Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Archäologie Europas

Master UH

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Geisteswissenschaften, Geschichte, Philosophie - Kultur, Kunst, Gestaltung

Studiengebiete

Klassische Archäologie - Ur- und Frühgeschichte, Prähistorische Archäologie

Swissdoc

6.827.1.0

Aktualisiert 14.05.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Der Monomaster Archäologie Europas ist ein speziell auf die Praxis ausgerichtetes und nur an der Universität Bern angebotenes Programm, in dem die Fächer Archäologie der Römischen Provinzen (ARP) und Ur- und Frühgeschichte (UFG) kombiniert studiert werden. Der Fokus liegt auf Europa.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Die Schwerpunkte in der Prähistorischen Archäologie sind die ersten agrarischen Gesellschaften sowie Metallzeiten (Meso- und Neolithikum, Bronze- und Eisenzeit). Untersucht wird in erster Linie das Gebiet der heutigen Schweiz und Europas, Vergleiche zu globalen Quellen werden aber in Zukunft immer wichtiger.
Ein zentrales Thema in der Archäologie der Römischen Provinzen bilden die Auswirkungen auf die einheimische Bevölkerung, die vor der kriegerischen Eroberung durch die Römer in den späteren Provinzen des Römischen Reiches und benachbarten Gebieten lebten: In welchem Mass und in welchen Bereichen veränderten sich diese Gesellschaften durch die Kontakte mit Rom und schliesslich durch die Integration in das Imperium?

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master-Studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (Monofach).

Aufbau der Ausbildung

Studienaufbau

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
MA Archäologie Europas, Monofach (120 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS-Punkte
 M a s t e r s t u d i u m
7 Kolloquium ARP 4
7 Seminar ARP 6
7 Materialübung ARP 3
7 Kolloquium UFG 5
7 Seminar UFG 6
7 Materialübung III UFG 3
8 Exkursion mit Übung ARP 4
8 Materialübung ARP (Wahlpflichtbereich) 3
8 Grosse schriftliche Arbeit ARP 7
8 Kolloquium UFG 5
8 Grosse schriftliche Arbeit UFG 7
8 Exkursion UFG (Wahlpflichtbereich) 2
8 Grabungspraktikum (mind. 4 Wochen)
 (Wahlpflichtbereich)
5
 A b s c h l u s s p h a s e
9 Praktikum Befundaufnahme 15
9 Praktikum Fundaufnahme 15
10 Master-Arbeit 30
 Total 120

 
Das Master-Mono Studienprogramm Archäologie Europas setzt sich aus folgenden Schwerpunkten zusammen:

  • Schwerpunkt 1: Archäologie der Römischen Provinzen (ARP)
  • Schwerpunkt 2: Ur- und Frühgeschichte (UFG)

In der Abschlussphase werden in der Regel die beiden Praktika und die Masterarbeit nur in einem der beiden Schwerpunkte absolviert.
 
Wahlpflichtbereich
Maximal 10 ECTS-Punkte sind aus der Archäologie der Römischen Provinzen und der Ur- und Frühgeschichte frei wählbar.

Fächerkombination

Keine (Monofach)

Praktika

Zwei Praktika (Befund- und Fundaufnahme zu je 15 KP) sind obligatorisch. In der Bodendenkmalpflege oder in einem Museum werden zwei zweimonatige Praktika absolviert. Sie sind der Befundaufnahme und der Fundaufnahme – zwei grundlegende Arbeitsschritte in der archäologischen Forschung – gewidmet. Die beiden Praktika, die nicht unbedingt gleich umfangreich sein müssen, sind in der Regel auf das Thema auszurichten, das für die Masterarbeit gewählt wurde. Über die Praktika muss je ein schriftlicher Bericht abgeliefert werden. Ausserdem sind Grabungspraktika zu empfehlen.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Im Bachelor müssen Archäologie der Römischen Provinzen und Ur- und Frühgeschichte als Schwerpunkte studiert worden sein, sonst können Zusatzleistungen im Umfang bis zu 105 Kreditpunkten verlangt werden.

Latein / Griechisch

Wird die Masterarbeit im Schwerpunkt Archäologie der Römischen Provinzen geschrieben, werden Lateinkenntnisse verlangt.

Anmeldung

Voranmeldung

Wer an der Universität Bern ein Masterstudium aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich
für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April,
für das Frühjahrssemester jeweils bis zum 15. Dezember
mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden.
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Kosten

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Archaeology with special qualification in European Archaeology, Universität Bern

Leistungskontrollen / Prüfungen

Alle angebotenen Lehrveranstaltungen und Module unterliegen Leistungskontrollen in Form von mündlichen und schriftlichen Prüfungen, Referaten, schriftlichen Arbeiten, Bestätigungen einer aktiven Teilnahme, Nachweisen über im Selbststudium erbrachte Studienleistungen u.a.
Die Modalitäten der Leistungskontrollen werden jeweils zu Beginn der Veranstaltungen von den Dozierenden festgelegt.
Nicht bestandene Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden.

Perspektiven

Nachdiplomstudium, MAS

Informationen zur Weiterbildung nach dem Studium finden sich unter www.berufsberatung.ch > Aus- und Weiterbildung.
Informationen zum Weiterbildungsangebot an der Universität Bern finden sich unter www.unibe.ch > Weiterbildung.

Doktorat / PhD

Es besteht die Möglichkeit, ein freies Doktorat zu schreiben, an einem strukturierten Doktoratsprogramm (PhD-Programm) der Fakultät oder an einer Graduate School teilzunehmen. Die Anmeldung erfolgt über die Studienberatung der einzelnen Abteilungen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Universität Bern
Institut für Archäologische Wissenschaften
Abt. Prähistorische Archäologie (Ur- und Frühgeschichte) &
Abt. Archäologie der Römischen Provinzen
Muesmattstrasse 27
3012 Bern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst- oder Frühjahrssemester

Dauer

Die Regelstudienzeit für das Masterstudium beträgt vier Semester (Vollzeitstudium).
Bei Vorliegen wichtiger Gründe (Erwerbstätigkeit, Schwangerschaft, Kinderbetreuung, Krankheit, Militär- und Zivildienst) kann die Studienzeit verlängert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studienfachinformation, Reglemente

www.iaw.unibe.ch

Universität Bern > Philosophisch-historische Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.philhist.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung:

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11