Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Visuelle Kommunikation: Camera Arts

Bachelor FH

Hochschule Luzern HSLU > Departement Design & Kunst

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Emmenbrücke (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Film, Video, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ton

Studiengebiete

Visuelle Kommunikation

Swissdoc

7.814.2.0

Aktualisiert 08.01.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Übersetzen von Botschaften in eine visuelle Sprache ist das zentrale Anliegen der Visuellen Kommunikation. Mehr zur Studienrichtung Visuelle Kommunikation

Beschreibung des Angebots

Bachelor: Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Das gestalterische Studium Camera Arts qualifiziert für eine professionelle Visuelle Kommunikationspraxis «Visual Storytelling» im Kontext von Design, digitale Medien und Gesellschaft. Konzeptionelle und redaktionelle Prozesse für visuelle Strategien sowie fotografischen Medien, Transmedia Storytelling und deren Realisierung stehen im Mittelpunkt der Ausbildung.

Die Ausbildung ist breit ausgerichtet. Sie bewegt sich zwischen den Schwerpunkten

  • Editorial Photography & Media Design
  • Transmedia Storytelling
  • Visual Storytelling

Als Kernkompetenz entwickeln die Studierenden die Fähigkeit, Potenziale eines spezifischen Kontexts zu erkennen und daraus eine relevante angewandte Visual Storytelling-Projekte zu konzeptualisieren und zu realisieren.

Inhalte des Studiums

Im ersten Jahr lernen Studierende die Grundlagen der angewandten bildgebenden Verfahren (u.a. Fotografie) und visuelle Gestaltung kennen. Auch werden thematische Recherche und konzeptionelle Skills gelernt und erprobt.

Das zweite Studienjahr widmet sich komplexere visuelle Strategien und Transmedia Storytelling.

Im dritten Jahr vertiefen die Studierenden ihre Interessen und fachliche Kenntnisse mittels ihre Bachelor-Arbeit und Thesis. Mit der Bachelor-Arbeit im Bereich vom angewandtem Visual Storytelling, bringen sie ihre konzeptionellen und visuellen Strategien zum Ausdruck.

Lernziel

Die Ausbildung vermittelt technisches Wissen sowie praktische, gestalterische und redaktionelle Kompetenzen in den Bereichen fotografische Medien, visuelle Kommunikation und digitale Medien. Die Studierenden beschäftigen sich mit lokalen und globalen gesellschaftlichen und lebensweltlichen Kontexten, entwickeln ein Gespür für relevante Fragestellungen und Themen.

Sie lernen, diese in kreative Konzepte zu fassen und visuell-mediale Projekte eigenständig und im Team zu realisieren. Bild-, Fotografie-, Design-, Kunst- und Medien-Theorie wie auch Kenntnisse wissenschaftlicher Methoden befruchten die praktische Arbeit und unterstützen die Reflexion und Verortung des eigenen Tuns sowie die Entwicklung eines historischen Bewusstseins für hochstehende Visueller Gestaltung und relevante kreative Produktion. Ergänzend eignen sich die Studierenden Skills in den Bereichen Teamarbeit, Rhetorik, Interaktionsdesign, Projektmanagement und Recht an.

Aufbau der Ausbildung

Das Studium ist modular aufgebaut. 1 ECTS-Punkt entspricht ungefähr einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Semester Module ECTS
1 Pflichtmodule:
- Introduction to Image-Generating Processes
- Editorial Photography & Media Design

12
12
  Pflichtmodule Theorie:
Einführung Theorie & Kontext

6
  Selbststudienzeit  
     
2 Pflichtmodule: 
- Visual Narratives

12
  Pflichtmodule Fachtheorie: 
- Medientheorie
- Einführung wissenschaftliches Schreiben

2
3
  Wahlpflicht IDA Module 12
  Wahlpflicht Module Theorie 6
  Selbststudienzeit  
     
3 Pflichtmodule: 
-Transmedia Storytelling I
-Transmedia Storytelling II

12

12

  Pflichtmodul Theorie: 
- Fachtheorie 4 / Schreibseminar

3
  Wahlpflicht Module Theorie 6
  Selbststudienzeit  
     
4 Pflichtmodule:
-Transmedia Storytelling III

12
  Pflichtmodul Theorie:
Seminararbeit

3
  Wahlpflicht IDA Module  12
  Wahlpflicht Module Theorie  6
  Selbststudienzeit  
     
5 Pflichtmodule:
Bachelor Preliminary Project in Applied Visual Storytelling / Bachelor's thesis
24
  Wahlpflicht Module Theorie 6
  Selbststudienzeit  
     
6 Pflichtmodule:
- Bachelor Project in Applied Visual Storytelling
- Bachelor Präsentation


21

3

  Pflichtmodule Theorie: 
Bachelor-Arbeit schriftlich

6

Erklärungen

  • Wahlpflicht Module Theorie:
    Pro Semester sollten durchschnittlich 6 ECTS in Theorie besucht werden damit Ende des 5. Semesters 30 ECTS erreicht werden.
  • Wahlpflicht IDA Module (2. und 4. Semester):
    - Bearbeiten von spezifischen Themenfeldern
    - Gestaltungs-, Methoden- und Erfahrungshorizont erweitern über die Disziplin-Grenzen hinaus
  • Selbststudienzeit (gegen Ende der Semester 2-5)
    - Projekte der vorgängigen Pflichtmodule selbständig weiterführen und abschliessen
    - Dokumentation und Abschlusspräsentation vorbereiten sowie Präsentationen durchführen.

Voraussetzungen

Zulassung

a. eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige gymnasiale Maturität, 
b. eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige berufliche Grundausbildung mit Berufsmaturität, 
c. eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige, der Studienrichtung verwandte berufliche Grundausbildung mit Berufsmaturität oder
d. der Abschluss einer Fachmittelschule mit Fachmaturität 
sowie dem Ausbildungsniveau entsprechende Kenntnisse der Unterrichtssprache.

Für a., b. und d. ist zusätzlich der Nachweis einer mindestens einjährigen der Studienrichtung verwandten Arbeitspraxis oder der Besuch des einjährigen gestalterischen Vorkurses zu erbringen.

– Bestehen des Aufnahmeverfahrens

Aufnahme «sur dossier» in Ausnahmefällen möglich

Aufnahmeverfahren: 
Einreichung einer Arbeitsmappe, Einreichen einer Hausaufgabe, Aufnahmegespräch.

Link zur Zulassung

Kosten

Aufnahmegebühr: CHF 125.-; 
Semestergebühr: CHF 803.-/Semester; 
Arbeitsmaterial oder Projekte ca. CHF 1'500.-/Jahr

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts in Visueller Kommunikation mit Vertiefung in Camera Arts

Perspektiven

Weiterführende Masterstudiengänge

  • Master of Arts in Design
  • Master of Fine Arts in Fine Arts
  • Master of Fine Arts in Film

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Emmenbrücke (LU)

Nylesuisseplatz 1

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Camera Arts ist ein international orientiertes Studium.

Links

Auskünfte / Kontakt

Evert Ypma, Leiter Bachelor Camera Arts, +41 (0)41 248 61 31, evert.ypma@hslu.ch

berufsberatung.ch