Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

CAS

Hochschule Luzern HSLU > Departement Soziale Arbeit

Berner Fachhochschule BFH > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU) - Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0

Aktualisiert 02.05.2018

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Das Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS.

Im CAS-Studiengang liegt der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung der Fach- und Methodenkompetenz: Die rechtlichen Grundlagen und ausgewählte, mit der Mandatsführung verbundene methodische Fragestellungen stehen im Mittelpunkt.

Anhand von Praxissituationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden und ausgewählten Fallbeispielen werden verschiedene Themen interdisziplinär bearbeitet, Lösungsmodelle entwickelt und praxisnahe Arbeitshilfen vermittelt. 

Themenblöcke à 2 Tage

  • Grundlagen der Mandatsführung: 
    Rechtlicher Kontext der Mandatsführung, aufgabenbezogene Rolle und Zusammenarbeit
  • Mandatsführung im Erwachsenenschutz I: 
    Überblick Instrumente/Massnahmen und Vertiefung Personensorge
  • Mandatsführung im Erwachsenenschutz II: 
    Beistandschaft – Vertiefung Mitwirkungs-/Vertretungshandeln und Vermögensverwaltung
  • Mandatsführung im Erwachsenenschutz III: 
    Vertiefung psychisch auffällige und urteilsunfähige Klientinnen und Klienten in Einrichtungen
  • Mandatsführung im Kindesschutz I: 
    Kindesverhältnis, elterliche Sorge und Kindesschutzmassnahmen
  • Mandatsführung im Kindesschutz II: 
    Methodische Aspekte in der Mandatsführung
  • Mandatsführung im Kindesschutz III: 
    Persönlicher Verkehr, Kindesunterhalt und Kindesvermögen
  • Mandatsführung – ausgewählte Aspekte I: 
    Planung der Mandatsführung und Umgang mit Informationen
  • Mandatsführung – ausgewählte Aspekte II: 
    Umgang mit Pflichtklientinnen und –klienten und Selbstmanagement
  • Mandatsführung – ausgewählte Aspekte III: 
    Ressourcenerschliessung im Bereich Soziale Sicherheit
  • Themen nach Bedarf, internationale Aspekte/Abschluss: 
    Der Leistungsnachweis umfasst eine schriftliche Fallbearbeitung in zwei Etappen, die Bearbeitung des persönlichen Lernziels und die Teilnahme am Abschlusskolloquium.

Lernziel

Die Absolventinnen und Absolventen

  • können im Berufsalltag zielorientiert und selbstständig praxisbezogene Antworten auf wiederkehrende rechtliche Fragestellungen in der Mandatsführung geben und Teamkolleginnen und -kollegen entsprechend beraten und unterstützen,
  • können mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen des zivilrechtlichen Kindes- und Erwachsenenschutzes sicher umgehen und rechtzeitig die Notwendigkeit juristischer Fachunterstützung feststellen und sie anfordern,
  • können komplexe Situationen erfassen und angemessen beurteilen, indem sie differenzierte Abklärungen treffen und rechtlich wie handlungsmethodisch begründete Schlussfolgerungen daraus ziehen,
  • wissen, wie sie ihre Betreuungsaufgabe verbessern und die vorhandenen Ressourcen der verschiedenen Ebenen optimal einsetzen können,
  • können ihren Auftrag methodisch und juristisch beschreiben, analysieren und interpretieren und sind in der Lage, bei den zuständigen Behörden angemessene Massnahmen zu beantragen,
  • kennen ihre behördlichen und gesetzlichen Funktionen, Aufgaben und Rollen und können diese reflektieren und dadurch ihre berufliche Identität und Motivation für ein selbstbewusstes professionelles Engagement festigen. 

Voraussetzungen

Zulassung

Für die Zulassung zum Studiengang müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • ein Hochschulabschluss (Uni, ETH, FH, PH) oder ein Abschluss einer Höheren Fachschule (HF). Interessierte ohne Tertiärabschluss können über ein standardisiertes Zulassungsverfahren ("sur dossier") aufgenommen werden.
  • und zwei Jahre Berufserfahrung als Mandatsträger, Abklärer oder Behördenmitglied.

Ausnahmen zum zweiten Punkt können gemacht werden, wenn Sie mindestens ein halbes Jahr vor Studienbeginn mindestens ein Mandat übernehmen und einen bisherigen Bezug zum Feld vorweisen können. 

Zielpublikum

Das CAS Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz richtet sich an:
– Berufsbeiständinnen und Berufsbeistände
– andere Fachpersonen mit kindes- und erwachsenenschutzrechtlichen Betreuungsaufgaben

Kosten

CHF 7'900.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Mandatsführung im Kindes- und Erwachsenenschutz

Perspektiven

Dieses CAS ist Teil der MAS-Programme
- Sozialarbeit und Recht 
- Sozialarbeit und Recht - Vertiefung Kindes- und Erwachsenenschutz

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)
  • Bern (BE)

HSLU Luzern, Werftestrasse 1 und BFH Bern, Schwarztorstrasse 48

Zeitlicher Ablauf

Beginn

siehe Website

Dauer

24 Kurstage

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Das CAS-Programm wird von der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit in Kooperation mit der Berner Fachhochschule, Fachbereich Soziale Arbeit, angeboten.

Links

berufsberatung.ch