Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Werkstofftechniker/in Werkstoffprüfung/ Werkstoffprüfung und Wärmebehandlung (Liechtensteinisches Fähigkeitszeugnis)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Metall, Maschinen - Chemie, Physik

Branchen

Maschinentechnik - Chemie, Pharma, Biotechnologie

Swissdoc

0.580.47.1

Aktualisiert 14.12.2014

Tätigkeiten

Kann das Werkstoffgefüge mit dem Mikroskop beurteilen und Schadensanalysen vornehmen. Ermittelt Werkstoffkennziffern und Werkstoffeigenschaften (z.B. Dichte, Dehnung, Elastizität, Zugfestigkeit, Härte, Hitze- u. Kältebeständigkeit). Wendet dafür mit Messgeräten und Apparaten unterschiedliche Prüfverfahren an, dokumentiert die Prüfergebnisse und wertet sie aus. Aufgrund dieser Tests und Prüfverfahren kann die Qualität von Werkstoffen verbessert werden. Arbeitet in Industriebetrieben verschiedener Branchen vorwiegend in Labors mit anderen Spezialisten, Spezialistinnen und Fachkräften zusammen. Führt mechanische, chemische und physikalische Prüfungen an Werkstoffen wie z.B. Gusseisen, Stahl oder Aluminium durch.
Verfügt über Kenntnisse der Mess-, Steuer- und Regeltechnik, entwickelt Versuchsanordnungen und führt Testreihen und Untersuchungen durch. Je nach Untersuchungszweck und Werkstoff werden verschiedene Prüfverfahren angewandt.
 
Fachrichtung Wärmebehandlung: Verbessert durch die Wärmebehandlung Festigkeit, Zähigkeit oder Härte von Werkstücken aus Stahlwerkstoffen und Aluminium. Bestückt und überwacht in grösseren Betrieben die Härteanlagen. Ist Fachperson für die Durchführung von unterschiedlichen Wärmebehandlungsverfahren, z. B. Härten, Vergüten und Glühen. Kann die Werkstoffzusammensetzung nach Bruchbild und Funkenprobe beurteilen. Schweisst, lötet, härtet und schleift Metalle und Metallverbindungen aller Art.

Ausbildung

Ausbildung nur in Liechtenstein: 3 Jahre Lehre mit Hauptmodul Werkstoffprüfung. 3 1/2 Jahre Lehre mit Hauptmodul Werkstoffprüfung sowie Spezialmodul Wärmebehandlung. Es handelt sich um einen Modullehrberuf: In den ersten beiden Jahren werden die Grundfertigkeiten (Grundmodul) erlernt, im 3. Lehrjahr wird im Hauptmodul ausgebildet. In einem weiteren Halbjahr kann das Spezialmodul Wärmebehandlung erlernt werden.

Praktische Ausbildung im Lehrbetriebe, ergänzt durch Praktika in tätgkeitsverwandten Betrieben.
Theoretische Ausbildung: 10 Wochen Blockunterricht pro Jahr in Neunkirchen / NÖ

Fächer: Wirtschafskunde mit Schriftverkehr, Rechnungswesen, Wärmebehandlungstechnik, angwandte Mathematik, Fachzeichen, Laboratoriumsübungen, Projektpraktikum.

Bemerkungen

Diese Grundbildung kann nur in zwei Ausbildungsbetrieben im Fürstentum Liechtenstein absolviert werden.

Weitere Informationen

Adressen

Amt für Berufsbildung und Berufsberatung (ABB)
Liechtensteinische Landesverwaltung
Postplatz 2
Postfach 44
9494 Schaan
Tel.: 0423 236 72 00
Fax: 0423 236 72 09
URL: http://www.abb.llv.li

Links

Landesberufsschule Neunkirchen LBS
Bildungsverordnung des Fürstentums Liechtenstein