Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Europäisches Diplom in Biotechnologie

Dipl. / Liz. Hochschule

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch - Französisch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Chemie, Kunststoff, Papier - Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Life Sciences und Biotechnologie

Swissdoc

6.540.5.2

Aktualisiert 10.07.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Biotechnologie ist die interdisziplinäre Verbindung von biologischen, medizinischen und technischen Grundlagenwissenschaften im Hinblick auf deren Anwendung in Industrie, Medizin, Landwirtschaft und Umweltschutz.
Sie entwickelt zukunftsweisende und umweltfreundliche Verfahren für die Energieversorgung, Lebensmitteltechnologie und in der Produktion chemischer Grundstoffe.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Studium umfasst ausgewählte Gebiete der Biophysik, Biochemie, Genetik, Genomik und Gentechnologie, Zell-, Molekular- und Mikrobiologie, Pharma­kologie, Toxikologie, Pflanzenphysiologie, Immunologie, Verfahrenstechnik, Virologie, Zell- und Gentherapie sowie Mathematik, Bio-Informatik, und Chemie.
Es wird abgerundet durch eine Ausbildung in Ökonomie und Sprachen.
 
Der trinationale Spezialstudiengang wird getragen von der ESBS als einer sog. Ecole interne der Universität Strassburg. Die übrigen oberrheinischen Universitäten Basel und Freiburg beteiligen sich durch zwei- bis sechswöchige Praktika an ihren Universitäten, die Durchführung von Lehrveranstaltungen in Strassburg und die Betreuung von Studien- und Masterarbeiten.
 
Die Universität Basel ist verantwortlich für die Ausbildung in Mikrobiologie. Das Lehr- und Forschungsprogramm in diesem Bereich wird von der Abteilung für Synthetische Mikrobiologie koordiniert.

Organisation des Studiums

Der Diplomstudiengang Biotechnologie beginnt ein Jahr vor dem Bachelor­abschluss in naturwissenschaftlicher, medizinischer oder technischer Richtung und umfasst 162 Kreditpunkte (KP). Es handelt sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit, direkt ein Masterstudium in der synthetischen Biologie nach einem Bachelorabschluss zu beginnen. In diesem Fall müssen einige Fächer vom ersten und zweiten Semester nachgeholt werden, je nach der Art des Bachelorabschlusses.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan ECTS
Diplomstudiengang
Language Course (before start of semester)  
1. Semester  
Fundamentals of Biology I (Cellular Biol., Transcription, Translational Microbiol.) 9
Structural, analytical and computational methods for Biology I (Struct. Biol., Data Processing, Bioinformatics) 6
Biochemistry & Mathematics for Bioengineers I (General Chem., Enzymology, Thermodynamics, Mathematics) 6
Humanities, Economy & Social Sciences I (Engl., Deutsch/Français, Health&Safety, Project Managm., Communication, Professional project) 6
Practicals I (Microbiology 3 weeks in Basel) 3
2. Semester  
Fundamentals of Biology II (Mol. Biotechn., Plant Physiol.) 6
Structural, analytical and computational methods for Biology II (Spectroscopy&Hydrodynamics, Electronics) 3
Biochemistry & Mathematics for Bioengineers I (General&Bioorganic Chem., Allostery, Mathematics) 6
Humanities, Economy & Social Sciences II (Engl., Deutsch/Français, Economy&Industries, Certificat Info.&Internet) 6
Practicals II (Instrumentation&Biophysics, Genetic Engineering, Biochem., Enzymology) 6
Praktikum: 4 weeks in June or July  
3. Semester  
Biotechnology I (Immun.&Immunolog. Technol., Plant Molec. Biol., Virol., Mirobiol., Genetic Engineering) 12
Engineering Sciences I (Statistics&Experimental Statistics) 6
Humanities, Economy & Social Sciences III (Engl., Deutsch/Français, Financial&Industries, Project Manag.II/Professional Project /C2i) 3
Practicals II (Protein Purification. Cellular Culture, Synth. Microbiology 2 weeks in Basel) 6
4. Semester  
Biotechnology II (Metabolism&Biotechn., Process Engin., Cellular Biol.2&Microscopy, Biotechn.&Health Neurobiol.) 9
Omics for Biotech (Transcriptiomics&Proteomics, Genome Struct.&Analysis) 6
Humanities, Economy & Social Sciences IV (Engl., Deutsch/Français, EioEthics, Law in the Workplace) 3
Practicals V (choose one item) (Synthetic Biol., Bioproduction, High Throughput Biotechnology) 6
Practicals VI (Plant Biol. 6 weeks in Freiburg) 6
Spezial-Praktikum: 4 weeks in June or July  
5. Semester  
Biotechnology & Health 3
Advanced Biotechnology I 6
Advanced Biotechnology II 6
6. Semester  
Internship III 30
Total 162

Fächerkombination

Die Studiengänge an der Phil.-Nat. Fakultät der Universität Basel sind grundsätzlich Monogangstudien  mit Vertiefungsmöglichkeiten und einem Wahlbereich.

Praktika

Vierwöchige Praktika werden in den Sommerferien nach dem 2. Semester in einem Industrie- oder Universitätslabor und nach dem 4. Semester in einem Labor der Universitäten Basel, Freiburg, Strassburg oder einer anderen Hochschule absolviert.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Nicht möglich.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Das Studium in Strassburg beginnt ein Jahr vor dem Bachelorabschluss und dauert dann drei Jahre.
Um einen der 40 Studienplätze (davon 6 für Schweizer/innen) kann sich bewerben, wer mindestens vier Semester Grundstudium in naturwissenschaft­licher, medizinischer oder technischer Richtung (z.B. Biologie, Chemie, Physik, Medizin, Pharmazeutische Wissenschaften oder eine Ingenieurwissen­schaft) nachweisen kann.

Anmeldung

Voranmeldung

Zulassungsgesuche von Schweizer/innen sind bis 1. Mai zu richten an Prof. Attila Becskei (siehe unter "Adressen"). Sie sollten enthalten:
  • einen handgeschriebenen Brief mit Darlegung der Motivation für die Bewerbung
  • einen Lebenslauf mit Angaben zur bisherigen Ausbildung und zu Sprachkenntnissen
  • Kopien der Leistungsausweise (Matur- und Semesterzeugnisse)
  • ein Passfoto.
Der Aufnahmeentscheid wird aufgrund der eingereichten Unterlagen sowie nach Interviews mit zwei Dozierenden getroffen und Anfang Juni mitgeteilt.

Immatrikulation

Die Immatrikulation aller schweizerischen Studierenden erfolgt nach ihrer Zulassung. Ein Informationsblatt mit genauen Angaben über die erforderlichen Unterlagen usw. wird zusammen mit dem Zulassungsentscheid verschickt.

Kosten

Dazu kommen die individuellen Lebenshaltungskosten, die in der Regel tiefer sind als in der Schweiz, sowie Auslagen für Studienmaterial. Prüfungsgebühren entfallen.

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Diplom / Lizenziat Hochschule

Diploma in Biotechnology der Universitäten Strassburg, Basel und Freiburg

Perspektiven

Doktorat / PhD

Eine Promotion ist an allen schweizerischen und europäischen Hochschulen möglich.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studiengang beginnt jährlich im September.

Dauer

Mit dem Diplom in Biotechnologie werden das mindestens zweijährige naturwissenschaftliche, medizinische oder technische Grundstudium und ein darauf aufbauender dreijähriger Studiengang bescheinigt.
Anschliessend ist in weiteren 3 bis 4 Jahren eine Promotion an allen schweizerischen und europäischen Hochschulen möglich.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Französisch
  • Englisch

Unterrichtssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch. Die Examen können in einer von mindestens zwei zur Wahl gestellten Sprachen abgelegt werden. Vor Studienbeginn und während des Studienjahres sieht der Lehrplan in Strassburg intensive Sprachkurse vor.

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

  • Vereinbarung der Universitäten Basel, Freiburg und Strassburg vom 16. November 1988 betr. die Beteiligung am Studiengang Biotechnologie der Ecole Supérieure de Biotechnologie de Strasbourg*
  • Lehrplan des Studienganges der oberrheinischen Universitäten, der alle drei bis vier Jahre angepasst wird.*
*Sämtliche Informationen werden den Studierenden bei den Interviews abgegeben.

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Mit Prof. Attila Becskei können alle Einzelheiten zum Studiengang persönlich besprochen werden.

 

Prof. Attila Becskei

Biozentrum
Molekkulare Mikrobiologie
Klingelbergstrasse 50/70
4056 Basel
e-mail: attila.becskei@unibas.ch
www.biozentrum.unibas.ch

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)