Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Lehrdiplom für die Sekundarstufe I

Bachelor PH

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Muttenz (BL) - Windisch (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Pädagogische Hochschulen PH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Unterricht Sekundarstufe I

Swissdoc

7.710.4.0

Aktualisiert 29.08.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Lehrpersonen für die Sekundarstufe I unterrichten Jugendliche der drei letzten obligatorischen Schuljahre. Sie bereiten den Stoff didaktisch auf, vermitteln Wissen in diversen Fächern und leiten zu selbstständigem Lernen an.

Mehr zu Studienrichtung Unterricht Sekundarstufe I

Beschreibung des Angebots

Bachelor: Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Lehrpersonen auf der Sekundarstufe I sind Klassen-, Fach- oder Bereichslehrpersonen. Sie begleiten, fördern und unterstützen Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren. Der Bachelor Sekundarstufe I ist ein wichtiger Schritt zu diesem Ziel.

Der Bachelor Sekundarstufe I ist ein Zwischenabschluss ohne Lehrbefähigung. Er ermöglicht jedoch die nahtlose Weiterführung im integrierten Master Sekundarstufe I oder auch in anderen Studiengängen. Mit dem im Bachelor zusammengestellten Fächerprofil werden bereits Weichen für den Masterstudiengang und die spätere Unterrichtsberechtigung gestellt.

Im Bachelor-Studium werden die fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen (vgl. Kompetenziele) gefördert und gestärkt. Sie bilden die Basis, um in den Masterstudiengang Sekundarstufe 1 überzutreten, der für den Unterricht auf der gesamten Sekundarstufe I qualifiziert.

Aufbau der Ausbildung

180 ECTS.

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 – 30 Arbeitsstunden..

Das Bachelorstudium ist aufgeteilt in ein Grund- und in ein Hauptstudium. Das Grundstudium umfasst das erste und zweite Semester. Es dient dem Erwerb der Grundlagen für das Hauptstudium. Das Hauptstudium beginnt in der Regel mit dem dritten Semester des Bachelorstudiums und endet mit dem Studienabschluss. Es dient der Vertiefung der im Grundstudium erworbenen Grundlagen.

Das Studium baut inhaltlich auf vier Säulen auf:

• Erziehungswissenschaften: zentrale Fragen von Bildung, Unterricht, individuellen Entwicklungsverläufen, Inklusion sowie der Institution Schule.
• Fachwissenschaften und Fachdidaktiken: Aufbau des Fachwissens und stufengerechte Vermittlung.
• Berufspraktischen Studien: Entwicklung der Grundlagen des Professionswissens in mehreren Praktika sowie in unterschiedlichen begleitenden Gefässen.

Fächerangebot siehe Website.

Praktika

Die Lehrbefähigung in einer modernen Fremdsprache verlangt einen in der Regel zusammenhängenden Aufenthalt von mind. vier Monaten im betreffenden Sprachgebiet. Bei der Anmeldung zur Diplomierung ist zudem ein Nachweis des Sprachkompetenzniveaus C2 in der Zielsprache in Form eines offiziellen Dokuments zu erbringen.

Voraussetzungen

Zulassung

Formaler (direkter) Zugang mit:

  • Gymnasiale Maturität
  • Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule
  • Berufsmaturität mit Ergänzungsprüfung (gemäss Passerellenreglement vom 17.03.2011)
  • Zulassung mit Ergänzungsprüfung «Niveau Gymnasiale Maturität»

Ohne formale Zulassung:

  • Erweiterter Zugang für erfahrene Berufspersonen ab 30 Jahren via Zulassungsverfahren der PH FHNW.

Siehe auch: Zulassung Fachhochschule FH

Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Anmeldung

An der Pädagogischen Hochschule der FHNW können Sie sich für den Studienbeginn im Herbst jeweils ab 1. Januar bis zum 30. April

Kosten

Anmeldegebühr: CHF 200.-
Semestergebühr: CHF 810.-

Abschluss

  • Bachelor Pädagogische Hochschule PH

Bachelor of Arts in Secondary Education (Zwischenabschluss, ohne Lehrbefähigung)

Master of Arts in Secondary Education (mit EDK- d. h. schweizweit anerkanntem Lehrdiplom für die Sekundarstufe I)

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Muttenz (BL)
  • Windisch (AG)

Pädagogische Hochschule FHNW
Institut Sekundarstufe I und II
Campus Muttenz
Hofackerstrasse 30
4132 Muttenz

Pädagogische Hochschule FHNW
Campus Brugg-Windisch
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Mitte September, Kalenderwoche 38.

Dauer

6 - 12 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Unterrichtssprache ist Deutsch; falls fremdsprachliche Fächer gewählt werden, entspricht die Unterrichtssprache der Zielsprache. Gleiches gilt für die Prüfungen.

Links

Auskünfte / Kontakt

Institut Sekundarstufe I und II
Campus Muttenz
Hofackerstrasse 30
CH-4132 Muttenz
T +41 61 228 51 50
kanzlei.isek.muttenz@fhnw.ch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Sekretariat Studienberatung:

Tel.: +41 56 202 72 60
E-Mail: studienberatung.ph@fhnw.ch

berufsberatung.ch