Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Berufsbildungsfachmann / Berufsbildungsfachfrau

Eidg. Fachausweis BP

Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug GIBZ

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zug (ZG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Swissdoc

7.710.17.0

Aktualisiert 05.02.2018

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Berufsbildungsfachpersonen übernehmen beratende, kontrollierende und koordinierende Aufgaben rund um die Berufsbildung. Sie kümmern sich um Ausbildungsgrundlagen, Lernende und Lehrende, Marketing und Projektmanagement.

 

Der Lehrgang besteht aus vier Handlungskompetenzbereichen:

SBBK Modul A - 10 Kurstage
Beraten von Individuen und Institutionen bei Fragen der Berufsbildung

SBBK Modul B - 4 Kurstage
Vermitteln von Informationen

SBBK Modul C – 8 Kurstage
Durchführen von Bildungsmassnahmen

SBBK Modul D – 4 Kurstage
Steuern der Qualitätsentwicklung in der Berufsbildung

 

Aufbau der Ausbildung

Die QS-Kommission empfiehlt, das Modul A, Beraten von Individuen und Institutionen bei Fragen der Berufsbildung? als erstes zu absolvieren.

Voraussetzungen

Zulassung

Die Voraussetzungen für die Zulassung zu einem Modul sind:

  • Der Nachweis von mindestens einem Jahr Berufserfahrung im Verantwortungsbereich der Berufsbildung. 
  • Ein Kursausweis oder ein Diplom als Berufsbildnerin/Berufsbildner in einem Lehrbetrieb (gemäss BBVArt. 44).

Kosten

siehe Ausschreibung

Nach absolvierter Berufsprüfung BP werden Ihnen 50 % der anrechenbaren Kursgebühren direkt vom Bund zurückerstattet. Voraussetzung ist die Teilnahme und nicht das Bestehen der Prüfung.

Abschluss

  • Eidgenössischer Fachausweis Berufsprüfung BP

Jedes Modul wird mit einem Kompentenznachweis abgeschlossen.
Die Vorgaben für den Kompetenznachweis sowie dessen Beurteilungskriterien sind auf der Internetseite der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz (SBBK), www.sbbk.ch publiziert.
Der bestandenen Kompetenznachweise gelten als Teil der Zulassungsbedingung für die eidgenössische Berufsprüfung zur Berufsbildungsfachfrau / zum Berufsbildungsfachmann

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zug (ZG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Laufend, siehe Ausschreibung

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die einzelnen Module werden mit einem Attest SBBK abgeschlossen.

Links

berufsberatung.ch