheitsmassnahmen an und überwachen diese. Sie kontrollieren die Qualität der ausgeführten Arbeiten und nehmen Anlagen in Betrieb. Als Gruppenchef/innen und Teamleiter/innen führen und betreuen Netzfachleute ausserdem eine Gruppe von Mitarbeitenden und Lernenden. Sie organisieren eine gezielte Aus- und Weiterbildung der Lernenden und Mitarbeitenden sowie überprüfen deren Bildungsstand regelmässig.

Netzfachleute der Fachrichtung Projektierung und Betrieb arbeiten in den Bereichen Netzprojektierung, Instandhaltungsplanung, Netzdokumentation, Netzführung oder Störungsdienst. Sie erarbeiten z. B. Projekte für definierte Netzteile, stellen Unterlagen bereit, holen Offerten ein, erteilen Aufträge und begleiten die Ausführung. Netzfachleute mit Spezialisierung auf Projektierung und Betrieb sind unter anderem auch für die Durchführung von Inspektionen an Anlagen und Leitungen zuständig. Sie halten die Mängel fest, veranlassen die notwendigen Sanierungsmassnahmen und kontrollieren deren Ausführung.

Unabhängig von der gewählten Fachrichtung können Netzfachleute auch folgende Funktionen ausüben: Instruktor/in, Sachbearbeiter/in Materialbewirtschaftung, Sachbearbeiter/in Verkauf Dienstleistungen, Sicherheitsbeauftragte/r oder Kundenberater/in.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 26.9.2005

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Die Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich beim Verband Schweiz. Elektrizitätsunternehmen VSE.

Bildungsangebote

Der Verband Schweiz. Elektrizitätsunternehmen VSE bietet Vorbereitungskurse an.

Dauer

2 Jahre, berufsbegleitend (insgesamt 15 Wochen, in mehreren Blöcken)

Geprüfte Fächer

Grundlagenkenntnisse (Elektrotechnik, Mechanik, Netzdokumentation), Elektrische Anlagen, Netzbetrieb, Bau und Instandhaltung von elektrischen Anlagen, Organisation und Führung, Branchenkunde

Fachrichtungen

  • Ausführung
  • Projektierung und Betrieb

Abschluss

"Netzfachmann/-frau Fachrichtung «Ausführung» mit eidg. Fachausweis" oder "Netzfachmann/-frau Fachrichtung «Projektierung und Betrieb» mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Antritt zur Vorprüfung:
  • abgeschlossene Grundbildung als Netzelektriker/in EFZ und 2-jährige Berufspraxis als Netzelektriker/in (nach dem Lehrabschluss) oder
  • abgeschlossene Grundbildung in einem tätigkeitsnahen Beruf und 3-jährige Berufspraxis (nach dem Lehrabschluss) in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteilnetzen Bei Antritt zur Hauptprüfung:
  • bestandene Vorprüfung
  • anschliessende, mind. 6-monatige Praxis in 3 Tätigkeitsgebieten der entsprechenden Fachrichtung (eine Auflistung der möglichen Tätigkeitsbereiche findet sich in der Wegleitung)

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fachverbänden, von Berufsfach- und Fachschulen, von Unternehmen der Elektrizitätsbranche sowie des Verbandes Schweiz. Elektrizitätsunternehmen VSE

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Netzelektrikermeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF, z. B. mit Fachrichtung Elektrotechnik oder Telekommunikation

Fachhochschule

z. B. Bachelor FH in Elektrotechnik oder Bachelor FH in Gebäudetechnik (Gebäude-Elektroengineering)

Berufsverhältnisse

Netzfachleute arbeiten in Unternehmen der Elektrizitätsbranche, des Leitungsbaus, der Telekommunikation, der Privatwirtschaft, des Kabel- und Freileitungsbaus sowie bei Verkehrsbetrieben und Bahnen. Netzfachleute haben auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE
Hintere Bahnhofstr. 10
Postfach
5001 Aarau 1
Tel.: 062 825 25 25
Fax: 061 825 25 26
URL: http://www.strom.ch
E-Mail: