Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Wohnberater/in

Wohnberater/innen sind in Innendekorationsbetrieben oder Möbelfachgeschäften tätig. Mit der Kundschaft planen sie Einrichtungen von Wohnungen oder Geschäftslokalen. Bei der Raumgestaltung arbeiten sie mit Material, Farbe und Licht.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Holz, Innenausbau - Verkauf

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Textilien und Leder - Detailhandel branchenspezifisch

Swissdoc

0.450.61.0

Aktualisiert 14.10.2016

Tätigkeiten

Wohnberater/innen befassen sich mit Fragen der Raumgestaltung. Sie verkaufen Möbel, Teppiche sowie Heimtextilien und beraten ihre Kundschaft in Bezug auf die Möblierung und Raumkomposition, Beleuchtung und Innenbeschattung. Im Vordergrund steht dabei immer der Kundennutzen.

Wohnberater/innen erklären ihren Kunden und Kundinnen die Vor- und Nachteile bestimmter Glas- und Holzarten, zeigen ihnen die Unterschiede zwischen verschiedenen Kunststoffen, Lederqualitäten, Textilien, Teppichen und Bodenbelägen und klären sie auf über Verarbeitungsmethoden und Möbelkonstruktionen.

Mit ihren Fachkenntnissen und ihrem Sinn für Ästhetik suchen Wohnberater/innen zusammen mit der Kundschaft nach Einrichtungslösungen. Sofern erforderlich, fertigen sie während des Verkaufsgesprächs Skizzen an, um die Ausstattung eines Raumes bildhaft darzustellen und verschiedene Ideen und Einrichtungsvorschläge mit der Kundschaft besprechen zu können. Zudem wissen sie Bescheid über Bau- und Möbelstile sowie über Farbenlehre, sodass sie gezielt auf die Fragen der Kundschaft eingehen können.

Bei Bedarf besuchen Wohnberater/innen ihre Kunden und Kundinnen zu Hause, wo die Wirkung von Formen und Farben sowie Probleme der Raumaufteilung oft am besten besprochen und gelöst werden können.

Die Tätigkeit von Wohnberatern und -beraterinnen beinhaltet administrative Aufgaben: Sie beschriften Möbel, prüfen das Angebot von Katalogen für den Einkauf, kontrollieren Bestellungen, erstellen Offerten und bearbeiten Aufträge.

Ausbildung

Grundlage

Es gibt keine eidgenössisch reglementierte Berufsausbildung.

Ausbildungsmöglichkeiten

  • Schweiz. Fachschule für Wohnen & Gestalten, Selzach SO (Fachschule des Verbandes interieursuisse)
  • Berufs- und Weiterbildungszentrum Lyss
  • Fachschule für Detailhandel, Zürich (Ausbildung mit Schwerpunkt "Marketing")

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Fächer

Raumgestaltung, Zeichnen, Skizzieren, Perspektive, Farbenlehre, Materialkunde (Holz, Leder, Textilien), Produktekenntnisse, Stilkunde, Massaufnahme, Verkaufsschulung u. a.

Abschluss

Schuleigenes Diplom "Wohnberater/in"

Voraussetzungen

Vorbildung

Schweiz. Fachschule für Wohnen & Gestalten, Selzach:

  • mind. 2 Jahre Berufspraxis in der Branche Innendekoration oder Möbelverkauf

 

BWZ Lyss:

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem verwandten Bereich und Berufserfahrung im Verkauf oder in der Wohnberatung

 

Fachschule für Detailhandel, Zürich:

  • abgeschlossene Grundbildung als Detailhandelsfachmann/-frau EFZ und 2 Jahre Berufspraxis im Detailhandel oder
  • (ohne Abschluss einer beruflichen Grundbildung) 4 Jahre Berufspraxis im Detailhandel, davon 2 Jahre in anspruchsvoller Funktion

Weiterbildung

Kurse

Angebote von interieursuisse und des Berufs- und Weiterbildungszentrums Lyss; betriebswirtschaftliche Weiterbildung an Fachschulen

Berufsprüfung (BP)

Z. B. Einrichtungsberater/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. dipl. Verkaufsleiter/in

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Bereichen, z. B. dipl. Farbgestalter/in HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur

Berufsverhältnisse

Wohnberater/innen sind in Innendekorations-, Schreiner- oder Innenausbaubetrieben sowie in Möbelfachgeschäften tätig. Vermehrt unterstützen sie mit ihrem Fachwissen auch Architektinnen und Planer.

Wohnberater/innen kennen sich in allen Sparten der Inneneinrichtungsbranche aus und eignen sich im Laufe ihrer beruflichen Tätigkeit vertiefte Kenntnisse in einem oder mehreren Spezialbereichen an.

Weitere Informationen

Adressen

interieursuisse Schweiz. Verband der Innendekorateure und des Möbelfachhandels
Eichholzstr. 11
Postfach 428
2545 Selzach
Tel.: 032 641 66 10
URL: http://www.interieursuisse.ch
E-Mail:

Berufs- und Weiterbildungszentrum Lyss
Bürenstr. 29
3250 Lyss
Tel.: 032 387 89 89
Fax: 032 387 89 75
URL: http://www.wohnberaterkurs.ch
E-Mail:

Fachschule für Detailhandel
Aargauerstr. 251
Postfach 1707
8048 Zürich
Tel.: 044 430 25 55
Fax: 044 430 25 59
URL: http://www.detailhandel.ch
E-Mail: