?global_aria_skip_link_title?

Suche

Arzt/Ärztin für Akupunktur - Traditionelle Chinesische Medizin

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

0.724.10.0 - 0.724.8.0

Aktualisiert 26.07.2010

Tätigkeiten

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) verhält sich komplementär zur stofflich orientierten westlichen Medizin. Sie kann durch eigene Diagnostik und Therapie krankhafte Systemabweichungen erkennen und in ein physiologisches Gleichgewicht zurückführen. Dies geschieht über verschiedene Heilverfahren wie Beratung in der Lebensführung, Ernährungslehre, Arzneimitteltherapie, Akupunktur, Qi Gong, Tai Chi und Massage. Die Akupunktur hat sich im Westen als am häufigsten verwendete Methode der TCM etabliert. Sie umfasst die Diagnostik und Therapie von Krankheiten im Rahmen der TCM-Grundlagen und kommt in den Bereichen Prävention, Therapie und Rehabilitation zur Anwendung. Dies bei der Behandlung von Funktionsstörungen, Schmerzen, psychosomatischen und organischen Erkrankungen. In der Akupunkturbehandlung werden an bestimmten Körperpunkten, die auf den unsichtbaren Energielinien, den sog. Meridianen liegen, dünne, flexible Nadeln eingestochen. Die Körpermeridiane werden dadurch stimuliert und ein gestörtes energetisches Gleichgewicht wird so wiederhergestellt.
Die moderne Akupunktur setzt auch Laserstrahlen, elektrische Spannung und Thermik anstelle von Nadeln ein. Den Fähigkeitsausweis Akupunktur - Traditionelle Chinesische Medizin (ASA) erhalten Inhaber/innen eines Facharzttitels nach erfolgreichem Durchlaufen des entsprechenden FMH-Weiterbildungsprogramms.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

berufsberatung.ch