Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Visuelle Kommunikation: Graphic Design

Bachelor FH

Hochschule Luzern HSLU > Departement Design & Kunst

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Film, Video, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ton

Studiengebiete

Visuelle Kommunikation

Swissdoc

7.814.2.0 - 7.814.32.0

Aktualisiert 27.09.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Übersetzen von Botschaften in eine visuelle Sprache ist das zentrale Anliegen der Visuellen Kommunikation. Mehr dazu

Beschreibung des Angebots

Bachelor: Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Das Studium baut auf den fünf Grundlagen Bild, Schrift, Interaktion, Sprache und Prozesse auf. Es befähigt dazu, visuelle Kommunikationsaufgaben von der Idee bis zur Realisierung handwerklich, ästhetisch und konzeptionell überzeugend zu lösen.

Die Ausbildung beginnt mit einfachen Aufgabenstellungen in den fünf Grundlagen: Bild, Schrift, Interaktion, Sprache, Prozesse und geht im zweiten Studienjahr zu komplexeren Fragestellungen über, die zwei Grundlagen kombinieren. Im letzten Studienjahr werden die fünf Grundlagen über mehrere Medien crossmedial angewendet. Während der gesamten Studienzeit werden die erworbenen Kompetenzen wiederholt, geübt und gefestigt. Begleiteter Unterricht und Selbststudium wechseln sich dabei ab.

Aufbau der Ausbildung

Im ersten Jahr eignen sich die Studierenden gestalterische und technische Kompetenzen unter anderem in den Bereichen Farbe und Siebdruck, Fotografie, Bildzeichen, Zeichnen, Schriftzeichen und Mengensatz an. In unseren Werkstätten für Desktop-Publishing (DTP), Hoch-, Flach-, Tief- und Siebdruck befassen sie sich von Grund auf mit der Realisierung von Print- und Online-Produkten und lernen auch das traditionelle Handwerk des Buchbindens kennen.

Im zweiten Jahr wenden sie die verschiedenen Kompetenzen in zunehmend komplexeren Aufgaben in der Plakatgestaltung, Fotografik oder im Bereich des Corporate Publishing kombiniert an.

Im dritten Jahr stehen Editorial Design und Infografik, die Umsetzung von Gestaltungskonzepten in unterschiedlichen Medien im Vordergrund.
Zum Zuge kommen sowohl fiktive wie reale Auftrags- und Wettbewerbssituationen, damit die Studierenden ihre Fähigkeiten praxisnah entwickeln und erproben können.

Von Beginn an wird auch die sprachliche Kompetenz der Studierenden gefördert. Sie lernen Konzepte zu verfassen, ihre Arbeit sprachlich zu reflektieren und argumentativ schlüssig zu präsentieren. In den Theoriemodulen setzen sie sich mit theoretischen und wissenschaftlichen Fragen zu Kunst, Design, Medien, Kultur und Philosophie auseinander und lernen, theoretisches und methodisches Wissen für die Praxis zu nutzen und umgekehrt theoretische Erkenntnisse aus der Praxis zu schöpfen.

Im ersten und im zweiten Jahr nehmen die Studierenden zudem an mehrwöchigen interdisziplinären IDA Modulen teil, in denen sie sich gemeinsam mit Studierenden anderer Disziplinen und unter der Führung eines fächerübergreifend zusammengesetzten Dozierendenteams mit aktuellen Themen und Trends befassen.

Voraussetzungen

Zulassung

a) eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige gymnasiale Maturität,
b) eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige berufliche Grundausbildung mit Berufsmaturität,
c) eine eidgenössisch anerkannte oder gleichwertige, der Studienrichtung verwandte berufliche Grundausbildung mit Berufsmaturität oder
d) der Abschluss einer Fachmittelschule mit Fachmaturitätsowie dem Ausbildungsniveau entsprechende Kenntnisse der Unterrichtssprache.
Für a., b. und d. ist zusätzlich der Nachweis einer mindestens einjährigen der Studienrichtung verwandten Arbeitspraxis oder der Besuch des einjährigen gestalterischen Vorkurses zu erbringen.

Bestehen des Aufnahmeverfahrens 

Aufnahme «sur dossier» in Ausnahmefällen möglich
Aufnahmeverfahren:
Einreichung eines Portfolios, Einreichen einer Hausaufgabe, Aufnahmegespräch. Je nach Fachrichtung kann das Verfahren leicht unterschiedlich sein. 

Kosten

CHF 803.-/Semester, Arbeitsmaterial ca. CHF 1'000.-/Jahr

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts Hochschule Luzern/FHZ
Bachelor of Arts in Visueller Kommunikation mit Vertiefungsrichtung Graphic Design

Perspektiven

Master of Arts in Design

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Sentimatt 1/Dammstrasse

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Monika Gold, Leiterin Bacheolor Graphic Design, monika.gold@hslu.ch, 041 248 61 53

Janine Kaufmann, janine.kaufmann@hslul.ch, 041 248 61 04