Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Theater, Vertiefung Dramaturgie

Bachelor FH

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Theater, Tanz, Zirkus

Studiengebiete

Tanz und Theater

Swissdoc

7.825.11.0

Aktualisiert 13.06.2019

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Theater und Tanz sind künstlerische Ausdrucksformen, die an Fachhochschulen studiert werden können. Eine Ausbildung in diesem Bereich führt zu Berufen wie Schauspielerin, Theaterpädagoge, Dramaturgin oder Bühnentänzer. Dramaturgie ist ein Teilgebiet der Studienrichtung Tanz und Theater. Mehr zur Studienrichtung Tanz und Theater.

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Punkte.

Bachelorstudierende im Bereich Dramaturgie werden zu Experten der Texte und Beraterinnen der Regie ausgebildet. Absolventen arbeiten als Produktionsleiterinnen, in der künstlerischen Vermittlungsarbeit, als Kuratierende in der freien Theater- und Performanceszene oder an Stadt- und Staatstheatern.

Die Schwerpunkte des Studiums liegen auf übergreifenden Zusammenhängen in den Modulgruppen Übung, Experiment, Training und Diskurse. Im Verhältnis müssen wenige Lehrveranstaltungen pro Modulgruppe und Studiumslevel obligatorisch belegt werden. Nach Beratung mit der Professur in Dramaturgie sind die Studierenden frei in der Wahl weiterer Lehrveranstaltungen. Es ist auch möglich Veranstaltungen in anderen Fachrichtungen der ZHdK zu belegen.

Der Aufbau des Studiums der Dramaturgie beruht auf drei Säulen:

  • Dramaturgische und szenische Praxis sowie deren Reflexion im Forum Dramaturgie
  • Wissenschaftlich-analytische Grundlagen dramaturgischer Arbeit
  • Kulturwissenschaftliche Kontexte

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Modulübersicht Dramaturgie

 Semester  Modul ECTS 

1
Level 1

           
Arbeitsweisen I: künstlerische Recherchen und Vorhaben (PM) 4
Arbeitsweisen II: Methodologie und Material (PM) 4
Diskurse der Performativität (PM) 3
Trainings (2x) (WPM) 2
Forum Dramaturgie (PM) 1
Inszenieren: Szenische Skizzen (PM) 2
Spielseminar: Experiment Spiel (PM) 1
Sprechen & Stimme (PM) 2
Szenische Bauten & Umbauten (PM) 3
Theorie und Programmatik Darstellender Künste (PM) 3
Levelprüfung L1: Schriftliche Hausarbeit (PM) 3
Wahlmodul (z. B. Theater in allen Räumen) (WM) 2
2-4
Level 2         
Trainings (WPM) 6
Aufführungsanalyse & Wahrnehmung von Kunst aus (PM) 4
Diskurse der Performativität (PM) 6
Dramaturgische Werkstatt (PM) 2
Forum Dramaturgie (PM) 3
Szenische Bauten und Umbauten (PM) 6
Theorie und Programmatik darstellender Künste (PM) 9
Levelprüfung L2: mündliche Prüfung (PM) 2

Mindestens eines von zwei Modulen:
- Kulturwissenschaftliche Akzess / Prüfung
- dramatischer Akzess / Prüfung
eine der beiden Lehrveranstaltungen ist im Level 2 zu belegen und erfolgreich abzuschliessen (WPM).

3
Wahlmodule (WM) 49
5+6
Level 3      
Trainings (WPM)
Theaterprojekt L3 / A & B - Labor und Konzeption & Produktionsdramaturgische
Projekte (Levelprüfungsbestandteil) (PM)
9
Freies Projekt (PM)
Szenisches Projekt zur Bachelor-These (Levelprüfungsbestandteil) (PM) 4
Bachelor-These (Levelprüfungsbestandteil) (PM) 11
Wahlmodule (WM) 25
   
  Total 180 

(PM) = Pflichtmodul
(WPM) = Wahlpflichtmodul
(WM) =  Wahlmodul

Voraussetzungen

Zulassung

  • Anerkannte gymnasiale- oder Berufsmaturität
  • Anerkannte Fachmaturität für das Berufsfeld Musik und Theater
  • Abschluss einer anerkannten 3-jährigen Handelsmittelschule oder Fachmittelschulausweis oder
  • Nachweis einer anderweitig erworbenen gleichwertigen allgemein bildenden Ausbildung
  • Bestandene Eignungsabklärung
  • mind. 1-jährige Theater- oder Medienpraxis
  • Alter: Mindestens 22 Jahre
Mehr Informationen für Inhaberinnen und Inhaber weiterer schweizerischer oder ausländischer Ausweise: Übersicht Zulassung Hochschulstudiengänge

Link zur Zulassung

Kosten

Semestergebühr: CHF 720.-
Aufnahmeverfahren: CHF 300.-

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Arts ZFH in Theater, Vertiefung Dramaturgie

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Woche 38

Dauer

6 bis max. 10 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Es bestehen Kooperationen mit:

  • Theaterhaus Gessneralle "Freischwimmer überschreiben"
  • Stromereien, Performance Festival Zürich
  • Festival Wildwuchs, Basel
  • Exkursionen / Kooperationen mit internationalen Kulturinstitutionen (u.a. Tel Aviv, Paris, Berlin, Riga, Istanbul)
  • Berliner Festspiele, Theatertreffen

Links

Auskünfte / Kontakt

Sekretariat:
Tel. +41 43 446 53 26
E-Mail: theater.bachelor@zhdk.ch

berufsberatung.ch