Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

PROGEDIR, Ausbildung für Migrantinnen und Migranten im Gastgewerbe (Nachholbildung Art. 32 BBV)

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

ECAP Bern

Unia Zentralsekretariat

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Gastronomie, Hotellerie

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.220.6.0 - 5.220.4.0

Aktualisiert 31.07.2018

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

PROGREDIR ist ein Ausbildungsprojekt zum Erwerb eines anerkannten Berufsabschlusses im Gastgewerbebereich für erwachsene, fremdsprachige Arbeitnehmer/innen.

Das Projekt hat das längerfristige, allgemeine Globalziel, die Aus- und Weiterbildung fremdsprachiger Arbeitnehmer/innen zu fördern. Die Teilnehmenden werden bei der Nachholung eines anerkannten Berufsabschlusses informiert, beraten und begleitet.

Dieses Ziel wird zuerst im Berufsfeld Restauration und Service (Restaurationsfachfrau/-mann EFZ und Koch/Köchin EFZ) und nach dem Pilotprojekt ev. auch in anderen Berufsfeldern angestrebt.

Die Teilnehmenden können während ihrer Ausbildungszeit ihre Deutschkenntnisse verbessern und eine solide Basis an Allgemeinwissen und Grundkompetenzen erwerben. Mit den in den Fachmodulen erworbenen Kenntnissen bereiten sich die Teilnehmenden auf die Lehrabschlussprüfungen vor.


Module:

  • Standortbestimmung, 12 Lektionen
  • Berufsbildung in der Schweiz, 4 Lektionen
  • Arbeitsmarkt in der Schweiz, 4 Lektionen
  • Grundkompetenzen, 80 Lektionen
  • Allgemeinbildung, 84 Lektionen
  • Berufliche Kommunikation, 60 Lektionen
  • Berufliche Standortbestimmung, 12 Lektionen
  • Berufliche Fachmodule, 160 Lektionen
  • *Individuelles Coaching, 10 Std. pro Teilnehmende/r

Total: 416 Lektionen

Die Standortbestimmung dient der individuellen Überprüfung der Voraussetzungen und der Analyse der Dossiers der Kandidaten. Für jeden Teilnehmer wird ein individueller Aktionsplan erstellt.

Es besteht die Möglichkeit, bereits erworbene Kompetenzen nachzuweisen. Auch müssen nur die erforderlichen Module besucht werden.

Die einzelnen Module sind auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmt und die Ziele und Inhalte werden individuell formuliert. Mit den im Lehrgang erworbenen Kenntnissen bereiten sich die Teilnehmenden auf die Lehrabschlussprüfungen vor.

Voraussetzungen

Zulassung

Das Berufsbildungsgesetz (BBG, Art. 34) und die Berufsbildungsverordnung (BBV, Art. 32) sehen eine Zulassung zum Qualifikationsverfahren ohne formalisierte Bildung vor. Bedingung dafür - je nach Bildungsverordnung - sind fünf Jahre Berufserfahrung, ein Teil davon im Bereich des angestrebten Berufes.

PROGREDIR bietet den Kandidatinnen die Möglichkeit an, sich für das Qualifikationsverfahren vorzubereiten, um einen anerkannten Berufsabschluss gemäss diesen Gesetzesartikeln zu erwerben.

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

ca. 2 Jahre (8 Module und individuelles Coaching)

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Kontaktperson bei Unia:
Joëlle Racine
Berufsbildungsverantwortliche, Zentralsekretariat
Tel. 031 350 22 79
joelle.racine@unia.ch

Kontaktperson bei ECAP Bern:
Mara Zala
Projektleiterin ECAP Bern
Tel. 031 381 81 33
mzala@ecap.ch

berufsberatung.ch