Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Artist/in (Akrobatik, Clownerie, Jonglage, Magie, Tierdressur)

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Darstellende Kunst und Musik

Swissdoc

0.825.18.0

Aktualisiert 25.06.2018

Tätigkeiten

Akrobatik: Zeigt Geschicklichkeitsübungen und Tricks, bei denen als Hauptinstrument der Körper eingesetzt wird (Boden- und Luftakrobatik). Verwendet je nach Disziplin verschiedene Requisiten (Einrad, Hula Hoop, Seil, Trapez, Vertikaltuch u.v.m.).

 

Clownerie: Unterhält in der Manege, auf der Bühne oder Strasse, z.T. auch im Spital oder Heim in humorvoller, komischer, auch poetischer Weise das Publikum und bringt es zum Lachen.

 

Jonglage: Hält mehrere Requisiten (Bälle, Diabolo, Fackeln, Keulen, Ringe, Teller, etc.) durch Aufwerfen und Auffangen in der Luft.

 

Magie: Unterhält Leute mit Hilfe von Zaubertricks und Vorgaukeln von Illusionen.

 

Tierdressur: Lehrt unterschiedliche Tierarten verschiedene Tricks und führt diese Kunststücke u.a. im Zirkus vor.

Ausbildung

Akrobatik / Clownerie / Jonglage

  • Accademia Teatro Dimitri, Verscio: BA- und MA-Studiengang mit Schwerpunkt Bewegungstheater
  • comart Bewegungstheaterschule, Volketswil (3-jährige Berufsausbildung)
  • Ecole de Cirque Zôfy, Sion
  • Ecole de Cirque de Genève, Thônex
  • Mimenschule Ilg, Schule für Bewegungstheater, Zürich (3-jähriger Lehrgang)
  • Theater- und Clownschule Yve Stöcklin, Basel
  • Zirkusschule, Bern (Kurse)
  • Spitalclown, "Traumdoktor": Stiftung Theodora, Hunzenschwil oder TuttoClown, St. Gallen

Magie

  • Der Magische Ring der Schweiz (Vereinigung von Berufs- und Amateur-Zauberkünstler/innen) erteilt Auskunft über einschlägige Kursangebote
  • Zauberschule des ZauberLadens, Zürich: Grund-, Fortsetzungs- und Spezialkurse in Zauberei
  • u.v.a.

Tierdressur

Für den Beruf des/der Tierlehrers/Tierlehrerin gibt es in der Schweiz keine geregelte Ausbildung. Meist stammen Tierlehrer/innen aus Familien, die im Bereich der Tierdressur arbeiten (z.B. Zoos, Zirkusse, welche aber zunehmend von Tiernummern absehen). Zum Teil verfügen sie auch über eine Grundausbildung in einem Beruf mit Tieren (z.B. Tierpfleger/in, Pferdefachfrau/-mann). Tierdressur wird entweder bei erfolgreichen Tierlehrer/innen erlernt  oder in einer ausländischen (z.T. staatlichen) Zirkusschule. Adressen und Empfehlungen können bei ausübenden Artistinnen und Artisten, Verbänden oder ausländischen Botschaften eingeholt werden.

Voraussetzungen

Anforderungen

Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen, körperliche Leistungsfähigkeit, gute psychische Verfassung, Reisefreudigkeit, artistische und sportliche Erfahrung, Fremdsprachenkenntnisse

 

Clownerie: Talent zur Komik, geistige Beweglichkeit, Improvisationstalent, musikalisches Können, sprachliche Gewandtheit

 

Akrobatik: Konzentrationsfähigkeit, Körperbeherrschung, Präzision, Risikobereitschaft, Kenntnisse in Tanz, Kunstturnen, Improvisation

 

Magie: sehr gute Handfertigkeit, schauspielerische und psychologische Fähigkeiten, Präzision

 

Tierdressur: Freude an Tieren, Einfühlungsvermögen, Geduld, sicheres Auftreten, praktische Erfahrung im Umgang mit Tieren (z.B. Tierpfleger/in)

Weiterbildung

  • Erfahrungsaustausch mit anderen Artistinnen und Artisten
  • Laufendes Einstudieren von neuen Tricks oder neuen Disziplinen, die in Nummern eingebaut werden können
  • Kurse, Weiterbildungsseminare bei erfolgreichen Artistinnen und Artisten im In- und Ausland oder an bekannten Artistenschulen
  • Schauspiel-, Tanz-, Musik- und Sprechtechnikunterricht

berufsberatung.ch