Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Theorie und Geschichte des Films, spezialisierter Master

Master UH

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Film, Video, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ton

Studiengebiete

Filmwissenschaft

Swissdoc

6.825.1.6

Aktualisiert 21.09.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das spezialisierte Masterprogramm baut auf der Bachelorstufe des Grossen Nebenfachs Filmwissenschaft auf. Das Studium bietet eine Vertiefung der fachwissenschaftlichen Grundlagen mit spezifischer Gewichtung in den Bereichen Theorie, Geschichte, Ästhetik, Technik und Theoriegeschichte. Der Studiengang situiert den Film als eine medienkulturelle Kristallisationsform im Feld der Künste und historisch-kultureller Ausdrucksformen des 20. und 21. Jahrhunderts. Ziel ist die Befähigung zur eigenständigen Forschungstätigkeit.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Die Forschung am Seminar für Filmwissenschaft ist auf einen weiten Kreis von Themen zum Film und zu dessen Wahrnehmungsdispositiven ausgerichtet. Dabei dominieren geistes- und kulturwissenschaftliche Perspektiven, verbunden mit ästhetischen, historischen und theoretischen Akzenten. Forschungsarbeiten am Seminar beschäftigen sich unter anderem mit: 

  • Film- und Kinogeschichte; dem filmischen Erbe, insbesondere der Schweiz;
  • Grundlagenforschung zu filmtheoretischen und begriffsgeschichtlichen Fragen;
  • Diskursgeschichte der Theorie des Films;
  • Gattungen und konventionellen Formen: dokumentarischen und experimentellen Filmformen, fiktionalen und Gebrauchsfilmgenres;
  • Ästhetischen und pragmatischen, narratologischen und bildanalytischen Aspekten des Films und seiner Rezeptionsdispositive vom Kino bis zu neuen Medienplattformen;
  • Film im Kontext der Künste, populärer Medien und des Geschlechterdiskurses;
  • Materiale, technische und ökonomische Aspekte des Films, des Kinos und neuerer Rezeptionsdispositive;
  • Digitalisierung des Films, seiner Präsentation und Archivierung.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Abschluss nach dem Bachelor. Er setzt das Bachelorstudium oder einen analogen Abschluss zwingend voraus, umfasst insgesamt (Haupt- und Nebenfächer) 120 Kreditpunkte (KP) und dauert mindestens vier Semester (Richtstudienzeit).

Im Masterprogramm Theorie und Geschichte des Films bestehen die folgenden Studienmöglichkeiten:
  • Hauptfach (90 KP), ein Grosses Nebenfach (30 KP)
  • Hauptfach (90 KP), zwei Kleine Nebenfächer (je 15 KP)

Aufbau der Ausbildung

Der nachfolgende Musterstudienplan zeigt den möglichen Ablauf eines viersemestrigen Masterstudiums im Hauptfach Theorie und Geschichte des Films.
Ein Kreditpunkt (KP) entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
(P)=Pflichtmodul; (WP)=Wahlpflichtmodul; (W)=Wahlmodul

Semester Modul KP
1 Seminar (WP)
Vertiefungsvorlesung (W)
Seminar, 1. Teil (WP)
6
3
-
2 Seminar, 2. Teil (WP)
Übung (WP)
Kolloquium Filmtheorie (W)
Forschungsseminar, 1. Teil (WP)
9
3
4
-
3 Forschungsseminar, 2. Teil (WP)
Audiovisuelle Kultur - transdisziplinär (W)
Spring / Summer School
Masterarbeit, 1. Teil (P)
Kolloquium für Masterarbeiten, 1. Teil (P)
12
8
3
-
-
4 Masterarbeit, 2. Teil (P)
Kolloquium für Masterarbeiten, 2. Teil (P)
Exkursion (W)
Selbststudium (P)
30
2
2
8
Total 90


Es muss eine Masterarbeit im Umfang von 30 KP verfasst werden. Es handelt sich dabei um eine selbstständige, wissenschaftliche Forschungsleistung, die benotet wird.

Fächerkombination

Grundsätzlich können alle Fächer der Philosophischen Fakultät miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus können fakultätsfremde Nebenfächer gewählt werden. Diese müssen in Punktezahl und Studienstufe die in der Rahmenverordnung genannten Bedingungen erfüllen. Einige fakultätsfremde Nebenfächer werden wie fakultätseigene behandelt und können mit einem weiteren fakultätsfremden Nebenfach kombiniert werden. Theorie und Geschichte des Films im Hauptfachprogramm kann nicht mit den Studienprogrammen Filmwissenschaft kombiniert werden. Darüber hinaus bestehen keine Einschränkungen.

Für detailliertere Informationen zur Organisation des Studiums konsultieren Sie die Wegleitung und die Studienordnung für das Studium im Fach Theorie und Geschichte des Films an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich http://www.film.uzh.ch sowie das kommentierte Vorlesungsverzeichnis der Universität Zürich http://www.vorlesungen.uzh.ch.

Voraussetzungen

Zulassung

Zulassung zum Masterstudium

Voraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudium Theorie und Geschichte des Films sind:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium an einer universitären Hochschule im Studienprogramm Filmwissenschaft (60 KP) oder in einem verwandten Studienprogramm mit mind. 60 KP an Modulen mit filmwissenschaftlichem Bezug
  • Nachweislicher Schwerpunkt in der Theorie und Geschichte des Films (mind. 12 KP)
  • Spezielle Kenntnisse im Feld der audiovisuellen Kultur, die ausserhalb des Fachs Filmwissenschaft erworben wurden, z.B. in den Fächern Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft, Medienphilosophie, Kulturwissenschaft, Ethnologie oder Geschichte (mind. 15 KP).
  • Sprachkenntnisse in Englisch (über Maturaniveau B2) und in einer weiteren lebenden Sprache
  • Darüber hinaus wird das Bestehen einer mündlichen Prüfung von 15 Minuten Dauer auf Basis einer Leseliste vorausgesetzt.

Latein / Griechisch

Für das Studium der Theorie und Geschichte des Films werden weder Latein- noch Griechischkenntnisse vorausgesetzt.

Anmeldung

Immatrikulation

Obligatorische Anmeldung per Internet
für das Herbstsemester bis 30. April
für das Frühjahrssemester bis 30. November
Die Anmeldung erfolgt über den Online-Servie
http://www.uzh.ch/studies/application.html

Moduleinschreibung
Die Belegung der Module erfolge online, dabei sind weitere Termine zu beachten. Diese finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis http://www.vorlesungen.uzh.ch

Kosten

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldung zum Studium ist gebührenpflichtig und kostet
CHF 100.-.
Verspätete Anmeldungen in nicht platzbeschränkten Fächern kosten zusätzlich CHF 300.- und sind bis 31. Juli bzw. 31. Januar möglich.

Semestergebühren

Kollegiengeldpauschale und Semesterbeitrag: ca. CHF 780.-. 
Ausländische Studierende, die ihren Vorbildungsausweis nicht in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erworben haben, zahlen einen zusätzlichen Semesterbeitrag von CHF 500.- bei der Zulassung zum Bachelorstudium bzw. CHF 100.- beim Masterstudium.
Siehe auch: www.uzh.ch/studies.html
Zu den Semestergebühren kommen je nach Studienrichtung weitere Kosten wie z.B. Bücher, Unterlagen für die Veranstaltungen, Praktikumsbeiträge, Exkursionen, Seminare etc

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts UZH

Perspektiven

Doktorat / PhD

Im Anschluss an das Masterstudium kann das Promotionsstudium aufgenommen werden. Das allgemeine Doktoratsstudium beinhaltet eine ausführliche, eigenständige Forschungsarbeit, die Doktorarbeit/Dissertation. Zusätzlich müssen mindestens 12 KP erworben werden. Die abschliessende Promotionsprüfung besteht aus einem Kolloquium (45-60 Minuten) zum Thema der Dissertation. Die Promotion kann auch in einem Nebenfach der Philosophischen Fakultät erworben werden http://www.phil.uzh.ch/studium/doktorat.html

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Universität Zürich
Seminar für Filmwissenschaft
Cityport Oerlikon, Affolternstr. 56
8050 Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Das Masterstudium kann nach erfolgreich absolviertem Bachelorstudium (siehe Rubrik Zulassung) oder einem äquivalenten Hochschulabschluss im Herbst- oder Frühjahrssemester aufgenommen werden.

Dauer

Massgebend für den Erwerb des Mastergrades ist die Erarbeitung der vorgegebenen Kreditpunkte.
Für das Erreichen des Mastergrades sind insgesamt (Haupt- und Nebenfächer) 120 KP erforderlich, was einer Richtstudienzeit von vier Semestern entspricht. Es ist insbesondere für Teilzeitstudierende aber auch möglich, die erforderlichen Kreditpunkte über einen grösseren Zeitraum zu erarbeiten.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

Wegleitung für das Studium der Filmwissenschaft an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich http://www.film.uzh.ch

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Rahmenverordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Studienordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Die Reglemente finden Sie unter www.phil.uzh.ch/studium.html

Auskünfte / Kontakt

Tel : +41 44  634 35 37
Url : http://www.film.uzh.ch
E-Mail : info@fiwi.uzh.ch

Allgemeine Informationen zum Studium finden Sie in der Wegleitung oder auf der Website des Seminars für Filmwissenschaft. Für eine detaillierte Studieninformation und -planung ist es wichtig, die verfügbaren Informationen frühzeitig zu studieren. Bei weiteren Fragen ist die Studienberatung behilflich.