Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Prähistorische Archäologie

Bachelor UH

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie - Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Klassische Archäologie - Ur- und Frühgeschichte, Prähistorische Archäologie

Swissdoc

6.827.1.0

Aktualisiert 21.05.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Gegenstand der Prähistorischen Archäologie ist die kulturelle Entwicklung menschlicher Gesellschaften von den Anfängen bis zum Einsetzen der Geschichtsschreibung in Europa auf Basis von Bodenquellen, die durch Ausgrabungen gewonnen werden. Neben materialbezogenen Aspekten werden dabei Disziplinen wie die Bioarchäologie, die Geoarchäologie und die Archäometrie thematisiert und Computerwerkzeuge für Analysen eingesetzt.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Der Fachbereich an der UZH lehrt und forscht in der ganzen Bandbreite des Faches und mit einer europäischen Ausrichtung.
Die Schwerpunkte der Lehre liegen in der Siedlungs-, Wirtschafts- und Gesellschaftsarchäologie, in der Humanökologie, in der Materialkunde und Archäometrie sowie der Methoden- und Theoriebildung. Im Fokus der Forschung stehen die Vorgeschichte der Alpen, die Archäologie des Adriaraumes und die Metallzeiten Europas. Weitere Fachgruppen sind in der frühgeschichtlichen Archäologie, der Archäobiologie und der experimentellen Archäologie tätig.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Abschluss vor dem Master. Das Bachelorstudium umfasst isgesamt (Haupt- und Nebenfächer) 180 Kreditpunkte (KP) und dauert mindestens sechs Semester (Richtstudienzeit).

Ein Studiengang an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich umfasst entweder zwei Hauptfächer oder ein Hauptfach und ein oder zwei Nebenfächer. Das Bachelorstudium Prähistorische Archäologie wird in den folgenden Hauptfachproportionen angeboten:
  • Prähistorische Archäologie Hauptfach (120 KP), Grosses Nebenfach (60 KP) oder zwei Kleine Nebenfächer (je 30 KP)
  • Prähistorische Archäologie Hauptfach (90 KP), Grosses Nebenfach (60 KP), Kleines Nebenfach (30 KP)
  • Prähistorische Archäologie Hauptfach (90 KP), ein weiteres Hauptfach (90 KP)
Die Studienleistungen werden nach dem Prinzip des European Credit Transfer System (ECTS) angerechnet. In einem Vollzeitstudium sind pro Semester (in Haupt- und Nebenfächern zusammen) durchschnittlich 30 Kreditpunkte (KP) zu erwerben. Ein Kreditpunkt entspricht einer Arbeitsleistung von 30 Stunden.

Das Studium gliedert sich in die folgenden drei thematischen Gebiete (Kernbereich) und einen fachübergreifenden Bereich zusammen mit anderen archäologischen Studienprogrammen:
Kulturgeschichte
Archäologische Fundplätze und Fundmaterialien der ur- und frühgeschichtlichen Perioden in der Schweiz und Europa; Quellen- und Formenkunde, Chronologie, Chorologie; Kultur-, Wirtschafts- und Gesellschaftsarchäologie
Theorie und Methodik
Prospektions-, Grabungs-, Erfassungs- und Auswertungsmethoden; Computer- und instrumentengestützte Analytik, Statistik; Materialkunde, Herstellungs- und Verarbeitungstechniken; Quellenkritik, Interpretation, Theorie- und Modellbildung
Humanökologie
Klima- und Umweltgeschichte, Landschafts- und Geoarchäologie; Bioarchäologische Methoden und Fragestellungen; Ressourcen, Ökologie und Ökonomie prähistorsicher Bevölkerungen; Ethnoarchäologie

Neben den Lehrveranstaltungen und obligatorischen Studienleistungen sind Fachpraktika zu absolvieren. Dies kann im Rahmen der hauseigenen Forschungs- und Grabungsprogramme oder aber bei archäologischen Partnerinstitutionen (Museen, Kantonsarchäologien) erfolgen. Die Abteilungsleitung ist bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen behilflich und stellt eine Liste der Praktikumsangebote zur Verfügung (siehe Wegleitung).

Lernportfolio
Die Studierenden sind verpflichtet, ein Lernportfolio zu führen. Dieses dient der Selbstkontrolle des Studienverlaufes und, zusätzlich zu den offiziellen Abschlussdokumenten, der Präsentation des Studienerfolges, z.B. in der Berufswelt.

Im Hauptfachprogramm muss im Rahmen der Pflichtmodule eine benotete Bachelorarbeit im Umfang von 12 KP verfasst werden.

Aufbau der Ausbildung

Die nachstehenden Musterstudienpläne zeigen den möglichen Ablauf eines sechssemestrigen Bachelorstudiums im Hauptfach Prähistorische Archäologie
(P)=Pflichmodul; (WP)=Wahlpflichtmodul; (W)=Wahlmodul

Semester Modul KP
1
Einführungsmodul (P)
Basismodul (WP)
Vorlesung (WP)
Grundlagenmodul (WP)  
Übung (W)
15
2
Basismodul (WP)
Vorlesungen (WP)
Grundlagenmodul (WP)
Übung (WP)
Studium generale
21
3
Basismodul (WP)
Bachelorseminar (WP)
Praktikum (P)
E-Learningmodul (WP)
18
4
Basismodul (WP)
Bachelorseminar (WP)
Grundlagenmodul (WP)
Exkursion (WP)
Übung (WP)
21
5
Basismodul (WP)
Bachelorseminar (WP)
Praktikum (P)
Seminararbeit (P)
21
6
Bachelorarbeit (P)
Kolloquium (W)
Prüfung (P)
Studium generale          
24
  Total
120
Semester Modul KP
1 Einführungsmodul (P)
Basismodul (WP)
Vorlesung (WP)
Übung (W)
Studium generale
15
2 Basismodul (WP)
Vorlesung (WP)
Grundlagenmodul (WP)
Studium generale
15
3 Bachelorseminar (WP)
Praktikum (P)
E-Learningmodul (WP)
15
4 Basismodul (WP)
Bachelorseminar (WP)
Exkursion (WP)
15
5 Basismodul (WP)
Bachelorseminar (WP)
Praktikum (P)
15
6 Bachelorarbeit (P)
Prüfung (P)
15
  Total 90

Fächerkombination

Nebenfächer
Grundsätzlich können alle Fächer der Philosophischen Fakultät miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus können fakultätsfremde Nebenfächer gewählt werden. Diese müssen in Punktezahl und Studienstufe die in der Rahmenordnung genannten Bedingungen erfüllen. Einige fakultätsfremde Nebenfächer werden wie fakultätseigene behandelt und können mit einem weiteren fakultätsfremden Nebenfach kombiniert werden. Ausgeschlossen ist lediglich die Kombination des Hauptfachs mit dem Nebenfach Prähistorische Archäologie. Zu den geläufigen Fächerkombinationen gehören historische und ethnographische Fachbereiche sowie die Altertumswissenschaften der Philosophischen Fakultät, oder aber die Bereiche Informatik, Anthropologie, Geologie, Biologie, Paläontologie und Umweltwissenschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Das Fach Prähistorische Archäologie ist eines der wählbaren Teilfächer im Studiengang Kulturwissenschaft der Antike II. Siehe www.hist.uzh.ch/antike

Für detailliertere Informationen zur Organisation des Studiums konsultieren Sie die Studienordnung und die Wegleitung für das Studium im Fach Prähistorische Archäologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich www.prehist.uzh.ch sowie das kommentierte Vorlesungsverzeichnis der Universität Zürich www.vorlesungen.uzh.ch.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Im Bachelorprogramm ist Prähistorische Archäologie als Grosses Nebenfach (60 KP) wählbar. Das Nebenfach gliedert sich wie das Hauptfachprogramm in Module aus dem Kernbereich und dem fachübergreifenden Bereich.

Aufbau Nebenfach

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Der nachfolgende Musterstudienplan zeigt den möglichen Ablauf eines sechssemestrigen Bachelorstudiums im Nebenfach Prähistorische Archäologie.
Semester Modul KP
1 Einführungsmodul
Basismodul
Vorlesung
9
2 Basismodul
Vorlesung
Grundlagenmodul
9
3 Basismodul
Bachelorseminar
9
4 Bachelorseminar
E-Learningmodul
Übung
12
5 Seminararbeit
Grundlagenmodul
9
6 Praktikum/Exkursion
Prüfung
Studium generale
12
  Total 60

Voraussetzungen

Zulassung

  • Eidgenössischer oder eidgenössisch anerkannter gymnasialer Maturitätsausweis oder
  • Ausweis über eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder
  • Bestandene Aufnahmeprüfung

Für eine detaillierte Übersicht siehe www.uzh.ch/studies/application.html. Auskunft darüber, welche Ausweise den direkten Zugang zu den einzelnen Fakultäten ermöglichen, erteilt die Universitätskanzlei. Sie informiert auch über notwendige ergänzende Aufnahmeprüfungen zu bestimmten Vorbildungszeugnissen und steht für diesbezügliche Fragen zur Verfügung.

Latein / Griechisch

Für das Bachelorstudium der Prähistorischen Archäologie (und Humanökologie) an der Universität Zürich sind Lateinkenntnisse oder Kenntnisse des Altgriechischen erforderlich. Kenntnisse des Lateins und des Griechischen können nachgewiesen werden entweder durch ein kantonales oder eidgenössisches Maturitätszeugnis gemäss Maturitätsanerkennungsreglement, welches Latein oder Griechisch als Maturitätsfach (Grundlagen- oder Schwerpunktfach) ausweist, oder durch eine Bescheinigung über fakultativen Latein- bzw. Griechischunterricht gewisser schweizerischer Mittelschulen gemäss dem Umfang und den Anforderungen der Philosophischen Fakultät (einschliesslich einer mit einer genügenden Note bestandenen Abschlussprüfung). Fehlen diese Voraussetzungen, kann die erforderliche Latein- bzw. Griechischkenntnis durch fakultäre Latein- und Griechischkurse mit Abschlussprüfung erworben werden. Ausführliche Informationen für das Latinum unter www.uzh.ch/latinum, für das Graecum unter www.graecum.uzh.ch.

Anmeldung

Immatrikulation

Obligatorische Anmeldung per Internet
für das Herbstsemester bis 30. April
für das Frühjahrssemester bis 30. November
Die Anmeldung erfolgt über den Online-Service www.uzh.ch/studies/application.html

Moduleinschreibung
Die Belegung der Module erfolgt online, dabei sind weitere Termine zu beachten. Diese finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis www.vorlesungen.uzh.ch

Kosten

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldung zum Studium ist gebührenpflichtig und kostet
CHF 100.-.
Verspätete Anmeldungen in nicht platzbeschränkten Fächern kosten zusätzlich CHF 300.- und sind bis 31. Juli bzw. 31. Januar möglich.

Semestergebühren

Kollegiengeldpauschale und Semesterbeitrag: ca. CHF 780.-. 
Ausländische Studierende, die ihren Vorbildungsausweis nicht in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erworben haben, zahlen einen zusätzlichen Semesterbeitrag von CHF 500.- bei der Zulassung zum Bachelorstudium bzw. CHF 100.- beim Masterstudium.
Siehe auch: www.uzh.ch/studies.html
Zu den Semestergebühren kommen je nach Studienrichtung weitere Kosten wie z.B. Bücher, Unterlagen für die Veranstaltungen, Praktikumsbeiträge, Exkursionen, Seminare etc

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts in Prähistorischer Archäologie UZH

Leistungskontrollen / Prüfungen

Die einem Modul zugehörigen Kreditpunkte werden nur nach erfolgreich erbrachtem Leistungsnachweis gutgeschrieben. Die Leistungsnachweise bestehen entweder in schriftlichen oder mündlichen Prüfungen bzw. der Bewertung schriftlicher Arbeiten oder von Referaten.  Die Arten der Leistungsnachweise, Umfang, Ort und Zeit, erlaubte Hilfsmittel sowie allenfalls andere Details finden Sie im aktuellen kommentieren Vorlesungsverzeichnis der Universität Zürich www.vorlesungen.uzh.ch.  Einige Module sind benotet. Die Bachelorgesamtnote wird aus diesen nach Kreditpunkten gewichteten und gemittelten Modulnoten berechnet. Es wird je eine Note für das Hauptfachprogramm und jedes Nebenfachprogramm getrennt ermittelt und ausgewiesen.

Anmeldung, Abmeldung und Nichterscheinen
Mit der Anmeldung zu einem Modul erfolgt gleichzeitig die Anmeldung zum entsprechenden Leistungsnachweis. Nichtteilnahme bei einem Leistungsnachweis wird als nicht bestanden gewertet.

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts in Prähistorischer Archäologie UZH

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Universität Zürich
Institut für Archäologie
Fachbereich Prähistorische Archäologie
Karl Schmid-Strasse 4
8006 Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist theoretisch im Frühjahrs- und im Herbstsemester möglich. Bei einem Studienbeginn im Frühjahrssemester ist allerdings nicht garantiert, dass alle gewünschten Einführungsmodule angeboten werden.

Dauer

Für den Erwerb des Bachelorgrades sind insgesamt (Haupt- und Nebenfächer) 180 KP erforderlich, was einer Mindeststudiendauer von sechs Semestern entspricht (Richtstudienzeit). Es ist insbesondere für Teilzeitstudierende aber auch möglich, die erforderlichen Kreditpunkte über einen grösseren Zeitraum zu erarbeiten.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

Wegleitung für das Studium im Fach Prähistorische Archäologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich http://www.archaeologie.uzh.ch/prehist/lehre/studienprogramme.html

Universität Zürich > Philosophische Fakultät

Reglemente der Fakultät

Rahmenverordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Studienordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
Die Reglemente finden Sie unter www.phil.uzh.ch/studium.html

Auskünfte / Kontakt

Tel : +41 44 634 38 31
Url : http:// prehist.uzh.ch
E-Mail : prehist@archaeologie.uzh.ch

Allgemeine Informationen zum Studium finden Sie in der Wegleitung oder auf der Website der Abteilung Ur- und Frühgeschichte des Historischen Seminars. Für eine detaillierte Studieninformation und -planung ist es wichtig, die verfügbaren Informationen frühzeitig zu studieren. Bei weiteren Fragen ist die Studienberatung behilflich.