Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Industrial Marketing

Nachdiplomkurs HF

IBZ Die Schweizer Schule für Technik und Management

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Aarau (AG) - Basel (BS) - Bern (BE) - Zug (ZG) - Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Werbung, Marketing, PR

Swissdoc

7.612.19.0

Aktualisiert 27.02.2019

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Das Nachdiplomstudium HF Industrial Marketing vermittelt generalistisches betriebswirtschaftliches Wissen. Es fokussiert ausserdem auf einen sehr bedeutenden Zweig unserer Volkswirtschaft, auf die Industrie- oder Investitionsgütermärkte. Dort herrschen ganz andere Regeln als auf den Konsumgütermärkten. Regeln, die eine besondere Herangehensweise unumgänglich machen.

Hier sind die Käufer Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten und meist klar definierte technische Anforderungen haben. Nachfrager sind Organisationen mit einem meist exakt strukturierten Beschaffungsprozess, an dem mehrere Personen mit unterschiedlichen Betrachtungsweisen (technisch, organisatorisch und finanziell, strategisch und operativ) beteiligt sind, die alle berücksichtigt werden müssen. Dies verlangt nach einem durchdachten Produktmanagement und einer methodisch gefestigten Vorgehensweise, denn der Kauf- und  Entscheidungsprozess arbeiten Lieferant und Kunde oft interaktiv zusammenarbeiten.

Weiter Informationen entnehmen Sie der Website.

Voraussetzungen

Zulassung

Zum Lehrgang NDS HF Industrial Marketing zugelassen wird, wer eine der folgenden Bedingungen erfüllt:

  • Abschluss einer Höheren Fachschule (zum Beispiel HF Technik), einer Fachhochschule oder Universität
  • Besitz eines eidg. Fachausweises und mindestens 3 Jahre ausgewiesene Praxis in einer Tätigkeit mit Führungs- und/oder Fachverantwortung
  • Mindestens 10 Jahre ausgewiesene Praxis in einer Tätigkeit mit Führungs- und/oder Fachverantwortung

Weitere Zulassungen ausserhalb dieser Bestimmungen können durch die Schulleitung «sur Dossier» geprüft werden.

Kosten

siehe Website

Abschluss

  • Nachdiplomkurs NDK Höhere Fachschule HF

dipl. Industrial Marketing Manager NDS HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Aarau (AG)
  • Basel (BS)
  • Bern (BE)
  • Zug (ZG)
  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Im März in Basel, Bern, Zürich
Im Oktober in Aarau, Zug

Dauer

3 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch