?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Zurück zur Suche

Gymnasiale Maturität

Gymnasiale Maturität

Gymnasium und Fachmittelschule Lerbermatt

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Köniz (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Gymnasiale Maturitätsschulen

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gymnasiale Maturität

Swissdoc

4.100.1.0

Aktualisiert 23.12.2020

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Der gymnasiale Bildungsgang richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit guten bis sehr guten Schulleistungen, die ihre Ausbildung an einer Schule erweitern und vertiefen wollen und beabsichtigen, später ein Hochschulstudium zu absolvieren.

Der gymnasiale Bildungsgang beginnt in der Regel nach Abschluss des zweiten Sekundarschuljahres und setzt sich aus einem breiten Angebot an Grundlagenfächern zusammen. Zusätzlich wählen die Schülerinnen und Schüler ein Schwerpunkt- und ein Ergänzungsfach. 

Schwerpunktfächer:

  • Latein
  • Italienisch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Physik und Anwendungen der Mathematik
  • Biologie und Chemie
  • Wirtschaft und Recht
  • Philosophie/Pädagogik/Psychologie
  • Bildnerisches Gestalten
  • Musik

Ergänzungsfächer:

  • Anwendungen der Mathematik
  • Bildnerisches Gestalten
  • Biologie
  • Chemie
  • Geografie
  • Geschichte
  • Informatik
  • Musik
  • Pädagogik/Psychologie
  • Philosophie
  • Physik
  • Religionslehre
  • Sport
  • Wirtschaft und Recht

Mit dem Abschluss des gymnasialen Bildungsgangs wird die gymnasiale Maturität erworben, die den prüfungsfreien Zugang zu den Universitäten, Eidgenössischen technischen Hochschulen, Pädagogischen Hochschulen und unter bestimmten Voraussetzungen auch Fachhochschulen ermöglicht.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Für den Übertritt qualifizieren sich Schülerinnen und Schüler anhand einer Empfehlung der Volksschule oder einer Aufnahmeprüfung.
  • Für Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulen wie Berufsvorbereitenden Schuljahren BVS oder Privatschulen kann keine Empfehlung abgegeben werden. Sie können sich zur Aufnahmeprüfung anmelden, sofern am 1. Mai des Jahres, in welchem der Eintritt in den gymnasialen Bildungsgang erfolgt, der 17. Geburtstag noch nicht erreicht wurde.

Link zur Zulassung

Kosten

Für Schülerinnen und Schüler mit stipendienrechtlichem Wohnsitz im Kanton Bern wird an den kantonalen Gymnasien kein Schulgeld erhoben. Hingegen muss im ersten gymnasialen Bildungsjahr ein Kostenbeitrag an besondere Anlässe (z.B. Projektwochen und Exkursionen) geleistet werden. Im nachobligatorischen Bildungsgang (2. bis 4. gymnasiales Bildungsjahr) entstehen zusätzliche Ausgaben für Lehrmittel sowie besondere Anlässe von jährlich ca. Fr. 1000.– bis 3000.–. In bestimmten Härtefällen verfügt die Schulleitung über entsprechende Unterstützungsmöglichkeiten.

Abschluss

  • Gymnasiale Maturität

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Köniz (BE)

Zeitlicher Ablauf

Dauer

4 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Pro Jahrgangsstufe werden eine bis zwei MINT-Klassen geführt. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die in einem besonderen Ausbildungsgang zusätzliches Wissen in Mathematik, Informatik und Technik sowie den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie, Physik und Geografie (MINT) erwerben möchten. Sie besuchen nebst dem normalen Unterricht Transfermodule und Praktika, in denen sie die Welt eigenständig erforschen und experimentell verstehen lernen. Die Praktika finden an der Schule, aber auch in der Forschung (Universität, Fachhochschule) oder in einem Betrieb statt. 

Links

berufsberatung.ch